54-jähriger Bündner stirbt bei Lawinenunfall
54-Jähriger stirbt in Lawine im Bündnerland
publiziert: Sonntag, 25. Dez 2011 / 15:35 Uhr
Beim Durchqueren eines Hanges geriet ein 54-jähriger Bündner in eine Lawine. (Symbolbild)
Beim Durchqueren eines Hanges geriet ein 54-jähriger Bündner in eine Lawine. (Symbolbild)

Bever - Am Freitagnachmittag ist im Val Bever im Kanton Graubünden ein 54-jähriger Mann bei einem Lawinenunfall tödlich verunglückt. Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte dazu, dass er erst am Sonntag geborgen werden konnte - obwohl zwei Frauen ihn kurz nach dem Lawinenniedergang ausgegraben hatten.

7 Meldungen im Zusammenhang
Der Mann war mit zwei Frauen vom Julierpass mit Tourenskis in Richtung Jenatschhütte unterwegs, um die Hütte für erwartete Gäste vorzubereiten. Dies teilte die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mit.

Da sie auf der üblichen Route einen Hang traversieren mussten, der bei der momentanen Lawinengefahr gewisse Gefahren in sich birgt, wollte der Mann den Hang alleine traversieren. Er wies die beiden Frauen an zu warten. In der Traverse löste sich eine Lawine und verschüttete den Mann.

Wegen fehlenden Handyempfangs konnten die beiden Frauen keine Hilfe anfordern. Sie schaufelten den Mann frei. Er gab jedoch keine Lebenszeichen mehr von sich. Als eine der Frauen von der Jenatschhütte aus per Festnetz Hilfe rufen wollte, funktionierte auch dieses Telefon nicht - vermutlich wegen der starken Schneefälle der Vortage.

Erst als am Samstagabend die Ehefrau des Verunglückten die Polizei alarmierte, prüfte die Rega einen Suchflug. Dieser konnte wegen des Wetters jedoch erst am Sonntagmorgen durchgeführt werden. Sie barg den Mann und holte die beiden Frauen aus der Jenatschhütte.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Talkeetna/USA - Bei einem Lawinenunglück am Mount McKinley in Alaska sind vermutlich vier japanische Bergsteiger ums Leben ... mehr lesen
Mount McKinley
Der Mann wurde von der Lawine mitgerissen und verschüttet. (Symbolbild)
Luzern - Ein 38-jähriger Familienvater aus dem Kanton Obwalden ist am späten ... mehr lesen
Avers - Vier Skitourengänger aus Österreich sind am Dienstagnachmittag im bündnerischen Averstal von einem Schneebrett ... mehr lesen
Das Unglück ereignete sich im Averstal.
Zahlreiche Skiunfälle über die Festtage bescherten der Rega viel Arbeit.
Bern - Alles andere als geruhsam waren die Weihnachtstage für Piloten und ... mehr lesen
Scuol GR - Grosses Glück hatten am Freitagmittag zwei Variantenskifahrer im Skigebiet von Scuol GR. Sie wurden von einer Lawine erfasst, teilweise verschüttet, ... mehr lesen
Fortuna war zwei Variantenskifahrern hold. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Saas-Fee VS - Ein sechsjähriger Bub aus Spanien, der auf bei Saas-Fee VS auf einer Skipiste von einer Lawine mitgerissen worden ist, ist im Spital an seinen schweren Verletzungen gestorben. Das teilte die Kantonspolizei Wallis am Donnerstag mit. mehr lesen 
Im Tessin lag oberhalb von 1500 Metern über Meer so wenig Schnee wie noch nie am Jahresende.
Im Tessin lag oberhalb von 1500 Metern über Meer so wenig Schnee wie ...
18 Personen verloren ihr Leben  Davos - Der letzte Winter ist der zweitwärmste seit Messbeginn im Jahr 1864 gewesen. Grüne Weihnachten gab es nicht nur im Mittelland, sondern auch im Berggebiet. 18 Personen verloren ihr Leben in Lawinen. 
Hoher Besucherdrang in den Skigebieten Bern - Ostern verhilft den Schweizer Skidestinationen zu einem versöhnlichen Saisonabschluss. Vor allem am ...
Das Osterwochenende verhalf den Bergbetrieben zu besseren Umsätzen.
Schönes Wanderwetter führte 2015 zu mehr Bergtoten Bern - Bergrettungsorganisationen haben im vergangenen Jahr 2750 ...
Lawinengefahr steigt Bern/Chur - Auf frühlingshafte 18 Grad sind die Temperaturen am Montag in der Bodenseeregion ...
«Das Galterntal ist unberechenbar»  Tafers FR - Ein Felssturz hat in der Nacht auf Montag im Galterntal bei Freiburg ein Wohnhaus zerstört. Verletzt wurde niemand - wegen der ...  
Rund 2500 Kubikmeter Fels stürzten in die Tiefe. (Archivbild)
Beide Personen waren ungesichert unterwegs.
Eine Person verletzt  Am Mittwoch, 20. April 2016, unternahm ein belgisches Brüderpaar eine Bergtour von der Albert-Heim-Hütte zur ...  
Titel Forum Teaser
Unter den Überlebenden seien zwei Schwangere und ein Mann mit Schusswunde nach Sizilien gebracht worden. (Symbolbild)
Unglücksfälle Dutzende Vermisste nach neuen Flüchtlingstragödien Rom - Bei einer neuen Flüchtlingstragödie ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 13°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Basel 8°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 8°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Bern 8°C 13°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 8°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Genf 6°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten