Fluten in Südrussland kosten 150 Menschen das Leben
publiziert: Sonntag, 8. Jul 2012 / 11:19 Uhr
Die Überschwemmungen im Süden von Russland haben zahlreichen Menschen das Leben gekostet. (Symbolbild)
Die Überschwemmungen im Süden von Russland haben zahlreichen Menschen das Leben gekostet. (Symbolbild)

Moskau - Bei den verheerenden Überschwemmungen im Süden Russlands sind nach jüngsten Angaben mindestens 150 Personen ums Leben gekommen. Rettungskräfte hätten in der beliebten Ferienregion Krasnodar am Schwarzen Meer weitere Leichen geborgen.

Feuchte Mauer, abblätternder Verputz? Hydroment bringt Schutz!
4 Meldungen im Zusammenhang
Dies meldete die Nachrichtenagentur Interfax am Sonntag unter Berufung auf das Innenministerium. Der Chef der russischen Ermittlungsbehörde, Alexander Bastrykin, leitete ein Strafverfahren gegen Unbekannt wegen fahrlässiger Tötung ein.

Präsident Wladimir Putin hatte in der Nacht bei einem Besuch in dem Katastrophengebiet von den Behörden eine Untersuchung gefordert, ob die Bevölkerung früh genug gewarnt worden sei.

Beliebtes Ferienziel

Die von den verheerenden Überschwemmungen getroffene Region Krasnodar gilt als eine der beliebtesten Feriendestinationen in Russland. Das Gebiet wird wegen seiner sonnenverwöhnten Strände und dem milden Klima oft als «Riviera Russlands» bezeichnet.

Wie Perlen an einer Kette reihen sich Kurorte entlang der Schwarzmeerküste. Bekannteste Stadt ist Sotschi, Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014. Noworossijsk als grösster Seehafen des Landes ist eine wichtige Drehscheibe für den Öl-Export.

Verwaltungszentrum und Namensgeber ist die Stadt Krasnodar mit etwa 750'000 Einwohnern. Die Stadt liegt rund 1200 Kilometer südlich von Moskau am Fluss Kuban und ist grösster Industriestandort im Nordkaukasus.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Ein leichtes Erdbeben hat am frühen Mittwoch die Olympia-Stadt Sotschi erschüttert. Das Beben habe eine Stärke von 5,2 ... mehr lesen
Es entstanden keine groben Schäden.
Moskau - Als Reaktion auf die Überschwemmungen im Süden Russlands sind der Bürgermeister der Stadt Krimsk und den Chef des gleichnamigen Bezirks abgesetzt worden. Beide hätten von den Flutwarnungen gewusst, die Bevölkerung aber nicht rechtzeitig gewarnt, erklärte der Gouverneur der Unglücksregion Krasnodar, Alexander Tkaschew, am Montag. mehr lesen 
Moskau - Bei den schweren Überschwemmungen im Süden Russlands infolge heftiger Regenfälle sind ... mehr lesen
Überschwemmungen in Russland fordern 78 Menschenleben.
Entfeuchtung, Bauaustrocknung, Wasserschadentrocknung
Easytrock GmbH
Bahnhofstrasse 31
8932 Mettmenstetten
Bauaustrocknung Wasserschadensanierung
Notstand für 36 Ortschaften. (Symbolbild)
Notstand für 36 Ortschaften. (Symbolbild)
Notstand  Chilpancingo - Bei heftigen Unwettern im Südwesten Mexikos sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 4000 Menschen hätten wegen des Tropensturms «Trudy» im Bundesstaat Guerrero ihre Häuser verlassen und Schutz in Notunterkünften gesucht, sagte der örtliche Staatssekretär für Katastrophenschutz, Raul Miliani Sabido, am Sonntag. 
Gewitter  Santa Cruz De Tenerife - Ein heftiges Gewitter hat auf der ...  
Überschwemmungen machen dem Ferienparadies Teneriffa zu schaffen. (Symbolbild)
So wenige Naturkatastrophen, wie seit 10 Jahren nicht mehr - Zahl der Toten liegt deutlich unter dem Durchschnitt.
Umwelt  Genf - Beim Taifun «Haiyan» und den Monsun-Überschwemmungen ...  
Mindestens vier Tote  Grosseto/Triest - Heftige Wolkenbrüche überfluten ganze Ortschaften, die Wassermassen werden zur tödlichen Falle: Die massiven Unwetter in Italien haben bislang mindestens vier Menschen das Leben gekostet. In der Toskana wurden zwei Seniorinnen in ihrem Auto fortgerissen und getötet.  
Titel Forum Teaser
Das Mädchen kollidierte mit einem Lieferwagen.
Unglücksfälle Mädchen stirbt auf dem Schulweg Ein 15-jähriges Mädchen war gegen 7 Uhr auf ihrem Weg in die ...
Feuchte Mauer, abblätternder Verputz? Hydroment bringt Schutz!
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 13°C 15°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 15°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten