Auf sommerlichen Samstag folgt durchschnittlicher Sonntag
publiziert: Sonntag, 8. Jul 2012 / 16:37 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 8. Jul 2012 / 16:58 Uhr
Heute Nachmittag gab es einen Wechsel aus sonnigen Phasen und dichteren Wolken, es blieb aber meist trocken.
Heute Nachmittag gab es einen Wechsel aus sonnigen Phasen und dichteren Wolken, es blieb aber meist trocken.

Bern - Wie sich die Wochenenden gleichen: Einem sommerlichen Samstag folgt ein wettermässig eher durchschnittlicher Sonntag. Laut SF Meteo-Angaben vom Sonntag trat diese Konstellation dieses Jahr nun schon zum vierten Male in Folge ein.

Am Samstag herrschte in der Schweiz ausnahmsweise wieder einmal Sommer. Am Morgen gab es zwar im Osten noch Schauer, und auch im Tessin und im Engadin gab es am Morgen noch Regengüsse und teilweise Gewitter. Dann setzte sich landesweit die Sonne durch.

Im Wallis und in der Romandie gab es bis 14 Stunden Sonnenschein, aber auch im Osten und im Tessin zeigte sich die Sonne zwischen 8 und 10 Stunden. Nur im Engadin war auch der Samstag eher bescheiden mit 4 bis 8 Stunden Sonne.

Entsprechend waren auch die Temperaturen wieder auf dem Weg nach oben. Der Tageshöchstwert wurde in Sitten mit 29 Grad registriert. In Genf zeigte die Quecksilbersäule einen Höchstwert von gut 28 Grad an, im Tessin und in Basel wurden rund 27 Grad gemessen, und in Zürich und in Bern gab es knapp 26 Grad.

Regenmengen geringer als erwartet

Danach brach wie schon an den letzten drei Wochenenden eine Kaltfront in die Schweiz ein. Sie brachte verbreitet Regen, allerdings waren die Mengen deutlich geringer als erwartet oder befürchtet. Gewitter gab es vor allem nördlich der Schweiz. Hinter der Front war es an vielen Orten rund 3 Stunden sonnig.

Am Sonntagnachmittag gab es einen Wechsel aus sonnigen Phasen und dichteren Wolken, es blieb aber meist trocken. Im Südtessin wurde es am Nachmittag auch allmählich wieder freundlicher, nur im Engadin hielten sich die Wolken noch zäh. Trotz allem gab es im Tessin und im Wallis noch rund 27 Grad, während im Mittelland die Höchstwerte zwischen 22 und 24 Grad lagen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Nach dem Schneefall werden nun wegen der hohen Temperaturen Überschwemmungen befürchtet. (Symbolbild)
Nach dem Schneefall werden nun wegen der ...
Schwere Überschwemmungen befürchtet  New York - Nach Rekordschneefällen im Nordosten der USA fürchten die Menschen in der Region um die Niagarafälle jetzt schwere Überschwemmungen. Die Temperaturen stiegen am Wochenende, und Tauwetter setzte ein. Zudem wurden bis in den frühen Dienstag hinein Regenschauer erwartet. 
Die weisse Wand von New York New York - Alle Jahre wieder schneit es, und eigentlich sollten die Menschen vorbereitet ...
Schneesturm in Buffalo - vier Tote New York - In Teilen der USA hat ein früher Wintereinbruch zu starken Schneefällen und ...
Weitere Niederschläge in Aussicht  Lugano - Bei einem Erdrutsch in der Nähe von Lugano TI sind in der Nacht auf Sonntag zwei Frauen ums Leben gekommen. Ein ...
Hochwasser auch in Locarno: Eine Frau benutzt einen Not-Steg zur Überquerung der überfluteten Strasse.
Schon jetzt seien im November im Tessin vier bis fünf Mal so viel Regen gefallen wie normalerweise in diesem Monat. Bild: Lago Maggiore.
Die Pegel der Tessiner Seen sinken Bellinzona - Die Pegel der Tessiner Seen sind stärker als erwartet gesunken. Dies ist auf die geringer als erwartet ausgefallenen ...
Titel Forum Teaser
  • Menschenrechte aus Bern 115
    schönste frau Ich würde sagen, dass es nicht nur die Muslem Frau ist, wir haben ... Sa, 22.11.14 17:31
  • Zimmila aus Fulenbach 1
    Kopftuch Ich schaue jede Frau die ein Kopftuch trägt als unterdrückt, oder ... Sa, 22.11.14 15:04
  • Mashiach aus Basel 47
    Schon wieder ein frontmotoriges Gefährt, schrottgefahren! Quote: -gab Gegensteuer,- Bei einem Untersteurer? Das hilft praktisch ... Sa, 22.11.14 05:05
  • saemischreibt aus Erlenbach 1
    Samichlaus Samichlaus und Schmutzli arbeiten das ganze Jahr. Nur wo, ist und ... Mi, 19.11.14 08:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2585
    Diese... "negative stereotype Figuren" existieren nur in den Köpfen der Leute, ... So, 16.11.14 12:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2585
    Diese... "negative stereotype Figuren" existieren nur in den Köpfen der Leute, ... Do, 13.11.14 11:18
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Traurig, traurig Stell dir vor, es gibt Krieg und keiner geht hin.... Stell dir vor, da ... Di, 11.11.14 10:24
  • jorian aus Dulliken 1521
    Blalblabla An die Redaktion: Warum kann ich das Geschreibsel von Heinrich Frei ... So, 09.11.14 05:27
Nach dem Schneefall werden nun wegen der hohen Temperaturen Überschwemmungen befürchtet. (Symbolbild)
Unglücksfälle Flutwarnung im US-Nordosten New York - Nach Rekordschneefällen im Nordosten der USA fürchten ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 6°C 9°C leicht bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Basel 4°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 7°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 4°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 6°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 6°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten