WTA-Masters
Auftaktniederlage für Titelverteidigerin Kvitova
publiziert: Dienstag, 23. Okt 2012 / 21:13 Uhr
Petra Kvitova.
Petra Kvitova.

Für die Tschechin Petra Kvitova beginnt die Mission Titelverteidigung beim WTA-Masters in Istanbul mit einer Niederlage.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Weltranglistensechste verlor in der Weissen Gruppe gegen die um drei Plätze höher eingestufte Wimbledon-Finalistin Agnieszka Radwanska mit 3:6, 2:6. Nach 1:23 Stunden verwandelte die 23-jährige Polin ihren dritten Matchball und fügte Linkshänderin Kvitova die erste Niederlage bei einem Hallen-Hartplatzturnier seit Oktober 2010 zu.

Radwanska bestimmte vor rund 7000 Zuschauern im Sinan Erdem Dome das Geschehen von Anfang an. Zwar konnte Kvitova, die 2011 als dritte Spielerin überhaupt den Masterstitel gleich bei ihrem Debüt gewonnen hatte, einen 0:3-Rückstand im ersten Durchgang zunächst ausgleichen. Doch Radwanska nutzte nach 48 Minuten ihren dritten Satzball.

Die Deutsche Angelique Kerber unterlag der Olympiasiegerin Serena Williams (USA) im ersten Spiel der Roten Gruppe in 78 Minuten mit 4: 6, 1:6 und steht bereits unter Zugzwang.

Maria Scharapowa startete erfolgreich ins Masters und darf weiter auf den Sprung zurück an die Weltranglistenspitze hoffen. Die 25-jährigeRussin besiegte in einer Neuauflage des French-Open-Finals die Italienerin Sara Errani mit 6:3, 6:2.

 

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Serena Williams steht beim WTA-Masters in Istanbul nach ihrem zweiten Sieg ebenso vorzeitig in den Halbfinals wie ... mehr lesen
Serena Williams. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
Viel Regen, wenig Spiel in Paris Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt.
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
French Open Nishikori ausgeschieden  Andy Murray kommt beim French Open immer besser in Fahrt. Der Weltranglisten-Zweite steht nach dem Dreisatzsieg gegen John Isner zum sechsten Mal im Viertelfinal. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten