«Weit gefasster Kunstbegriff»

documenta widmet sich Kapitalismus-Kritik

publiziert: Donnerstag, 3. Mai 2012 / 18:21 Uhr
Die künstlerische Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev. (Archivbild)
Die künstlerische Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev. (Archivbild)

Kassel - Rund fünf Wochen vor der Eröffnung hat die künstlerische Leiterin der documenta (13) ihre Pläne präzisiert. Am Donnerstag kündigte Carolyn Christov-Bakargiev eine Ausstellung an, die von seinem sehr weit gefassten Kunstbegriff geprägt ist.

1 Meldung im Zusammenhang
In vielen Arbeiten wird Kapitalismuskritik eine Rolle spielen. Zu den klassischen Ausstellungsorten in Kassel kommen neue hinzu, etwa ein Kino und ein Hotel. Die Kunstschau, die am 9. Juni eröffnet wird, werde «dem beharrlichen Glauben an wirtschaftliches Wachstum skeptisch gegenüberstehen», teilte die documenta-Chefin mit.

Die documenta werde «von einer ganzheitlichen Vision angetrieben». Hundert Tage lang werden in diesem Sommer (bis 16. September) mehr als 150 Künstler aus 55 Ländern ihre Arbeiten präsentieren.

Neue Räume: Hotel, Park und Kino

«Was manche dieser Teilnehmer tun, und was sie in der documenta »ausstellen«, mag Kunst sein oder auch nicht», schreibt die gebürtige Amerikanerin: Nicht alle Teilnehmer seien Künstler.

Neben Malerei, Skulptur, Fotografie und Film werde es nicht nur Installationen und Performances zu sehen geben, sondern auch Forschung, Archivierung und «Experimente auf dem Gebiet der Kunst, Politik, Literatur, Philosophie und Wissenschaft».

Auch räumlich wird die alle fünf Jahre stattfindende Schau ausgeweitet. Neben den traditionellen Hauptveranstaltungsorten wie dem Fridericianum, der documenta-Halle und der Neuen Galerie kündigte die Leiterin «eine Vielzahl anderer Räume» an: Einen Park, den früheren Hauptbahnhof, ein Hotel, ein leerstehendes Kino.

Teilnehmerliste unter Verschluss

«Darüber hinaus finden Teile der documenta (13) an Orten ausserhalb Kassels statt», erklärte Christov-Bakargiev. Diese Orte würden aber - ebenso wie die Teilnehmeriste - erst am 6. Juni bekanntgegeben.

Der Katalog werde in drei Bänden erscheinen: «Das Buch der Bücher», das Abbildungen und Aufsätze enthält, «Das Logbuch», das den Entstehungsprozess der documenta mit Bildern, Korrespondenz und Interviews nachzeichnet, und «Das Begleitbuch» mit Lageplänen und einem «Spaziergang durch die Kunstwerke».

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
nicht intellektuell aber ...
ich stehe jeden morgen früh auf und arbeite den ganzen Tag und komme irgendwie über die Runden - ist das auch Kapitalismus kritik?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nah und Fern: Im Barock etabliert sich das Stillleben als selbständige Gattung. Kunstvoll zusammengestellte Gold- und Silberwaren, venezianische Gläser, orientalische Textilien und chinesisches Porzellan zeugen von damaligen Sammlungs- und Handelsinteressen. Simon Luttichuys (zugeschrieben), Stillleben, 1650-1680, Öl auf Leinwand.
Nah und Fern: Im Barock etabliert sich das Stillleben als ...
Vom 16.9.2022 - 15.1.2023 im Landesmuseum Zürich  Opulenz und Innovation auf der einen, Tod und Krise auf der anderen Seite: Die Epoche des Barock ist geprägt von Kontrasten und hat Auswirkungen bis heute. In der grossen Herbstausstellung taucht das Landesmuseum Zürich tief in diese Epoche ein. mehr lesen 
Fotografie 08.09 - 06.11.2022 im Centre de la photographie Genève  Das Centre de la photographie Genève präsentiert die erste Ausstellung der britischen bildenden Künstlerin Lisa ... mehr lesen  
Lisa Barnard setzt sich in der Ausstellung mit dem Abbau von Goldvorkommen weltweit auseinander.
Henri Matisse, Villa «Le Rêve», Vence, Frankreich, 1944 © Fondation Henri Cartier-Bresson / Magnum Photos. Sammlung Szafran, Stiftung Pierre Gianadda
Fotografie Hauptwerke des Fotografen in der Fondation Pierre Gianadda, Martigny  Die Ausstellung «Henri Cartier-Bresson und die Pierre-Gianadda-Stiftung» in der Fondation Pierre ... mehr lesen  
Vom 10. Juli bis 18. Dezember 2022 im Kunstmuseum Thurgau  Josef Hofer gehört zu den wichtigsten Aussenseiterkünstlern, die in den letzten Jahren die Aufmerksamkeit ... mehr lesen  
Josef Hofer, XII 2013 - 1508, Bleistift und Farbstifte auf Papier, 50 x 70 cm.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Basel 11°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
St. Gallen 9°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Bern 10°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
Luzern 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Genf 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen anhaltender Regen
Lugano 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten