Miller und Poutiainen verdienten am meisten
publiziert: Donnerstag, 30. Dez 2004 / 16:17 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 30. Dez 2004 / 16:58 Uhr

Die beiden Weltcup-Gesamtleader Bode Miller und Tanja Poutiainen sammelten in der ersten Hälfte des Skiwinters 2004/05 klar am meisten Prämiengelder und sind damit zu Beginn des neuen Jahres die Grossverdiener in der Preisgeld-Rangliste.

Bode Miller verdiente bisher in allen Disziplinen insgesamt 260 733 Franken.
Bode Miller verdiente bisher in allen Disziplinen insgesamt 260 733 Franken.
Der Amerikaner verdiente mit seinen bisher acht Podestplätzen (6 Siege) in allen Disziplinen insgesamt 260 733 Franken. Damit kommt Miller bereits nach 16 gefahrenen Rennen auf die gleiche Anzahl Siege wie im gesamten letzten Winter, als er mit 364 174 Franken ebenfalls der Top-Verdiener bei den Männern war. Auf den weiteren Plätzen folgen im "Money-Ranking" mit grossem Abstand die beiden Österreicher Benjamin Raich und Michael Walchhofer.

Spitzenverdienerin bei den Frauen ist die dreifache Saisonsiegerin Tanja Poutiainen (Fi/212 000) vor der Kroatin Janica Kostelic und der letztjährigen Weltcup-Gesamtsiegerin und "Rekord-Preisgeldkönigin" Anja Pärson.

Didier Cuche in der Schweiz top

Bester Prämiensammler im Schweizer Team ist Didier Cuche auf Rang 7. Für seine beiden Podestplätze im Riesenslalom und sechs weiteren Top Ten-Klassierungen kassierte der Neuenburger bisher 58 855 Franken. Silvan Zurbriggen (19.) und Jürg Grünenfelder (22.) erzielten vor allem dank ihrem ersten Podestplatz in einem Weltcuprennen 29 000 resp. 23 086 Franken an offiziellen Prämiengeldern. Mit gesamthaft 154 359 Franken hat das Schweizer Männerteam per Ende Jahr jedoch rund vier Mal weniger verdient als Leader Österreich.

Bescheiden dagegen (noch) die Einkünfte der Schweizer Frauen. Sylviane Berthod konnte sich als 30. für ihren 7. Abfahrtsrang von Lake Louise gerade mal 5 000 Franken auszahlen lassen. Nadia Styger (3 000) und Marlies Oester (2 500) folgen auf den Rängen 35 und 39.

Bei alpinen Weltcup-Rennen wird jeweils ein Mindestpreisgeld von 100 000 Franken ausgeschüttet. Es wird in der Regel an die ersten zehn Fahrer verteilt. Preisgelder wurden in der Saison 1992/93 eingeführt.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern 6°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten