Hallo Gast | Anmelden
Thema: AKW Fukushima soll in sechs bis neun Monaten stabilisiert sein

was sind denn die folgen?
Erzählen Sie uns auch noch davon oder malen Sie nur schwarz?

4 AKW's und ein Supergau... viel schlimmer kann's ja nicht kommen... trotzdem:

Fakt Nr. 1:

In Fukushima ist kein einziger Mensch durch den Reaktorunfall ums Leben gekommen. Täglich sterben aber Menschen im Strassenverkehr, beim Wandern, etc.
Wenn Sie nach 12 Uhr nachts alleine durch gewisse Gassen gehen, ist das Risiko, dabei Schaden zu nehmen oder gleich totgeschlagen zu werden, bedeutend höher.

Fakt Nr. 2:

Die unmittelbare Umgebung um die Kraftwerke in Fukushima weist zur Zeit stark erhöhte Strahlenwerte auf. Na und? Was genau bedeutet das? Noch immer können Sie sich bis nahe ans Kraftwerk nähern, ohne dabei gesundheitliche Schäden zu befürchten. Jedenfalls ist die Strahlendosis, die Sie sich beim Arzt oder Zahnarzt einfangen, wenn Sie 1 oder 2 Röntgenbilder machen lassen, mit einem Urlaub in Fukushima vergleichbar.

Fakt Nr. 3

Die oft beschworenen "tausende von Jahren", die ein Gebiet verstrahlt und für immer unbewohnbar bleiben soll, werden die Japaner Lüge strafen. Vergleichen Sie das bitte nicht mit Tschernobyl, denn jenes hatte man sich selbst überlassen (daran ist allerdings die Kerntechnik nicht schuld). In Japan werden die Techniker die Kühlung der Reaktoren voraussichtlich bald in den Griff bekommen. Danach kann man diese versiegeln und die Gegend dekontaminieren. In einigen Jahren werden dort wieder Menschen wohnen. Wetten?
Anstössiges melden?

Grund:
Code   security 
 

Die Redaktion wird sich den Kommentar ansehen und entscheiden, wie damit zu verfahren ist.


14 Kommentare
· Ach...?
· Ja jaaaa
· was sind denn die folgen?
· A B C
· Kraut und Rüben
· Wahrheit
· Auf Fukushima bezogen?
· und jetzt?
· Blind im Tunnel
· lind im Fummel
· wahrscheinlich...
· Grimm's Märchen
· Huch!
· Ja, Herr Bond
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung Bern - Der Bundesrat hat am 26. Januar 2022 das summarische Abrechnungsverfahren für Kurzarbeitsentschädigung (KAE) ... mehr lesen  
Der Bund sendet ein wichtiges Signal an Arbeitnehmer und Betriebe.
 
Nebelspalter Leute von heute  Frau Clinton hat den «Not-gegen-Elend»-Wahlkampf gegen... - wie hiess der noch? - verloren und ... mehr lesen  
Ausland «Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen ... mehr lesen   1
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Publinews Viele Arbeitnehmer streben zwar eine gute Work-Life-Balance an - also ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben - doch gelingt dies ... mehr lesen  
Auch ein regelmässiges Sportprogramm wirkt sich positiv aus.
Die Boutique in 430 Kings Road, Chelsea, London, heute.
People Eine Boutique für Punks? Im konservativen London der frühen Siebzigerjahre eine gewagte Vorstellung. Und dennoch gelang es Vivienne ... mehr lesen  
Publinews Stress im Job, seit Wochen durchgehend graues Nieselwetter oder einfach nur die Suche nach einer ... mehr lesen  
Lassen Sie sich hin und wieder mal verwöhnen!
Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass die verschiedenen Unternehmensbereiche viel effizienter zusammenarbeiten.
Publinews Kundenerlebnisse sind der Schlüssel zum Erfolg, das wusste schon Steve Jobs. Wie stark die Abhängigkeiten sind, steht ... mehr lesen  
Publinews Retrospektive mit vielen Leihgaben aus den USA  Die Fondation Beyeler widmet die erste Ausstellung in ihrem Jubiläumsjahr Georgia O'Keeffe (1887-1986), einer der ... mehr lesen  
Georgia O'Keeffe, Orientalische Mohnblumen (Oriental Poppies), 1927 Öl auf Leinwand. (Ausschnitt)
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Welche Modelle sagen mir zu?
Shopping Online Shop für Fitness - was bekommt man alles? Ein Fitness Online Shop bietet einem einfach alles, was das Herz begehrt. Heute ist es nicht selten, dass sich immer mehr Menschen in dem Bereich Fitness ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -3°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Bern -5°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern -3°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten