Lastwagenunfall bei Rothrist
300 Liter Diesel auf der A1 ausgelaufen
publiziert: Dienstag, 16. Okt 2012 / 18:16 Uhr
Gemäss Polizei führte wohl mangelnde Aufmerksamkeit des Lenkers zum Unfall. (Symbolbild)
Gemäss Polizei führte wohl mangelnde Aufmerksamkeit des Lenkers zum Unfall. (Symbolbild)

Rothrist AG - Der Strassenverkehr im Westaargau ist am Dienstag nach dem Selbstunfall eines Lastwagens auf der Autobahn A1 bei Rothrist AG während mehreren Stunden massiv behindert gewesen. Die A1 in Fahrtrichtung Bern musste gereinigt werden: 300 Liter Diesel waren ausgelaufen.

Der 42-jährige Chauffeur des Sattelmotorfahrzeuges war um 10.30 Uhr bei einer Baustelle auf der Autobahn in die Fahrstreifentrennung geraten, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Dabei wurde der Dieseltank des im Kanton Tessin immatrikulierten Fahrzeuges beschädigt.

Der Tankinhalt lief aus und verschmutzte die beiden Fahrbahnen komplett. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Nationalstrassen-Unterhaltsdienstes mussten die Autobahn reinigen.

Die Unfallstelle auf der A1 konnte daher nur noch auf einem Streifen via Ausfahrt Rothrist und zurück via Einfahrt Rothrist befahren werden. Es kam zu grösseren Beeinträchtigungen des Verkehrs. Um 13.50 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Verkehr konnte wieder rollen.

Der italienische Chauffeur blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Gemäss Polizei führte wohl mangelnde Aufmerksamkeit des Lenkers zum Unfall.

Auch Stau im Kanton Solothurn

Bereits am frühen Dienstagmorgen war es auf der A1 im Kanton Solothurn zu Verkehrsbehinderungen gekommen. Nach der Auffahrkollision zwischen zwei Sattelmotorfahrzeugen bei Flumenthal SO war die Autobahn in Richtung Bern teilweise gesperrt. Es entstand ein bis zu 17 Kilometer langer Stau.

Der Unfall hatte sich gemäss Solothurner Kantonspolizei um 6.25 Uhr ereignet. Ein Sattelmotorfahrzeug musste wegen des hohen Verkehrsaufkommens abbremsen. Ein nachfolgender Sattelschlepper bemerkte dies zu spät und kollidierte.

Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10'000 Franken. Personen wurden nicht verletzt. Die Autobahn musste gereinigt werden.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Elektrovelos sind im Trend.
Elektrovelos sind im Trend.
Unfallprävention  Lausanne - Ein aussergewöhnlicher Unfall zwischen einem Auto und einem Elektrovelo hat sich am Mittwoch in Renens VD vor den Augen von rund 200 Schülern ereignet. Diese sollen für die Gefahren, welche die neuartigen Velos bergen, sensibilisiert werden. 
E-Mountainbikes immer beliebter Bern - Elektrovelos erobern nicht nur die Schweizer Strassen, sondern auch die Wälder und Berge: 2015 wurden 15,1 ...
E-Mountainbikes sind im Trend.
Strasse im Zentrum abgesackt  Florenz - Böse Überraschung für Autobesitzer in Florenz: Plötzlich liegt das eigene Auto ...
Die Autofahrerin hatte mehr als 1,8 Promille im Blut. (Symbolbild)
Verkehrsunfall  Cheiry FR - Eine 47-jährige Automobilistin ist am Dienstag bei Cheiry FR von der Strasse abgekommen und 35 Meter weiter in einem Bach gelandet. ...  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 4°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten