Zwischenmenschliche Beziehungen - wie findet man Liebe und Geborgenheit?

publiziert: Dienstag, 5. Jul 2022 / 14:27 Uhr
Gemeinsam, nicht einsam.
Gemeinsam, nicht einsam.

Einsamkeit ist keine Frage des Alters. Ohne soziale Kontakte kann das Leben zur Herausforderung werden, da der Mensch im Grunde ein soziales Wesen ist. Zwischenmenschliche Beziehungen bereichern den Alltag. Freundschaft, Liebe und Geborgenheit funktionieren jedoch nur im Austausch mit anderen.

Wo lernen sich Menschen heutzutage kennen?


Die Vereinsamung zählt zu den grössten Problemen westlicher Zivilisationen. Das Fehlen sozialer Bindungen kann negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Auch in der Schweiz betrifft Einsamkeit nicht nur die ältere Generation, sondern kann in jedem Lebensalter auftreten. Oft sind Wohnortwechsel, die Trennung vom Lebenspartner oder der Lebenspartnerin triftige Gründe, um sich einsam und verlassen zu fühlen. Gute zwischenmenschliche Beziehungen gelten als solide Grundlage für Zufriedenheit und seelische Stabilität. Allerdings braucht eine Freundschaft auch ein wenig Zeit, um sich zu entwickeln. Im hektischen Alltag, der mit vielen beruflichen und privaten Verpflichtungen ausgefüllt ist, besteht kaum die Gelegenheit, Beziehungen zu pflegen oder neue Menschen kennenzulernen. Gleichzeitig steigen die Arbeitszeitbelastung und der Zeitdruck. Zeitmangel ist einer der häufigsten Trennungsgründe, der auch für langjährige Beziehungen bedrohlich werden kann. An Orten zum Kennenlernen potenzieller Partner oder Partnerinnen mangelt es hingegen nicht. So ist bekannt, dass neue Freundschaften häufig am Arbeitsplatz oder privat im Bekanntenkreis geschlossen werden. Gemeinsame Freunde, ein ähnlicher Background, gleiche Hobbys und Interessen erleichtern das Kennenlernen. Familienfeste oder Partys sind ebenfalls beliebte Gelegenheiten, um andere Menschen zu treffen, sich zu unterhalten und Kontakte zu knüpfen. Viele Paare lernen sich beim Ausgehen kennen. Die Wahrscheinlichkeit, bei einem Konzert, einem Abend in der Oper, bei einer Vernissage oder einer anderen Veranstaltung eine neue Liebe zu treffen, ist ziemlich hoch. Am Arbeitsplatz trifft man täglich auf Kolleginnen und Kollegen. Bei gemeinsam verbrachten Mittagspausen, während eines Betriebsausflugs oder bei der Weihnachtsfeier kann man sich näherkommen. Räumliche Nähe wie im Job ist eine wesentliche Voraussetzung zum Kennenlernen. Im Zeitalter der Digitalität werden auch virtuelle Möglichkeiten ausgeschöpft, in der Hoffnung, den idealen Partner oder die perfekte Partnerin zu finden. Ob sich aus einem Online-Chat die grosse Liebe entwickelt, ist jedoch nicht sicher. Um negative Erfahrungen zu vermeiden und die Chancen auf eine tragfähige Beziehung zu erhöhen, ist es ratsam, sich zunächst über die Partnersuche im Internet zu informieren. Eine Möglichkeit besteht darin, verschiedene Singlebörsen miteinander zu vergleichen, wie etwa bei singleboersen-vergleich.ch. Mit stets aktuellen Singlebörsen-Tests ermöglicht das unabhängige Informationsportal eine objektive Einschätzung über Dating-Plattformen sowie deren Leistungen. So werden beispielsweise die Unterschiede zwischen Partnervermittlung, Kontaktanzeigen, Blinddate und Singlereisen ausführlich beleuchtet. Wer online nach einer neuen Beziehung sucht, sollte auf jedes Detail achten. Dazu gehört auch, dass man weiss, wie man sich vor Fake-Profilen und vor unerwünschter Weitergabe persönlicher Daten schützen kann. Auch im Smart Home sollte auf Datenschutz geachtet werden. Ein weiteres Kriterium sind die Kündigungsbedingungen einer Singlebörse für den Fall, dass es mit der Partnersuche nicht klappen sollte.

Freundschaften machen glücklich und optimistisch


Ebenso wie eine abwechslungsreiche Ernährung, Bewegung und Sport gehören auch Freundschaften zu einem gesunden Lebensstil einfach dazu. Zwischenmenschliche Beziehungen wirken sich positiv für das seelische Gleichgewicht aus, machen glücklich, resistenter gegenüber Stress und tragen dazu bei, dass man besser mit Rückschlägen umgehen kann. Oft wird unterschätzt, dass man auch in der Nachbarschaft neue Freunde finden kann. Beim Einkaufen im Supermarkt, im Wartezimmer beim Zahnarzt oder einfach morgens an der Bushaltestelle bietet sich häufig die Gelegenheit, andere Menschen, die man als besonders sympathisch empfindet, anzusprechen. Gemeinsame Interessen und Hobbys verbinden. Gemeinsamkeiten sind eine gute Basis, um eine Freundschaft zu beginnen. Wer einsam ist, sollte daher überlegen, welches Hobby am besten geeignet ist, um Kontakte zu knüpfen. Viele Paare haben sich im Urlaub kennengelernt. In den Ferien gibt es keinen Stress, man ist entspannt und gut gelaunt. Gute Stimmung und Ausgeglichenheit sind ebenfalls gute Voraussetzungen, um neue Freunde zu treffen. Auf Gleichgesinnte trifft man auch beim Lernen. In der Schweiz ist Weiterbildung ein wichtiges Thema. Fast die Hälfte der Bevölkerung besucht regelmässig einen Kurs oder eine Schulung. Im Anschluss an ein Seminar ergibt sich oft die Möglichkeit, gemeinsam noch etwas essen zu gehen, zu plaudern oder sich beim Diskutieren über den Lernstoff näherzukommen. Obwohl sich im täglichen Leben zahlreiche Gelegenheiten zum Kennenlernen bieten, finden manche Menschen einfach keinen Partner. Die Gründe des ungewollten Single-Daseins können sehr verschieden sein. Man vermutet, dass es schüchterne, verschlossene Frauen und Männer bei der Partnersuche nicht immer leicht haben. Die Ursache von Schüchternheit ist meist Angst vor der Zurückweisung. Gelingt es schüchternen Menschen, ihre Versagensängste zu verlieren und die Partnersuche mit einer gewissen Offenheit anzugehen, können auch sie stabile Beziehungen erleben. Immer nur zu Hause zu sein, erweist sich als kontraproduktiv, wenn es darum geht, eine neue Liebe zu finden. Wer jeden Abend und die Wochenenden in den eigenen vier Wänden verbringt, vergibt viele Chancen. Aktiv werden, ausgehen und auf andere Menschen zugehen, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass neue Freundschaften entstehen.

Was zeichnet eine gute Beziehung aus?


Wie schaffen es Paare, Jahrzehnte miteinander zu verbringen und glücklich zu sein, während manche Ehen schon wenigen Monaten scheitern? Liebe, Zuneigung und gegenseitiger Respekt sind die Basis einer stabilen Beziehung. Zu einer langen glücklichen Bindung gehört jedoch mehr. Meist sind es die kleinen Dinge, auf die es ankommt. Zwar gibt es kein Erfolgsrezept für eine glückliche Partnerschaft, gemeinsame Werte können allerdings dazu beitragen, dass eine Beziehung lange bestehen bleibt. Eine gute, dauerhafte Partnerschaft lebt vom Dialog. Die Kommunikation ist in einer Freundschaft oder einer Liebesbeziehung ebenso wichtig wie im Job. Miteinander zu reden, über Dinge zu diskutieren und ab und zu auch einmal zu streiten kann Paare vor einer Trennung bewahren. Gute Kommunikation ist das Geheimnis einer langen Beziehung. Indem man dem Partner oder der Partnerin aufmerksam zuhört, kann man so manches Missverständnis vermeiden. Wichtig ist, miteinander im Austausch zu bleiben, sodass alltägliche Probleme gemeinsam bewältigt oder geeignete Lösungsmöglichkeiten gefunden werden können. In der Phase der Verliebtheit geniesst man jede freie Minute miteinander. Die Alltagsroutine führt jedoch dazu, dass die Abende anstelle von aufregendem Dating vor dem Fernseher verbracht werden. Wenn man es schafft, eine Beziehung trotz Alltagsstress spannend zu gestalten, hat die Partnerschaft eine Zukunft.

(fest/pd)

Noch 1993 war der durchschnittliche Schweizer Neuwagen 140 PS stark, heute sind 200 PS.
Noch 1993 war der durchschnittliche Schweizer ...
Die Schweiz ist als Aushängeschild des internationalen Bankwesens und auch als Schokoladenparadies bekannt. Vermutlich steht die Schweiz für Beobachter von aussen nicht gerade als Paradies für Automobilprofis. mehr lesen 
Experten empfehlen auf Nachfrage oft und gerne Krügerrand-Münzen als Investitionsmöglichkeit. Bei diesen Stücken handelt es sich mittlerweile um wahre Klassiker unter den Edelmetallen. Die Goldmünze geniesst auf dem ... mehr lesen
Der Krügerrand ist die älteste Anlagemünze weltweit.
Wer sich als Trader oder Trader selber einen Namen machen möchte, kann dies besonders schnell auf der Plattform von NAGA tun.
Keine Sparte in der Finanzwirtschaft wird in den letzten paar Jahren so stark gewachsen sein wie die des Online-Trading. Durch die blitzschnellen ... mehr lesen  
Der Immobilienmarkt ist immer im Wandel, hart umkämpft und gleichzeitig ist es eine Herausforderung, den Wert der jeweiligen Objekte richtig einschätzen zu können. Das gilt für Verkäufer, aber auch ... mehr lesen
Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Lage, die ebenfalls analysiert werden sollte.
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
Viele Unternehmen verlieren an Bedeutung, da ihr Konzept nicht zur heutigen Zeit passt.
Werbung Relevante Bereiche für die Industrie Die Industrie wächst und wächst. Es ist kaum ein Ende ...
Bewerbungsgespräch
Startup News So bewirbt man sich richtig Gute Bewerbungen öffnen Türen zu guten Positionen. Was ist bei der Bewerbung wichtig und welche Trends sind 2022 zu berücksichtigen?
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Medien Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 19°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 18°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Bern 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 17°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
Genf 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten