Rik Verbrugghe mit Köpfchen zum Giro-Etappensieg
publiziert: Samstag, 13. Mai 2006 / 18:17 Uhr / aktualisiert: Samstag, 13. Mai 2006 / 18:56 Uhr

Mit einem Angriff 5 km vor Schluss des mit 236 km längsten Teilstückes hat der Belgier Rik Verbrugghe die 7. Etappe des Giro d´Italia gewonnen.

Der Belgier Rik Verbrugghe hat die 7. Etappe des Giro d´Italia gewonnen. (Archivbild)
Der Belgier Rik Verbrugghe hat die 7. Etappe des Giro d´Italia gewonnen. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Die Maglia rosa wechselte vom Deutschen Olaf Pollack zurück zum Ukrainer Sergej Gontschar.

Verbrugghe gehörte zu einem Quintett, das nach einer ursprünglich grossen Offensivaktion an der Spitze verblieben war. Der spanische Meister José Manuel Garate versuchte zweimal, seine Fluchtkollegen hinter sich zu lassen. Seine Angriffe wurden jedoch gekontert.

Wesentlich geschickter stellte sich Verbrugghe an. Der 32-jährige Belgier hatte sich diskret verhalten, überraschte seine Mitstreiter aber mit einem Antritt, als niemand mit einem Angriff rechnete.

Erfahrung in der Italien-Rundfahrt

Verbrugghe verfügt über ausreichend Erfahrung in der Italien-Rundfahrt. Einer der wenigen Radprofis Walloniens hatte vor fünf Jahren den Prolog in Pescara für sich entschieden und zwölf Monate später eine Etappe in der Versilia als Solosieger beendet.

Als einzigem Fahrer gelang es Verbrugghe, sich der durch die Helfer von Damiano Cunego inszenierten Verfolgungsjagd des Feldes zu entziehen. Den grössten Nutzen aus dieser Arbeit zog aber Paolo Savoldelli. Der Sieger des Auftakt-Zeitfahrens von Seraing erspurtete sich am Schluss der Steigung hinauf ins Ziel von Saltara den 2. Platz, womit er 12 Sekunden Zeitgutschrift einheimste.

Angesichts des steten Auf und Ab in den Abruzzen war abzusehen, dass der Sprinter Pollack die Maglia rosa nicht würde verteidigen können. Genau so kam es. Das Leadertrikot blieb in den Reihen des T-Mobile Teams. Es wechselte zurück zu Sergej Gontschar.

Ausgerechnet am Tag vor der ersten Bergankunft auf dem Passo Lanciano, seinem engeren Einzugsgebiet, war Danilo Di Luca der einzige Fahrer unter den fünf Anwärtern auf den Gesamtsieg, der eine Schwäche erkennen liess. Der letztjährige Giro-Vierte musste in den Steigungen des Schlussteils arg auf die Zähne beissen, um den Kontakt mit der Hauptgruppe zu halten und sich nicht einen grösseren Rückstand einzuhandeln.

89. Giro d´Italia. 7. Etappe, Cesena - Saltara (236 km):
1. Rik Verbrugghe (Be) 6:42:15 (35,201 km/h), 20 Sekunden Bonifikation. 2. Paolo Savoldelli (It) 0:14, 12 Sek. Bon. 3. Luca Mazzanti (It), 8 Sek. Bon. 4. José Enrique Gutierrez (Sp), beide gleiche Zeit. 5. Davide Rebellin (It) 0:16. 6. Ivan Basso (It). 7. Sergej Gontschar (Ukr). 8. Gilberto Simoni (It), alle gleiche Zeit. 9. Laurent Lefèvre (Fr) 0:20. 10. Michele Scarponi (It).

11. Damiano Cunego (It), beide gleiche Zeit. 12. Victor Hugo Peña (Kol) 0:24. 13. Giampaolo Caruso (It). 14. Juan Manuel Garate (Sp). 15. Francisco Vila (Sp). 16. Manuele Mori (It), alle gleiche Zeit. 17. Tom Danielson (USA) 0:29. 18. Roberto Laiseka (Sp), gleiche Zeit. 19. Franco Pellizotti (It) 0:34. 20. Emanuele Sella (It).

Ferner: 22. Danilo Di Luca (It), beide gleiche Zeit. 36. Jan Ullrich (De) 1:03. 42. Johann Tschopp (Sz) 1:09. 71. Olaf Pollack (De) 11:41. 74. Paolo Bettini (It) 13:47. 97. Steve Zampieri (Sz). 104. Grégory Rast (Sz), beide gleiche Zeit. 120. Martin Elmiger (Sz) 21:09. 149. Patrick Calcagni (Sz). 180. Robbie McEwen (Au), beide gleiche Zeit. -- 187 klassiert. -- Aufgegeben: Sébastien Chavanel (Fr), Thierry Marichal (Fr), Cristian Moreni (It), Koldo Fernandez (Sp), Graeme Brown (Au), André Korff (De). Nicht gestartet: Remmert Wielinga (Ho).

Gesamtklassement:
1. Gontschar 27:37:08. 2. Savoldelli 0:06. 3. Basso 0:11. 4. Michael Rogers (Au) 0:32. 5. Rebellin 0:54. 6. José Luis Rubiera (Sp) 0:56. 7. Danielson 0:57. 8. José Enrique Gutierrez 1:03. 9. Di Luca 1:07. 10. Jens Voigt (De) 1:09.

11. Cunego 1:21. 12. Andrea Noé (It) 1:27. 13. Pellizotti 1:30. 14. Vila 1:32. 15. Garate 1:35. 16. José Ivan Gutierrez (Sp) 1:37. 17. Peña 1:38. 18. Axel Merckx (Be) 1:54. 19. Verbrugghe 1:56. 20. Simoni 1:56.

Ferner: 22. Ullrich 2:07. 53. Tschopp 7:17. 72. Bettini 14:35. 89. Rast 16:07. 98. Zampieri 16:54. 123. McEwen 22:44. 146. Elmiger 24:15. 151. Calcagni 24:37.

(smw/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ivan Basso.
Bei der ersten Bergankunft des Giro ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von Esteban Chaves und steht vor seinem zweiten Gesamtsieg in der Italien-Rundfahrt. Der Tagessieg geht an Rein Taaramäe. mehr lesen 
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro ... mehr lesen  
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Längstes Teilstück geschafft  Matteo Trentin gewinnt die 18. Etappe des Giro d'Italia von Muggio nach Pinerolo. Der Italiener setzt sich auf dem mit 244 km längsten Teilstück ... mehr lesen  
Der Italiener gewinnt das 240 km lange Teilstück des Giro d'Italia.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 11°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -1°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 5°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten