Klirrende Kälte in Europa
publiziert: Dienstag, 7. Jan 2003 / 14:29 Uhr

Rom - Auch Italien und Kroatien leiden unter klirrender Kälte: In Venedig schneite es, Brücken und Gassen der Lagunenstadt waren innerhalb kurzer Zeit weiss bedeckt.

Eisige Kälte auch in Venedig.
Eisige Kälte auch in Venedig.
Schnee und strake Windböen plagten auch Triest. Der Wind blies mit bis zu 160 Stundenkilometern. Im Gebiet rund um Triest schneite es heftig, was im Autoverkehr und bei den Bahnverbindungen schwere Probleme verursachte.

In der Toskana kam es ebenfalls zu erheblichen Behinderungen. In der Nähe von Arezzo, auf der Strasse, welche die Toskana mit Ravenna verbindet, bildeten sich Eisplatten. Lkw- und Autofahrer mussten in der Nacht auf Dienstag bis zu sieben Stunden auf der Strasse ausharren.

Die Schiffsverbindungen mit den liparischen Inseln, zu denen der Inselvulkan Stromboli gehört, mussten wegen der hohen Wellen und des starken Windes unterbrochen werden. Die Insel Pantelleria, zwischen Sizilien und Tunesien, war wegen des schlechten Wetters abgeschnitten.

Ergiebige Schneefälle führten auch zu starken Verkehrsbehinderungen in Kroatien. In Zagreb und landesweit fielen etwa 50 Zentimeter Schnee. Der öffentliche Verkehr in der Hauptstadt brach zusammen. Wegen starker Sturmböen gab es Verspätungen im Luftverkehr.

Bei eisigen Temperaturen sind in Moskau in der Nacht erneut vier Menschen erfroren. Wie die Nachrichtenagentur Interfax meldete, lagen die Temperaturen bei minus 25 Grad.

Mit den neuen Todesfällen stieg die Zahl der Moskauer Kältetoten dieses Winters auf 234. Im vergangenen Winter waren in der russischen Hauptstadt 400 Menschen erfroren. Die Betroffenen sind meist Obdachlose, Alte oder Betrunkene.

(bert/sda)

Wasserhose auf dem Meer
Wasserhose auf dem Meer
Ein Naturspektakel, das häufig in der Schweiz auftritt  Eine Wasserhose ist genau genommen nichts anderes als ein schwacher Tornado über einer Wasserfläche, ist aber meist bei Weitem nicht so gefährlich wie herkömmliche Tornados, die mit ihrer zerstörerischen Kraft oft ganze Gebiete dem Boden gleich machen. mehr lesen 
Alarmbereitschaft in Bleniotal  Bern - Mit Unwetterschäden neigt sich in der Schweiz ein zu nasser und zu kühler Mai dem Ende zu. Die Temperaturen lagen landesweit rund ein halbes Grad unter dem Mittel der Jahre 1981 - 2010. An einigen Orten regnete es so viel wie noch nie seit Messbeginn. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 19°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 11°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten