Hallo Gast | Anmelden
Thema: Flüchtlinge sind keine Terroristen

Man braucht kein Leser
der Weltwoche zu sein, um die gleichen Werte zu vertreten.
Ich habe auch nirgendwo geschrieben, dass der Midas diese Verdummungsgazette liest, sondern ledig dies hier: "...was nicht so ganz richtig läuft, macht der Midas, wie übrigens auch die "Weltwoche" zur alleinigen Tatsachen, daran hängen sie ihre Argumentation auf und merken gar nicht, welchen Unsinn sie verzapfen, aber damit kann er und auch die "Weltwoche" so richtig vollbrüstig polemisieren." Lügt der Midas hier, oder versteht er den Text nicht richtig? (Ich vermutete schon lange, dass der Midas die Texte gar nicht so richtig versteht, aber einfacher kann ich es nun leider nicht mehr schreiben, Midas.)

Zu allen anderen Aussagen, von mir, die mich in Midas Augen zur Witzfigur macht, habe ich die Begründungen geliefert.
So lange der Midas seine verleumderischen, volksverhetzenden Geschichtchen nicht zurücknimmt, bleibt er ein Brandstifter der übelsten Art.

Kein echter Demokrat der freien Welt würde jemals das Gesetz in die eigenen Hände nehmen und jemanden in den Kopf schiessen wollen, selbst wenn der im Dunkeln ums Haus schleicht. Der Midas schon!
Kein Demokrat der freien Welt würde Drohnen über ihm unliebsame Potentaten zum Töten niederlassen, es sei denn, es sei ein mit demokratischen Vollmachten ausgestatteter Regierender oder deren Beauftragter. Der Midas aber schon.

Niemand mit westlicher, freiheitlicher und demokratischer Gesinnung ausgestatteter würde Millionen Flüchtlinge als Sodomisten und Kinderschänder verunglimpfen oder sie in Gesamtheit des Terrors verdächtigen, der Midas aber schon.

Kein demokratisch gesinnter Mensch würde Politiker, die ja auch nichts anderes sind, als fehlbare Menschen, als Vollpfosten oder Ideologietrottel bezeichnen, der Midas schon.

Und beklagt sich darüber, dass ich ihn - mit den Brandstiftern von Asylunterkünften

- mit Hasspredigern

- mit der Rekrutierung von IS-Terroristen (Daran kann ich mich gar nicht erinnern, Midas!)

- mit dem IS

- mit Mörderbanden

- mit Leuten die das Gesetz in die eigene Hand nehmen, in Verbindung bringe

Er darf austeilen, ist selbst aber eine Mimose!

Es ist aber so, Midas, diese islamistischen Hassprediger tun zuerst nichts anderes als Sie, Hass predigen, ganze Völker zu Sodomisten und Kinderschänder zerreden, sie reif reden zum Töten oder zum vor den Grenzen verhungern lassen. Nichts andres tun Sie und leider können sie sich das nicht eingestehen.

Jetzt beklagt das Wüstenorakel sich, dass einige der Gelder, die Gastarbeiter hier verdienen und nach Hause schicken, an die Falschen gerät, was ja schon gar keine Neuigkeit mehr ist, seit wir wissen, dass es vor "Steuereintreibern" hier nur so wimmelt, die ihre eigenen Landsleute betrügen und erpressen wie die Maffia, und dann zeigt sich, dass der Midas das Gleiche tut, Schmiergelder Zahlt, damit er weiter geschäften kann. Ja, was soll ich denn nun davon schon wieder halten?

Und daher bin ich der festen Überzeugung, dass der Midas kein Demokrat sondern ein der Diktatur, zum Beispiel der eines Pleitescheichs, den er uns ja schon mehrfach als gutes Beispiel empfahl, mehr zuneigt, als unserer freien westlichen Welt, dass er Probleme auf einfache und kraftvolle Weise und nicht im Sinne des Rechtstaates zu lösen neigt.

Und wenn mich ein Brandstifter, der ganze Völker der Sodomie und Kinderschänderei bezichtigt oder doch zumindest damit in Zusammenhang bringt, dass einer, der es laut jubelnd begrüsst, wenn eine Schweizerfirma Waffen nach Saudi-Arabien verkauft, wo Menschen wegen Gotteslästerung hingerichtet werden, eine Witzfigur nennt, dann bin darüber kaum mehr überrascht!

Und ganz allgemein, lieber eine Witzfigur als ein Brandstifter!

Der Gerhard Baum sagte ein wahres Wort: Man sollte Inkompetenz nicht durch Kraftmeierei ersetzen. Dem füge ich hinzu, oftmals bleibt den Kraftmeiern aber gar nichts anderes übrig, Kraft scheint der Inkompetenz immer inne zu wohnen.
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
19 Kommentare
· Keine Angst vor Flüchtlingen!
· Falsch, falscher, Kassandra
· Midas ...
· Hallo Thomy
· Danke Midas!
· Biedermann und die Brandstifter!
· Wirklich?
· Witzfigur
· Es reicht
· Ja es reicht
· Es reicht noch lange nicht!
· Steinhart
· Man braucht kein Leser
· Nicht mehr dazu
· Vieles ist richtig, aber das meiste ist einseitig.
· Zweiseitig
· Ja, keine Angst vor Flüchtlingen
· Niemand hat behauptet, dass Flüchtlinge Terroristen sind!
· Es...
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Inland Der ETH-Rat hat in seiner Sitzung am 10./11. Juli 2024 beschlossen, die Studiengebühren für ... mehr lesen  
An der ETH-Zürich werden ausländische Student:innen jetzt durch Geld gesiebt.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Ausland Die Schweiz und die USA haben am 27. Juni 2024 in Bern ein neues FATCA-Abkommen ... mehr lesen  
Die Schweiz setzt FATCA derzeit nach dem sogenannten Modell 2 um.
Exportfracht auf Flughafen.
Publinews Das zweite Quartal 2024 brachte einen Rekord bei den Exporten: Nach einem langsamen Start im ersten Quartal nahm der ... mehr lesen  
Fitness Rope Skipping, das moderne Seilspringen, erlebt derzeit einen regelrechten Boom. Was früher als reine Kinderspielerei galt, hat sich ... mehr lesen  
Studien belegen, dass bereits zehn Minuten Seilspringen so effektiv sein können wie 30 Minuten Joggen.
OpenAI könnte rechtliche Probleme bekommen, wenn die Stimme absichtlich der von Johansson ähneln sollte.
People Scarlett Johannson schaltet Anwälte ein  Nach der Aufregung um eine KI-Stimme von ChatGPT hat sich das Entwicklungsunternehmen ... mehr lesen  
Apotheke & Pharma News Forscher der ETH und Empa haben gemeinsam ein Implantat aus Hydrogel entwickelt, das sowohl zur Verhütung als auch zur ... mehr lesen  
Etwa zehn Prozent aller Frauen leiden an Endometriose, einer Krankheit, deren Ursprung noch nicht vollständig erforscht ist.
Die Versteigerung fand für einen wohltätigen Zweck statt.
Digital Lifestyle Dubai ist bekannt für Luxus und Extravaganz, und das spiegelt sich auch in einer Sim-Karte mit einer einzigartigen Nummer wider, die für ... mehr lesen  
Galerien Die Galerie da Mihi in Bern freut sich, vom 16. August bis 12. Oktober 2024 ... mehr lesen  
M.S. Bastian / Isabelle L., «Pulp + Maus in Betrachtung des Mondes» (Hommage an C.D. Friedrich), 2024, Acryl auf Leinwand, 120 x 160 cm.
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Die Geschichte der Drogerie ist eng mit der Entwicklung des Apothekerwesens verbunden.
Shopping Reformhaus, Bioladen oder Drogerie? Eine Entdeckungsreise durch die Welt des bewussten Einkaufens Bewusste Ernährung und Nachhaltigkeit gewinnen immer mehr an Bedeutung, dementsprechend stehen ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Genf 17°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 22°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten