Zoo Zürich zeigt besondere Schnabelformen
publiziert: Mittwoch, 21. Okt 2009 / 15:19 Uhr

Zürich - Die einen wie Löffel, die anderen wie Essstäbchen: So unterschiedlich die Schnäbel der Vögel sind, so vielfältig ist die Nahrung, die sie aufnehmen. Der Zoo Zürich hat zwei Vogelarten mit besonderen Schnabelformen vorgestellt.

Der europäische Löffler.
Der europäische Löffler.
1 Meldung im Zusammenhang
Weisse und schwarze Vögel stochern im Gehege nach Futter - die einen haben Schnäbel, die an Löffel erinnern, bei den anderen mit den langen Schnäbel denkt man eher an Essstäbchen.

«Zeig mir deinen Schnabel und ich sag dir, was du isst», bringt Zoo-Kurator Robert Zingg die Vögel und ihre unterschiedlichen Nahrungsgewohnheiten auf den Punkt.

So sucht etwa der Europäische Löffler im seichten Wasser nach Futter. Die Löffler - im weissen Federkleid - schreiten mit hin und her pendelnden Bewegungen des Kopfes voran und suchen in der oberen Schlickschicht nach Insekten und deren Larven.

Der Schnabel sei ein hochsensibles Tastorgan, sagte Zingg vor den Medien im Zoo weiter. Die Tastsinneszellen an der Innenseite der Schnabelspitze lassen den Schnabel bei der leichtesten Berührung zupacken. Da die Futtersuche nicht auf dem Gesichts- sondern Tastsinn beruht, können Löffler auch nachts auf die Jagd gehen.

Im Zoo Zürich leben seit 1986 Löffler. 59 Jungvögel schlüpften bisher hier, der diesjährige Jungvogel ist am hellen Schnabel von den Altvögeln zu unterscheiden. Das Verbreitungsgebiet des Eurasischen Löfflers ist von Spanien über Süd- und Mitteleuropa bis nach Japan.

Ein anderes Beispiel ist der Waldrapp. Genau wie die Löffler gehört er in die Familie der Ibisse. Er hat einen langen leicht gebogenen Schnabel. Dieser ist ein ideales Instrument, um im weichen Boden zu stochern und Futter zu ergreifen.

Der Waldrapp lebt seit 1971 im Zoo Zürich. In all den Jahren sind 217 Junge in Zürich geschlüpft. Der Waldrapp gilt als stark bedroht. Seit ein paar Jahren wird versucht, den Waldrapp im Alpenraum wieder heimisch zu machen.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Für einen starken rechtlichen Tierschutz!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch ...
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; dies ist gerade im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie vermehrt zu beobachten. Andere wiederum sehen etwa auch den Nutzenaspekt, wie etwa bei einem Hund, der das Haus bewacht. Doch was auch immer der Grund für die Anschaffung ist: Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen. mehr lesen  
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA ... mehr lesen  
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische ... mehr lesen  
.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten