FC Aarau vor Schlüsselspiel der Auf-/Abstiegsrunde
publiziert: Freitag, 5. Apr 2002 / 16:15 Uhr

Bern - Ausgerechnet die schwere Auswärtspartie in Lausanne hat sich für den FC Aarau zum eigentlichen Schlüsselspiel der laufenden Auf-/Abstiegsrunde entwickelt. Verlieren die Aarauer erneut, dann ist ein weiterer Konkurrent um die vier NLA-Plätze entschwunden.

Seit dem späten und glücklichen 2:1-Erfolg über Luzern vor einem Monat ist Aarau in ein unergründliches Tief gerutscht. Aus den Partien gegen die B-Klubs Wil (2:2) und Thun (1:3) und dem Heimspiel gegen Lausanne (0:3) resultierte gerade ein minimaler Punkt. Der Abstiegskampf ist damit endgültig lanciert, und die Nerven werden einer harten Prüfung unterzogen. Erstes Opfer ist Verteidiger Frédéric Page, der am Donnerstag per sofort freigestellt wurde.

«Wir handeln vielleicht etwas unorthodox und entlassen nicht den Trainer, sondern jene Leute, die nicht mehr voll mitziehen. Den Abstiegskampf können wir aber nur positiv überstehen, wenn alle mitmachen», sagte Sportchef Fredy Strasser.

Noch kritischer könnte die Situation für die Aarauer werden, wenn sie am Samstag in Lausanne verlieren. Der Rückstand auf die Romands würde sich damit auf -- wohl -- uneinholbare acht Punkte vergrössern. Sollten gleichzeitig auch Neuchâtel Xamax (gegen Delémont) und Thun (gegen Wil) ihre Heimspiele gewinnen, dann wären wohl bereits drei NLA-Tickets für die Aarauer für immer entschwunden. Für den letzten freien Platz kämen dann noch Wil, Delémont, Aarau und eventuell auch Winterthur in Frage.

Yverdon bereits endgültig gerettet

Mit sieben blanken Siegen hat sich Yverdon als erste Mannschaft in der NLB-Abstiegsrunde bereits bei Saison-Halbzeit definitiv gerettet. Die Waadtländer könnten -- nur theoretisch -- von Etoile Carouge und Baden zwar noch eingeholt werden, bei Punktgleichheit ist jedoch die bessere Rangierung in der Qualifikation massgebend. Einen weiteren Schritt zur Rettung könnten auch die beiden Aufsteiger Vaduz (gegen Baden) und Concordia (in Genf-Carouge) tun, wenn sie ihre Spiele am Wochenende gewinnen.

Auf-/Abstiegsrunde. Die Partien des 8. Spieltages auf einen Blick. Samstag, 19.30 Uhr: Lausanne - Aarau (SR Nobs), Luzern - Winterthur (SR Etter), Neuchâtel Xamax - Delémont (SR Schoch). -- Sonntag, 16.15 Uhr: Thun - Wil (SR Schmid). --

1. Neuchâtel Xamax 7 4 3 0 14: 5 15
2. Lausanne 7 4 1 2 12: 9 13
3. Thun 7 4 1 2 12:11 13
4. Wil 7 3 2 2 8: 6 11
--------------------------------------
5. Delémont 7 2 3 2 7: 5 9
6. Aarau 7 2 2 3 10:14 8
7. Winterthur 7 1 2 4 7:14 5
8. Luzern 7 0 2 5 9:15 2

(kil/sda)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 17°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 11°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 9°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 10°C 16°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 10°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten