Ammann/Küttel von Wind und Schnee gebremst
publiziert: Dienstag, 4. Mrz 2008 / 19:30 Uhr

Im zweiten Weltcup-Skispringen in Kuopio (Fi) sind Simon Ammann und Andreas Küttel im ersten Durchgang im Schnee und Wind untergegangen. Im Final gelang den beiden Schweizern eine Steigerung. Zu mehr als den Rängen 13 und 21 reichte es trotzdem nicht.

Simon Ammans Steigerung kam zu spät. (Archivbild)
Simon Ammans Steigerung kam zu spät. (Archivbild)
Dichtes Schneetreiben, Wind sowie eine vorsichtige Jury, welche die Springer aus einer tiefen Luke anfahren liess, stellten nicht nur Ammann und Küttel vor Probleme.

Unter solch ungünstigen Voraussetzungen blieben grosse Weiten Mangelware. Ammann belegte mit 111,5 m den 17. Zwischenrang, Küttel setzte bei 108 m auf, was den 21. Platz bedeutete.

Bei wesentlich besseren Verhältnissen kamen im Final auch die beiden Schweizer ins Fliegen. Küttel steigerte sich um 11 m, vermochte seine Klassierung aber nicht zu verbessern. Ammann flog gar um 14 m weiter, was für den Toggenburger den 13. Schlussrang bedeutete.

Anstelle von Janne Happonen, der am Montag triumphiert hatte, setzte sich diesmal der finnische Teamsenior Janne Ahonen durch. Der fünffache Sieger der Vierschanzentournee setzte sich im ersten Durchgang an die Spitze und baute seine Führung im Final mit dem zweitweitesten Flug auf 126 m auf 7,9 Punkte auf Anders Bardal (No) aus.

Dessen Landsmann Tom Hilde komplettierte das Podium. Für den 31-jährigen Ahonen handelte es sich um den 31. Weltcupsieg seiner Laufbahn in einer Einzelkonkurrenz.

Resultate:
1. Janne Ahonen (Fi) 248,3 (122,5/126). 2. Anders Bardal (No) 240,4 (117,5/128). 3. Tom Hilde (No) 237,2 (121,5/122,5). 4. Gregor Schlierenzauer (Ö) 236,8 (114,5/129). 5. Janne Happonen (Fi) 236,3 (118/125,5). 6. Martin Schmitt (De) 232,2 (118,5/123). -- Die Schweizer: 13. Simon Ammann 223,6 (115,5/125,5). 21. Andreas Küttel 202,6 (108/119).

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter Gewitter mit Hagelrisiko
Basel 16°C 31°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
Bern 14°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter Gewitter mit Hagelrisiko
Luzern 16°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
Genf 17°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Lugano 18°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten