FC Basel - Valencia: Die bisher schwierigste Aufgabe
publiziert: Dienstag, 1. Okt 2002 / 17:43 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Okt 2002 / 21:32 Uhr

Der FC Basel steht am Mittwoch (20.45 Uhr) im dritten Spiel seines beeindruckenden Champions-League-Abenteuers vor der bisher schwierigsten Aufgabe. Valencia verlor keines der letzten 17 Spiele in der Königsklasse und lässt kaum Schwächen erkennen.

Christian Gross vor einer schweren Aufgabe.
Christian Gross vor einer schweren Aufgabe.

Kaum einmal in den letzten zwei Jahren hat man Basels Trainer Christian Gross derart locker und gut gelaunt angetroffen wie in diesen Tagen vor dem Gastspiel beim spanischen Meister. Der erfolgreichste Schweizer Trainer der Gegenwart geniesst die Euphorie um seinen Klub in vollen Zügen; im Wissen und in der Erinnerung, dass die Stimmung im Umfeld vor noch nicht so langer Zeit ganz anders gewesen war.

Gross hat seine Mannschaft mit perfektem Timing im richtigen Moment in Form gebracht. Er hatte die Kritiken mit stoischer Ruhe über sich ergehen lassen, als im Anfangsstadium der neuen Saison kaum etwas zusammenlief, als Basel im eigenen Stadion gegen Luzern verlor und danach auch in Thun unterlag oder im Qualifikations-Hinspiel gegen Zilina nur wegen einem gegnerischen Eigengoal nicht den Kürzeren zog.

Schon im Meisterjahr war es gleich gelaufen. Basel verlor das erste Spiel in Sion hoch mit 1:8 und wurde am Ende Doublegewinner. Gross war damals früh in Frage gestellt worden in Basel. Inzwischen aber haben sich praktisch all seine Massnahmen als richtig heraus gestellt. Zilina und Celtic Glasgow wurden eliminiert, Spartak Moskau geschlagen und Liverpool in dessen Stadion gestoppt. Und in der Meisterschaft sind nur noch die Grasshoppers ein ernsthafter Konkurrent um den nächsten Titel.

Blenden lässt sich Gross jedoch nicht von diesen Erfolgen. Die Vorbereitung auf das Spiel in Valencia lief gleich minutiös ab wie immer. Trainerkollege Lucien Favre wurde zweimal nach Valencia beordert, um den Gegner zu beobachten. "Chefspion" Ruedi Zbinden nahm die Spanier in Moskau unter die Lupe, und das letzte Meisterschaftsspiel gegen Rayo Vallecano schaute sich Gross live am TV an. Hunderte von Informationen liefen so zusammen, wurden von ihm analysiert und ausgewertet.

"Valencia hat letztes Jahr am wenigsten Gegentore in der Primera Divison erhalten, stand zweimal in Folge im Champions-League-Final, verlor von den letzten 32 Europacup-Heimspielen nur gerade eines und hat noch nie gegen eine Schweizer Mannschaft verloren", rasselt Gross Eckdaten seiner gewonnenen Erkenntnisse herunter. "Die Mannschaft will sofort in Führung gehen, spielt oft über die Aussenbahnen, verfügt in Aimar über einen ausgezeichneten Spielmacher, agiert im 4-3-1-2-System und dürfte uns ziemlich fordern."

Neben vielen Stärken habe er aber auch Schwächen erkannt, die er allerdings nicht alle verraten wolle, sagt Gross weiter. Nur drei Beispiele: Abwehrchef Ayala habe am meisten Penaltys verschuldet, Pellegrino am meisten Eigentore. Daneben sei die Abwehr nicht eben kopfballstark. Und insgeheim glaubt er wohl auch, dass seine Mannschaft vom spanischen Meister unterschätzt werden könnte.

Perfektionist Gross freut sich auf ein lateinisch geprägtes Spiel mit einem ebenfalls lateinischen Schiedsrichter aus Italien. Für seine beiden Stürmer Christian Gimenez und Julio Hernan Rossi komme die Begegnung beinahe einem Länderspiel gleich. Mit Roberto Ayala, Mauricio Pellegrino, Pablo Aimar, der bei River Plate drei Jahre mit Rossi zusammen gespielt hat, und dem verletzten Kily Gonzalez figurieren gleich vier Landsleute der beiden Basler Topstürmer im Kader des Gegners.

Gross: "Das Spiel wird live nach Argentinien übertragen. Ein hervorragendes Schaufenster für Gimenez und Rossi, für die ein Tor gegen Nationalmannschafts-Abwehrchef Ayala wohl gleich viel wert ist wie zehn Treffer in der Nationalliga A."

Die voraussichtlichen Startformationen. Valencia: Canizares; Curro Torres, Ayala, Pellegrino, Carboni; Angulo, Albelda, Vicente; Baraja; Carew (Mista), Aimar.

Basel: Zuberbühler; Haas, Murat Yakin, Quennoz, Atouba (Duruz); Barberis (Varela), Cantaluppi, Esposito (Atouba); Hakan Yakin; Gimenez, Rossi.

(mk/sda)

Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Im Achtelfinale  Die Paarungen in den Achtelfinals der Youth League stehen fest. Der FC Basel bekommt es mit Atlético Madrid zu tun über. mehr lesen  
Champions League-Triumph  Der FC Basel hat sich auf äusserst souveräne Art und Weise und mit vier Siegen aus sechs Spielen für die K.o.-Phase der Champions League ... mehr lesen  
Der Jubel beim FC Basel ist nach dem Achtelfinal-Einzug riesig.
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Basel 18°C 25°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 26°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Lugano 21°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten