St. Gallen und Basel Regio mit den besten Chancen
publiziert: Mittwoch, 20. Feb 2008 / 23:30 Uhr

Die St. Galler Curler um Skip Claudio Pescia haben die Round Robin an den Schweizer Meisterschaften in Wetzikon ungeschlagen im 1. Rang abgeschlossen. Im Page-System-Spiel des Ersten gegen den Zweiten treffen sie am Freitagvormittag auf Titelverteidiger Basel Regio (Ralph Stöckli).

Skip Claudio Pescia musste mit St. Galler Bär keine einzige Niederlage hinnehmen. (Archivbild)
Skip Claudio Pescia musste mit St. Galler Bär keine einzige Niederlage hinnehmen. (Archivbild)
Die Ostschweizer besiegten am Mittwochabend in der letzten Runde im Zusatz-End auch den Mitfavoriten St. Moritz (Stefan Karnusian), wodurch sich die Bündner ins weniger günstige Page-System-Spiel des Dritten gegen den Vierten verweisen liessen.

Dieser Vierte ist Baden Regio. Die von Andreas Schwaller, dem Europameister 2006, angeführten Aargauer brachten sich mit zwei Siegen noch rechtzeitig wieder ins Geschäft.

Bei den Frauen stand schon am Dienstag fest, dass die Favoriten Davos (Mirjam Ott) und Zürich (Luzia Ebnöther) die ersten beiden Plätze der Vorrunde belegen würde.

Das dritte Team in der Page-System-Entscheidung wird heute Donnerstag im letzten Round-Robin-Umgang in einem Fernduell zwischen Baden Regio (Manuela Kormann) und Lausanne olympique (Carine Mattille) ermittelt.

Resultate:
Männer. 8. Runde: Basel Regio - Zug II 7:2. St. Moritz - Genf 7:1. Bern Zähringer - Adelboden 7:6 nach Zusatz-End. St. Galler Bär - Grasshoppers 6:4. Baden Regio - Zug I 8:6 nach Zusatz-End. -- 9. Runde: Baden Regio - Grasshoppers 10:2. St. Galler Bär - St. Moritz 6:5 nach Zusatz-End. Basel Regio - Adelboden 8:4. Zug II - Bern Zähringer 6:5 nach Zusatz-End. Zug I - Genf 7:3.

Schlussrangliste Round Robin (je 9 Spiele):
1. St. Galler Bär (Claudio Pescia) 27 (9). 2. Basel Regio (Ralph Stöckli) 26 (14) 3. St. Moritz (Stefan Karnusian) 24 (12). 4. Baden Regio (Andreas Schwaller) 21 (9). 5. Adelboden (Toni Müller) 17 (7), Bern Zähringer (Bernhard Werthemann) 17 (9) und Zug II (Pascal Hess) 17 (11). 8. Grasshoppers (Werner Attinger) 15 (11). 9. Genf (Jean-Nicolas Longchamp) 12 (8). 10. Zug II (Stefan Rindlisbacher) 10 (6). -- Page-System Spiele (Freitag, 10.00 Uhr): St. Galler Bär - Basel Regio (Erster gegen Zweiter), St. Moritz - Baden Regio (Dritter gegen Vierter).

Frauen. 8. Runde: Davos - Lausanne Olympique 6:2. Zürich - Grasshoppers 9:7. Flims - Baden Regio 7:6 nach Zusatz-End. -- 9. Runde: Lausanne Olympique - Flims 7:2. Davos - Zürich 8:6. Grasshoppers - Baden Regio 8:7 nach Zusatz-End.

Rangliste (je 9 Spiele):
1. Davos (Mirjam Ott) 25 (9). 2. Zürich (Luzia Ebnöther) 20 (8). 3. Baden Regio (Manuela Kormann) 16 (6). 4. Lausanne Olympique (Carine Mattille) 15 (7). 5. Flims (Binia Feltscher) und Grasshoppers (Irene Schori) je 10 (6). -- Page-System-Spiel (Freitag, 10.00): Davos - Zürich; der Sieger kommt direkt in den Final, der Verlierer gelangt in den Halbfinal gegen Baden Regio oder Lausanne Olympique.

In Klammern Bonuspunkte aus der Swiss League.

(rr/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Persönliche Gründe  Armin Harder tritt nach fünfeinhalb Jahren aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Leistungssport-Verantwortlicher des Verbands Swiss Curling zurück. mehr lesen 
Kanada neuer Curling Weltmeister  Nach einer Durststrecke von drei Jahren fahren Kanadas Curler ihren 35. Weltmeistertitel ein. Das Team von Skip Kevin Koe aus Calgary gewinnt den Final der Männer-WM in Basel gegen Dänemark 5:3. mehr lesen  
Curling  Nach einer Durststrecke von neun ... mehr lesen
Skip John Shuster und seine Crew aus dem Bundesstaat Minnesota hatten gegen die Japaner im Playoff-Spiel des Dritten gegen den Vierten der Vorrunde 5:4 gewonnen. (Symbolbild)
Die Amerikaner bezwangen überraschend Japan und stehen nun im WM-Halbfinal.
2. Team bekannt  Kanada und das überraschende Dänemark stehen sich am Sonntag um 15 Uhr in der St. Jakobshalle in Basel im Final der Curling-WM der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -3°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 1°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten