Schnee bis auf 1500 Meter
Nasskalter Herbstanfang - grosse Regenmengen
publiziert: Samstag, 1. Sep 2012 / 10:23 Uhr / aktualisiert: Samstag, 1. Sep 2012 / 12:50 Uhr
Mehrere Passstrassen sind gesperrt. (Symbolbild)
Mehrere Passstrassen sind gesperrt. (Symbolbild)

Bern - In den letzten 48 Stunden hat es vor allem entlang der Alpen stark geregnet. Örtlich fielen insgesamt über 100 Liter pro Quadratmeter vom Himmel - in höheren Lagen auch als Schnee. Seit Freitagabend sind deshalb mehrere Alpenpässe gesperrt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Am meisten Regen registrierte der Wetterdienst Meteomedia in der Zentralschweiz. In Sattel-Mostelberg SZ fielen zwischen Donnerstag 14 Uhr und Samstag 7 Uhr insgesamt 120 Liter pro Quadratmeter. Aber auch im Mittelland regnete es teils heftig: in Zug wurden 93 Liter und in Winterthur rund 81 Liter pro Quadratmeter gemessen.

Der Wetterdienst Meteonews seinerseits verzeichnete am meisten Niederschläge auf dem Grossen St. Bernhard, wo innerhalb von 48 Stunden eine Niederschlagssumme von 96 Millimetern gemessen wurde.

Fallende Schneefallgrenze

Zum meteorologischen Herbstbeginn am 1. September wurde es auf den Bergen winterlich. Die Schneefallgrenze sank verbreitet unter 2000 Meter, teils gab es sogar Flocken bis gegen 1500 Meter, wie Meteonews am Samstag mitteilte.

Gesperrt sind seit Freitagabend 20 Uhr Susten- und Grimselpass. Am Samstag wieder für den Verkehr frei gegeben wurden Gotthard- und Furkapass, auf denen aber mit Schnee gerechnet werden muss.

Dass der Winter Ende August zum ersten Mal grüsst, ist laut Meteorologen nicht ungewöhnlich. Verantwortlich ist eine Kaltfront, die in unteren Lagen kühle Luft von Nordwesten zur Alpennordseite schiebt, während in der Höhe weiterhin feuchte Luft aus Süden über die Alpen strömt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweiz ist zum Winterbeginn zugeschneit worden. Auf den Strassen führte die weisse Pracht zu Dutzenden von ... mehr lesen
Gefährliche Situation auf den Schweizer Strassen.
Der Winter ist in der Schweiz angekommen. (Symbolbild)
Bern - Im Flachland hat es am Samstag erstmals verbreitet geschneit. Die ersten ... mehr lesen
Bern - Mehrere Schweizer Alpenpässe sind am Freitagabend wegen Schneefalls aus Sicherheitsgründen gesperrt worden, ... mehr lesen
Sogar auf dem Säntis hat es geschneit. (Symbolbild)
Auch im Zürcher Flussbad Oberer Letten tummelten sich die Leute in der Limmat - bei angenehmen 23 Grad.
Auch im Zürcher Flussbad Oberer Letten tummelten sich die Leute ...
Temperaturen bis über 37 Grad verführen zum Bad im Wasser  Bern - Am Samstag ist die Hitzewelle auf ihren Höhepunkt zugesteuert. Vielerorts wurden die bisher höchsten Temperaturen des Jahres gemessen, mancherorts war es sogar der wärmste Tag seit dem Hitzesommer 2003. 
Auch in Basel fielen die Temperaturen nicht unter 20 Grad.
Tropennacht an vielen Orten Bern - Die Nacht hat an vielen Orten in der Schweiz nur wenig Abkühlung von der Hitze des Tages gebracht. Eine Tropennacht mit Temperaturen über ...
Kann sogar bis zu 50 Grad heiss werden  Bagdad - Über die Hitze in Europa können viele Iraker nur lächeln - dort liegen die ...
Während des Fastenmonats ist die Hitze besonders hart - viele Geschäftsinhaber haben nun in ihren Läden Duschen aufgestellt.
Alle verreisen in die Ferien - Stau ist vorprogrammiert.
Ferienzeit beginnt  Bern - In 18 Kantonen beginnen am Freitagmittag die Sommerferien. Einzig im Kanton Zürich und in einigen Aargauer Gemeinden ...  
Ziel des Pakets ist es, dass Deutschland sein Klimaziel für 2020 doch noch erreicht.
Klimawandel Deutsche Regierungskoalition schnürt Klimapaket Berlin - Deutschlands grosse Koalition hat für ihre Klimaziele ein Paket mit Milliardenkosten für Stromkonsumenten geschnürt. Mehrere alte ...
Nina Boogen ist Doktorandin in Volkswirtschaftslehre und Energiewirtschaft an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Wie steht's um die Schweizer Energieeffizienz? Energieeffizienz ist im Zuge der Energiestrategie 2050 ein grosses Thema. Aber wie effizient - oder ineffizient - sind wir denn nun, und wie gross ist das ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 21°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 19°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 23°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 19°C 35°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Luzern 21°C 35°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 20°C 36°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 21°C 33°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten