Fussball: UEFA-Lizenz kommt im Jahr 2004
publiziert: Donnerstag, 6. Feb 2003 / 18:05 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 6. Feb 2003 / 18:44 Uhr

(Si/dpa) Die UEFA hält an ihren Plänen fest, ab 2004 ein einheitliches Lizenzierungssystem für alle Vereine einzuführen. Europäische Klubs müssen sich künftig, gemessen an ihren Einnahmen, an eine prozentuale Höchstgrenze für Personalkosten halten.

Über Form und genaue Inhalte konnte die UEFA-Exekutive aber auch nach ihrer zweitägigen Sitzung am Donnerstag in Athen keine Angaben machen. "Der Grund für eine einheitliche Lizenzierung ist nicht, die Klubs profitabel zu machen, sondern sie solide wirtschaften zu lassen, damit sie auf sicherer Basis an den Wettbewerben teilnehmen können", erklärte UEFA-Generalsekretär Gerhard Aigner.

Vor einigen Tagen hatte Aigner in einem Interview geäussert, dass die UEFA in Zusammenarbeit mit den Vereinen und Verbänden eine Art Musterhandbuch erstellen will, und dass die UEFA selbst vor einem Ausschluss von verschuldeten Klubs aus dem Europacup nicht zurückschrecken würde.

Die UEFA hatte im letzten Juli eine Reform des höchstdotierten Europacup-Wettbewerbs beschlossen. Demnach gibt es ab nächster Saison in der Champions League keine Zwischenrunde mehr. Die 32 teilnehmenden Mannschaften spielen nach der ersten Gruppenphase im K.o.-System bis zum Final weiter.

UEFA-Präsident Lennart Johansson bestätigte zudem frühere Meldungen, dass auch der UEFA-Cup reformiert werden soll. Favorisiert wird ein Modus in Anlehnung an die Champions League, der den Vereinen mehr Spiele und mehr Einnahmen garantiert.

Für die Champions League hat die UEFA den holländischen Bierbrauer Amstel als einen von insgesamt vier Hauptsponsoren bis 2006 an sich gebunden. Europas zweitgrösste Brauerei sponsert die europäische "Königsklasse" seit 1994. Der Automobilkonzern Ford und Playstation hatten ihre weitere Zusammenarbeit mit der UEFA bis 2006 bereits im Januar bestätigt. Über die finanziellen Modalitäten wurden keine Angaben gemacht.

(fest/sda)

Der frühere GC-Profi Marko Basic wechselt definitiv nach China.
Der frühere GC-Profi Marko Basic wechselt definitiv nach China.
In die zweite Liga  Der Wechsel von Marko Basic nach China ist perfekt. Der frühere Hopper unterschreibt bei Zweitligist Taizhou Yuanda. mehr lesen 
Vor der EM  Die Schweizer Nati testet im kommenden Frühjahr vor der EM im Sommer gegen Deutschland und ... mehr lesen  
Die Schweizer Nati testet vor der EM gegen Deutschland.
Kein interesse  Lucien Favre kommt als potentieller Nachfolger von Nati-Coach Vladimir Petkovic definitiv nicht infrage. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten