Fussball: Abstiegskampf mit der halben Bundesliga
publiziert: Sonntag, 23. Mrz 2003 / 20:00 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 23. Mrz 2003 / 22:56 Uhr

(Si) Kaiserslautern, Hannover und Mönchengladbach kamen in der 26. Runde der Bundesliga zu wichtigen Siegen im Abstiegskampf und entfernten sich (ein wenig) von den Plätzen unter dem Strich. An der Spitze vergrösserte Bayern München den Vorsprung auf 15 Punkte.

Der FC Kaiserslautern rückt vor.
Der FC Kaiserslautern rückt vor.
Verlierer des neuntletzten Spieltages war Bayer Leverkusen, das durch das 0:1 in Kaiserslautern unter den Strich rutschte. Miroslav Klose erzielte den Treffer für die Pfälzer schon vor der Pause. Derweil gewann Nürnberg beim 2:0 gegen das drittklassierte Stuttgart drei unerwartete Punkte, bleibt aber weiterhin auf einem Abstiegsplatz klassiert.

Während die halbe Liga in den Kampf gegen die Relegation verwickelt ist, marschiert Bayern München seit Wochen einsam dem 18. Titel entgegen. Nachdem 1:0-Sieg gegen Hansa Rostock braucht die Equipe von Trainer Ottmar Hitzfeld selbst im schlechtesten Fall nur noch zehn Punkte zum Gewinn der Meisterschaft.

Kaiserslautern rückt vor

Dank des achten Saisontores von Klose und dem vierten Heimsieg in Folge rückt Kaiserslautern dem Ligaerhalt immer näher. Gegen Bayer Leverkusen genügte den Pfälzern sogar eine durchschnittliche Darbietung, um zum Sieg zu gelangen. Seit zehn Partien ist Kaiserslautern nun ungeschlagen und weist mit 16 Punkten aus neun Partien die viertbeste Bilanz der Rückrunde auf.

8. Shutout von Stiel

Mönchengladbach verliess dank des 2:0 zuhause gegen den HSV die Positionen unter dem Strich ebenfalls. Die Borussen führten die Entscheidung gegen die Haneaten nach der Pause innert fünf Minuten herbei. Zunächst traf Verteidiger Marcelo Pletsch nach einem Corner zum 1:0 (55.), dann doppelte der Finne Mikael Forsell, der erst in der Winterpause von Chelsea zu den "Fohlen" gestossen war, nach. Kurz nach dem 1:0 rettete Torhüter Jörg Stiel mit einer tollen Parade gegen den Argentinier Rodolfo Cardoso die Führung. Letztlich blieb der Schweizer im 13. Heimspiel zum achten Mal ohne Gegentreffer und wurde von der deutschen Sport-Nachrichtenagentur "sid" ins Team der Runde gewählt.

Bayerns Rekordjagd

Der 18. Titelgewinn ist den Bayern kaum noch zu nehmen. Das neue Ziel ist nun der Punkterekord in der Bundesliga. Vor vier Jahren sind die Bayern mit 78 Punkten und 15 Zählern Vorsprung auf Leverkusen Meister geworden. Nach dem mühsam erarbeiteten 1:0 gegen Hansa Rostock beträgt der Abstand zum ersten Verfolger (Borussia Dortmund) bereits neun Runden vor Saisonende 15 Punkte. Bis zur Marke aus der Saison 1998/99 fehlen den Bayern noch 16 Zähler. Der Erfolg gegen Rostock musste sich der Leader indes erdulden. Erst nach 60 Minuten fiel der erlösende Treffer -- Rostocks Verteidiger Michael Kovar bezwang seinen eigenen Torhüter aus wenigen Metern.

Bobic und die Bremer

Gegen Werder Bremen scheint Hannovers Stürmer Fredi Bobic sein Visier (fast) immer exakt justiert zu haben. Beim 2:1-Sieg des Aufsteigers in Bremen markierte Bobic beide Treffer (44./76.) und kehrte nach dem frühen Werder-Tor durch Ailton (10.) die Partie im Alleingang, obwohl er beim Stande von 1:1 noch einen Foulpenalty verschoss. Damit hat Bobic in seiner Bundesliga-Karriere gegen Werder in zwölf Spielen bereits neun Treffer geschossen.

Schalkes Heimschwäche

Schalke hat seine Fans in der "Arena auf Schalke" beim 1:1 gegen 1860 München abermals enttäuscht. Aus den letzten neun Heimspielen resultierte für die "Knappen" nur ein Sieg. Tiefpunkt der dürftigen Leistung war das Eigentor von Marco van Hoogdalem kurz vor der Pause zum 1:1. Der Verteidiger wollte den Ball zu seinem Torhüter Frank Rost zurückspielen, schoss jedoch einen Meter an diesem vorbei ins leere Tor. Letztlich konnte Schalke mit dem Remis sogar zufrieden sein. 1860-München-Stürmer Martin Max scheiterte in der Nachspielzeit aus wenigen Metern an Rost. Unter Trainer Frank Neubarth hat die Mannschaft aus Gelsenkirchen in dieser Saison bisher sieben Punkte weniger gewonnen, als in der letzten Spielzeit in ebenfalls 26 Partien unter dem Holländer Huub Stevens.

Am Sonntag:

Hertha Berlin - Energie Cottbus 3:1 (0:1)
Olympiastadion. -- 44 786 Zuschauer. -- Tore: 10. Vagner 0:1. 72. Dardai 1:1. 85. Alves 2:1. 86. Preetz 3:1.

VfB Stuttgart - Nürnberg 0:2 (0:1)
Gottlieb-Daimler-Stadion. -- 35 000 Zuschauer. -- Tore: 28. Jarolim 0:1. 87. Junior 0:2. -- Bemerkung: 26. Ernst (VfB Stuttgart) wehrt Foulpenalty von Michalke ab.

Am Samstag:

Schalke - 1860 München 1:1 (1:1)
Auf Schalke. -- 60 886 Zuschauer (auverkauft). -- Tore: 38. Mpenza 1:0. 43. Van Hoogdalem (Eigentor) 1:1. -- Bemerkung: Remo Meyer spielte bei 1860 München durch.

Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV 2:0 (0:0)
Bökelberg. -- 30 550 Zuschauer. -- Tore: 55. Pletsch 1:0. 60. Forsell 2:0. -- Bemerkungen: Mönchengladbach mit Jörg Stiel im Tor. Raphael Wicky beim HSV in der 68. Minute eingewechselt.

Werder Bremen - Hannover 1:2 (1:1)
Weserstadion. -- 38 000 Zuschauer (ausverkauft). -- Tore: 10. Ailton 1:0. 44. Bobic 1:1. 76. Bobic 1:2. -- Bemerkungen: Werder Bremen ohne den verletzten Ludovic Magnin. Blaise N´Kufo bei Hannover nicht eingesetzt. 56. Bobic schiesst Foulpenalty über das Tor.

Bayern München - Hansa Rostock 1:0 (0:0)
Olympiastadion. -- 43 000 Zuschauer. -- Tor: 60. Kovar (Eigentor) 1:0.

Wolfsburg - Bochum 2:0 (2:0)
VW-Arena. -- 20 973 Zuschauer. -- Tore: 21. Maric 1:0. 31. Präger 2:0.

Kaiserslautern -- Bayer Leverkusen 1:0 (1:0)
Fritz-Walter-Stadion. -- 40 160 Zuschauer (ausverkauft). -- Tor: 39. Klose 1:0. -- Bemerkung: Ciriaco Sforza spielte bei Kaiserslautern durch.

Arminia Bielefeld - Borussia Dortmund 0:0
Alm. -- 26 601 Zuschauer (ausverkauft).

1. Bayern München 26 19 5 2 57:16 62 2. Borussia Dortmund 26 13 8 5 41:20 47 ------------------------------------------------ 3. VfB Stuttgart 26 13 7 6 40:29 46 ----------------------------------------------- 4. Hertha Berlin 26 12 6 8 40:27 42 5. Hamburger SV 26 11 7 8 32:32 40 ------------------------------------------------ 6. Schalke 04 26 9 12 5 36:30 39 7. Werder Bremen 26 11 4 11 40:40 37 8. Wolfsburg 26 10 5 11 31:33 35 9. 1860 München 26 9 7 10 33:41 34 10. Hannover 96 26 9 5 12 37:47 32 11. Kaiserslautern 26 8 7 11 34:34 31 12. Arminia Bielefeld 26 7 10 9 29:32 31 13. Hansa Rostock 26 8 7 11 27:32 31 14. VfL Bochum 26 8 6 12 40:47 30 15. Borussia Mönchengladbach 26 8 5 13 28:36 29 ------------------------------------------------ 16. Nürnberg 26 8 4 14 30:45 28 17. Bayer Leverkusen 26 7 6 13 32:42 27 18. Cottbus 26 6 5 15 26:50 23

(pt/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Dem FC Basel könnte die Rückkehr von Valentin Stocker sogar ablösefrei gelingen.
Dem FC Basel könnte die Rückkehr von Valentin Stocker sogar ...
Auch Celtic mit Interesse  Valentin Stocker ist bei der Hertha und Trainer Pal Dardai unten durch und hat kaum noch eine Zukunft in der deutschen Hauptstadt. Vielleicht erfolgt ein baldiger Transfer sogar ablösefrei. mehr lesen 
Rückkehr möglich  Matias Delgado hinterlässt beim FC Basel nach seinem plötzlichen Rücktritt grosse Lücken. Ein Mann, der ... mehr lesen  
Valentin Stocker könnte doch noch in diesem Sommer nach Basel zurückkehren.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Publinews
   
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 10°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Bern 6°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 10°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 16°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten