Bündner Braunbär in den Süden abgewandert
publiziert: Donnerstag, 10. Nov 2005 / 07:47 Uhr

Chur - Der im Sommer in Graubünden eingewanderte und zuletzt Ende September gesichtete Braunbär dürfte Richtung Süden abgewandert sein.

Der Bündner Bär ist wahrscheinlich in Italien auf Nahrungssuche. (Archivbild)
Der Bündner Bär ist wahrscheinlich in Italien auf Nahrungssuche. (Archivbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
Zu diesem Schluss kommt der Bärenforscher und Biologe Hans U. Roth aus St. Gallen. Letztmals gesichtet wurde der zweijährige Bär im Unterengadin, wo es auf einer Alp bei Ramosch etwa zwei Dutzend Schafe tötete und den Zorn der Kleinviehhalter auf sich zog. Ein Teil der Schafe starb nicht durch Prankenhiebe, sondern stürzte über Felsbänder in den Tod.

Für Roth kommt das Verschwinden des Jungbären nicht überraschend. Braunbären wechselten ihr Verhalten im Laufe der Jahreszeiten stark, sagte er im Gespräch mit der Nachrichtenagentur sda.

Vor dem Winterschlaf seien die Grossraubtiere nicht mehr auf die Proteine im Fleisch aus. Die Schafrisse im Unterengadin seien bereits relativ spät erfolgt, sagte Roth, der während Jahren Bären in Italien und Kroatien erforschte.

Jetzt braucht er Fett und Zucker

Um sich tüchtig zu mästen, bevorzugten Braunbären im Herbst Fett und Zucker. Nüsse und Früchte seien die bevorzugte Speisen, und die seien im Engadin nicht in ausreichender Menge vorhanden. Der Kanton Tessin wäre für den Bären im Herbst der bessere Aufenthaltsort.

Roth vermutet deshalb, dass sich das aus dem italienischen Trentino zugewanderte Jungtier auf der Rückwanderung in den Süden befindet, wo es Nahrung für den Winterschlaf gibt.

Roth schliesst zwar nicht aus, dass dem Bündner Bären etwas zugestossen und das Tier eingegangen sein könnte. Doch das sei Spekulation. In Italien hätten selbst mit Sendern ausgestattete Tiere zweitweise nicht mehr geortet werden können, weil sie sich tief in eine Höhle verkrochen hätten und die Signale verstummt seien.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bregenz - Der ins Vorarlberger ... mehr lesen
Der Bär setzte seine Wanderung in Richtung Schweiz fort.
Der am 27. Juli 2005 gesichtete Braunbär in Graubünden.
Chur - Der Braubär, der Ende Juli im ... mehr lesen
Der Braunbär, der Ende Juli im ... mehr lesen
Die Zahl der vom Bären getöteten Tiere genau zu beziffern, ist noch nicht möglich.
Chur - Der Braunbär, der Ende Juli im Bündner Münstertal auftauchte, ist auf seinen Streifzügen im Dreiländereck auf Schweizer Boden zurückgekehrt. mehr lesen 
Der Bär konnte aufgrund im Schweizer Nationalpark gesammelten Speichels identifiziert werden.
Chur - Der Braunbär, der sich ab Ende ... mehr lesen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue ... mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Basel 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern -2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer anhaltender Regen
Lugano -4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten