Wawrinka von Bohli hart gefordert
publiziert: Mittwoch, 9. Jul 2008 / 20:51 Uhr

Stanislas Wawrinka gestaltete den ersten Auftritt beim Allianz Suisse Open in Gstaad mit Hängen und Würgen erfolgreich.

Wawrinka kann schlussendlich jubeln.
Wawrinka kann schlussendlich jubeln.
Er schlug seinen Westschweizer Copain Stéphane Bohli in den Achtelfinals 7:6 (8:6), 5:7, 7:6 (7:3).

127 Positionen trennen Wawrinka (ATP 10) und Bohli (ATP 137) im ATP-Ranking, doch der topgesetzte Waadtländer schrammte im Berner Oberland nur knapp an einer Blamage vorbei. Im dritten Satz musste er drei Mal einen Breakball abwehren, während er nie zu einer Gelegenheit zum Servicedurchbruch kam. Und bei 5:4 trennten Bohli sogar nur zwei Punkte von seinem grössten Sieg.

Immerhin legte Wawrinka dann im finalen Tiebreak die erwartete Differenz zum Aussenseiter und demonstrierte einmal mehr seine Stärken in der Kurz-Entscheidung. Es war der fünfte Sieg in einem Tiebreak in Folge.

«Alpen-Wimbledon»

Die Partie zwischen dem Aushängeschild des diesjährigen «Wimbledon der Alpen» und dem Wildcard-Empfänger aus Genf stand während der gesamten Spielzeit auf höchst mässigem Niveau und war völlig von den Aufschlägern dominiert worden. Ballwechsel gab es kaum, Breakbälle ebenfalls nicht. Wawrinka kam im ganzen Spiel zu drei solchen Chancen, ohne sie zu nützen. Bohli verwertete im zweiten Satz immerhin seine erste zum einzigen Break in der gesamten Partie.

Am Freitag trifft er nun in den Viertelfinals auf den Argentinier Guillermo Cañas (ATP 54), der die Runde der letzten acht kampflos erreichte, weil der Belgier Kristof Vliegen krankheitshalber Forfait erklären musste. Während Wawrinka am Mittwochabend 2:45 Stunden auf dem Court um den Sieg kämpfte und zitterte, wird Cañas ausgeruht in den Viertelfinal steigen. Er wird dann seit dem Montag pausiert haben.

Mathieu unterliegt Cilic

Einen Tag nach Vorjahresfinalist Andreas Seppi hat es in Gstaad auch Titelverteidiger Paul-Henri Mathieu (ATP 18) bei erster Gelegenheit erwischt.

Der als Nummer 2 gesetzte Franzose verlor nach einem Freilos in der Startrunde sein Auftaktspiel gegen den 19-jährigen Kroaten Marin Cilic (ATP 43) diskussionslos 3:6, 4:6 und wird sich nun wieder aus den Top 20 verabschieden müssen.

(ht/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky ... mehr lesen  
Stan Wawrinka.
French Open Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
French Open Nach dem Fiasko von heute  Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine einzige Minute gespielt werden. Die vielen Regenfälle der letzten Tagen befeuerten die Debatte um das fehlende Dach in Roland Garros. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten