Hallo Gast | Anmelden
Thema: Calmy-Rey muss Wogen glätten

sicher doch
sie unterstellen mir, ich hätte schweizer bauarbeiter beleidigt.... muss ich leider von mir weisen, weil ich das nicht getan habe. aber ich war lange genug auf baustellen, praktisch sogar auf baustellen aufgewachsen und ich weiss genau, welche sprachen hier hauptsächlich anzutreffen waren!
übrigens lustigerweise hat da niemand dagegen etwas einzuwenden, dass beispielsweise diese italiener (welche noch hier sind) bis heute häufig praktisch kein wort deutsch reden ;)
und wenn wir heute auf baustellen gehen, dann ist es auch heute noch so, dass sehr viele ausländische arbeitskräfte dort gebraucht werden.... offensichtlich.... denn sonst wären sie ja dort nicht eingestellt. die schweiz hat damals arbeiter gebraucht, diese mit allen mitteln geholt (manchmal auch mit nicht sonderlich korrekten) und häuser, strassen und fabriken gebaut. wir hätten nie und nimmer genug arbeiter gehabt, um das alles selber zu schaffen und dann auch noch zu solch günstigen konditionen und ohne weitere verpflichtungen! ohne diese tausenden von fleissigen händen und füssen hätten wir wohl heute noch manchen autobahnkilometer nicht durch die schweiz... ;))
übrigens ist es ja auch heute noch so, dass gewisse branchen schlichtweg auf ausländer angewiesen sind..... gesundheitswesen, schichtdienst-jobs, reinigung, etc etc.... sehen sie sich bitte da auch mal wieder die namensschilder an! aber manchmal habe ich das gefühl, wir schweizer wollen diese menschen einfach "brauchen" und wünschten uns, wenn sie abends in geheimnisvollen löchern verschwinden würden damit sie niemanden in seiner käsigen heimatidylle stören!

dass die jungen italiener der zweiten/dritten generation nicht überheblich waren gegenüber uns schweizern.... das habe ich anders erlebt, ging ich doch mit ihnen zur schule. aber nichts ist zu verallgemeinern! aber heilig war auch damals niemand!

jeder mensch und jede institution braucht einen gewissen egoismus, das ist nur gesund. überheblichkeit und anmassung, ja sogar arroganz anderen gegenüber ist aber nicht zu rechtfertigen, ich wüsste nicht wie!?
Ihr Kommentar zum Beitrag von Solaris:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
41 Kommentare
· Vielleicht habe ich...
· Linke in der Sinnkrise
· Halleluja!
· es scheint so
· 'Diese andere Schweiz', wie Sie sagen Solaris ...
· Den Leserbriefen
· Die Politik hat wirklich auf der ganzen Linie versagt - ...
· Deppen? Spinner?
· Suchen Sie sich dies selber aus, kaktus ...
· Sensibelst
· kubra, Sie verstehen einfach alles so, wie SIE es sich ...
· Farbenlehre
· Sehen Sie, kubra, jetzt haben auch SIE sogar begriffen, ...
· mea quoque?
· Ich kann leider nicht Latein ... Würden Sie mir, ...
· Fidelio
· Ich wette nicht ...!
· Echt gut
· I...t - verbotenes Wort - dachte ich ...
· Thomy, Erinnerungen an Roland71
· Hier geht es darum, caissa, dass eben ...
· veränderung
· Danke, Solaris!
· OK Solaris
· Gleichwohl noch rasch:
· Lieber Thomy, auch nur schnell
· Natürlich favorisiere ich die ...
· Was ich doch noch sagen wollte ...
· schön wäre es
· Vorgesetztes
· ABER, ABER kubra, ...
· gerne kubra
· Kommen Sie Solaris!
· sicher doch
· Da sieht man…
· Danke für diese Einschätzung ... zum Glück ...
· Volksentscheide respektieren und nicht kritisieren!
· Respekt vor dem Volk
· Wissen Sie, markusbern aus ersigen ...
· nicht gerade wie die pest
· Natürlich nicht, sorry ...
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland Das SECO hat am 9. Januar 2023 die neusten Zahlen zum Schweizer Arbeitsmarkt im Jahr 2022 publiziert. Die positive Arbeitsmarktentwicklung des ... mehr lesen  
Es fehlen zunehmend Arbeitskräfte in der Schweiz.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Publinews Während die Politiker über Klimaschutz reden, nehmen sie selbst immer noch an vielen Flugreisen ... mehr lesen  
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
Auf der Suche nach den günstigsten Kreditoptionen spielen verschiedene Faktoren eine Rolle.
Publinews Das Eigenheim ist nicht nur ein Traum vieler Menschen, die sich nach Unabhängigkeit, Privatheit und Sicherheit sehnen oder einfach den ... mehr lesen  
Sport Zwei der grössten Boxer der Gegenwart werden in naher Zukunft aufeinandertreffen. Usyk gegen Fury ist bereits ... mehr lesen  
Boxen ist ein weltweit verfolgter Sport.
Raf Simons.
Boutiquen Schon immer galt Raf Simons als Aussenseiter der Fashion-Szene. Der belgische Modeschöpfer ist für seine avantgardistischen Silhouetten ... mehr lesen  
Publinews Die Gewohnheiten im Zusammenhang mit der Nutzung von Verkehrsmitteln haben sich im Laufe der Zeit stark verändert, was ... mehr lesen  
Dank der Geschwindigkeit, mit der sich dieses Gefährt fortbewegt, können Sie innerhalb Ihrer Stadt bequem Ihre Einkäufe erledigen.
Der erfolgreiche Verkauf von Handys beginnt mit der Erstellung schöner Produktfotos, die den wahren Zustand Ihres Geräts zeigen.
Publinews Wenn Sie ein altes Smartphone oder iPhone verkaufen, ist es wichtig, dass Sie die notwendigen Schritte unternehmen, um Ihre persönlichen Daten und ... mehr lesen  
Kino Die Nominierten für den Schweizer Filmpreis 2023 wurden heute im Rahmen der Nacht der Nominationen in Solothurn bekannt gegeben. Die ... mehr lesen  
Schweizer Filmpreis 2023: Die Nominierten.
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Als Musikliebhaber ist es eine grosse Freude, Schallplattenboutiquen zu besuchen.
Shopping Warum man Schallplatten in Boutiquen kaufen sollte Schallplattenboutiquen sind eine wahre Freude für Musikliebhaber und Schallplattensammler. Das Comeback der Vinyl-Schallplatte hat dazu geführt, dass ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 4°C 6°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten