Plagiatsvorwürfe:

Zu Guttenberg: Doktorarbeit erschlichen?

publiziert: Mittwoch, 16. Feb 2011 / 16:08 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 17. Feb 2011 / 14:38 Uhr
Zu Guttenberg zeigt sich trotz der Vorwürfe gelassen.
Zu Guttenberg zeigt sich trotz der Vorwürfe gelassen.

Bayreuth - Der deutsche Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ist mit neuen Vorwürfen konfrontiert. Diesmal geht es um seine Doktorarbeit aus dem Jahr 2007. Er soll dabei einige Passagen ohne Kennzeichnung aus anderen Texten übernommen haben.

8 Meldungen im Zusammenhang
Die «Süddeutsche Zeitung» zitierte am Mittwoch den Bremer Jus-Professor Andreas Fischer-Lescano mit dem Vorwurf, Guttenbergs Dissertation sei an mehreren Stellen «ein dreistes Plagiat» und «eine Täuschung». Er habe die Parallelen zu anderen Texten bei einer Routineprüfung entdeckt.

Die offenbar kopierten Abschnitte, die von der «SZ» auf ihrer Internetseite aufgeschaltet wurden, stammen unter anderem aus einem Vortrag von Wilfried Marxer am Liechtenstein-Institut in Vaduz sowie aus der «NZZ am Sonntag».

Schweizer Journalistin kopiert

Dort publizierte die Schweizer Journalistin Klara Obermüller im Sommer 2003 einen Artikel zur Debatte, ob Gott in der Präambel einer modernen Verfassung erwähnt werden soll. Guttenberg übernahm 97 Zeitungszeilen aus Obermüllers Text beinahe wörtlich.

«Wenn es sich im Rahmen hält, würde ich sagen Schwamm drüber», erklärte Obermüller: Wenn die kopierten Texte ein gewisses Mass überschritten, müsse man sich «natürlich auch auf akademischer Seite schon fragen, ob das dann noch einen Doktortitel wert ist.»

Wilfried Marxer, der seinen Namen am Mittwoch verblüfft auf jeder News-Seite im deutschsprachigen Raum hat lesen können, erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur SDA, persönlich sei er nicht empört, da Guttenberg nur relativ kurze Passagen von ihm übernommen habe: «Das unsorgfältige Arbeiten muss man aber kritisieren.»

Guttenberg: «Vorwürfe abstrus»

Nach dem Zeitungs-Bericht umfassen die Stellen, an denen sich ohne Nachweis wortgleiche Parallelen mit fremden Texten fänden, mehrere Seiten. «Die Textduplikate ziehen sich durch die gesamte Arbeit und durch alle inhaltlichen Teile», sagte Fischer-Lescano.

Guttenberg selbst nannte den Vorwurf «abstrus», dass seine Doktorarbeit ein Plagiat sei. Er schloss aber nicht aus, dass es beim Zitieren von Texten Fehler gegeben habe. Der Minister erklärte am Mittwoch, er sei gerne bereit zu prüfen, ob Quellenvermerke nicht oder nicht korrekt gesetzt sein sollten.

Professor: «Dreistes Plagiat»

Der Bremer Juraprofessor Andreas Fischer-Lescano war dem Fall bei einer Google-Recherche auf die Spur gekommen.

Die Doktorarbeit sei an mehreren Stellen «ein dreistes Plagiat» und «eine Täuschung», sagte er der «SZ». Die Textduplikate zögen sich durch die gesamte Arbeit und durch alle inhaltlichen Teile, sagte er.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Für den deutschen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird es ... mehr lesen 1
Ghostwriter angeheuert? Karl-Theodor zu Guttenberg (ohne Dr.).
Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg.
Berlin - Die Plagiatsvorwürfe gegen ... mehr lesen
Lieber auf den Dr. verzichtet? Der deutsche Verteidigungsminister zu Guttenberg.
Etschmayer Er ist der Starpolitiker, der Strahleminister, der Politkerl schlechthin: Intellektuell, doch robust, attraktiv und maskulin, geschliffen im ... mehr lesen 1
Berlin - Der deutsche Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg nennt sich ... mehr lesen 3
Karl-Theodor zu Guttenberg: Wie geht es weiter?
Weitere Artikel im Zusammenhang
Berlin - Der deutsche Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat erste Konsequenzen aus den jüngst bekannt gewordenen Missständen bei der Bundeswehr gezogen. Nach der angeblichen Meuterei und Hinweisen auf Drangsalierungen auf der «Gorch Fock» enthob er den Kapitän des Kommandos. mehr lesen 
Die Bundeswehr wird drastisch verkleinert.
Berlin - Deutschland wird im neuen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
KI ist besser als Banker.
KI ist besser als Banker.
KI macht Banker in Zukunft überflüssig  Eine kürzlich durchgeführte Untersuchung der Forscher der University of Chicago ergab, dass Large Language Models (LLMs), insbesondere GPT-4, in der Lage sind, Finanzberichte zu analysieren und zukünftige Gewinne genauer vorherzusagen als menschliche Analysten. mehr lesen 
Publinews Angesichts der stetig steigenden Immobilienpreise und der sinkenden Wohneigentumsquote in ... mehr lesen  
Besonders vielversprechend sind Wohnprojekte, bei denen gemeinnütziges Wohneigentum mit Mietwohnungen kombiniert wird.
Die Auktion «Out of This World» bei Koller Auktionen am 17. Juni 2024 in Zürich ist eine einzigartige Gelegenheit, in eine faszinierende Welt voller Wunder und ... mehr lesen
Dryosaurus altus. Spätjura, 150 Millionen Jahre. Morrison-Formation. Albany County, Wyoming, USA. Ausgegraben im August 2021. 65 - 70 % originale Knochenmasse.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 14°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 17°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 17°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten