Street Parade 2014
950'000 feiern in Zürich eine bunte Megaparty
publiziert: Samstag, 2. Aug 2014 / 16:15 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 3. Aug 2014 / 00:19 Uhr

Zürich - Die Befürchtungen der Veranstalter haben sich nicht bewahrheitet: Trotz Verschiebung des Street-Parade-Datums haben auch dieses Jahr rund 950'000 Techno-Fans an der gigantischen Party teilgenommen. Die Street Parade wurde zum 23. Mal durchgeführt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Auf der zwei Kilometer langen Strecke vom Seefeld via Bellevue und Bürkliplatz bis zum Hafen Enge sorgten rund 30 Lovemobiles und sechs fest installierte Bühnen für den nötigen ohrenbetäubenden Sound. Insgesamt über 200 nationale und internationale DJs legten auf, dazu kamen zahlreiche Dance-Crews und Live-Acts.

Spärlich bekleidete, bemalte oder schrill und fantasievoll kostümierte Raver waren wie immer beliebte Fotosujets. Die meisten allerdings genossen die gigantische Party in ganz gewöhnlichen Freizeitkleidern.

Erstmals fand die Street Parade am ersten und nicht am zweiten August-Wochenende und damit mitten in den Sommerferien statt. Grund für die Verschiebung waren Termin-Kollisionen mit der Leichtathletik-EM. Die Befürchtung der Veranstalter, dass deshalb weniger Teilnehmer kommen würden, war unbegründet. Wie letztes Jahr waren es rund 950'000, wie die Organisatoren am Samstag mitteilten.

Keine nennenswerten Zwischenfälle

Die Parade verlief nach Angaben von Veranstaltern und Stadtpolizei ohne nennenswerte Zwischenfälle. Es kam zu einigen handgreiflichen Auseinandersetzungen, bis zum Ende des Umzugs waren der Polizei aber keine schwerwiegenderen Verletzungen bekannt. Sechs mit Alkohol und/oder Drogen zugedröhnte Personen wurden in die Zürcher Ausnüchterungs- und Betreuungsstelle (ZAS) eingewiesen.

Die Street Parade ist bekannt als Tummelplatz von Dealern aller Arten von Drogen. So lange der Umzug lief, stellte die Polizei rund 200 Ecstasytabletten, 35 Gramm Marihuana und 12 Gramm Amphetamin sicher. Sie beschlagnahmte zudem einiges an Feuerwerk und nahm elf Personen wegen verschiedener Delikte fest.

An den sieben Sanitätsposten entlang der Umzugsroute sowie in der zentralen Patientensammelstelle wurden laut Schutz & Rettung bis 20.30 Uhr 442 Personen behandelt. Das waren laut Mitteilung deutlich weniger als im letzten Jahr. Am häufigsten kamen die Patientinnen und Patienten mit Schnittverletzungen an den Füssen, aber auch nach übermässigem Alkohol- und Drogenkonsum. 45 Personen wurden ins Spital eingewiesen.

Ein Herz für Vögel

Die diesjährige Street Parade stand unter dem Motto «Enjoy the Dancefloor - and save it». Die Teilnehmenden sollen die Veranstaltung friedlich und fröhlich geniessen - und sie schützen mit anständigem, rücksichtsvollem, tolerantem und überlegtem Verhalten.

Dass die Teilnehmer und Verantwortlichen dies ernst nahmen, zeigte sich bei der städtischen Volière am Mythenquai: Wie Ohrenzeugen berichteten, stellten die Lovemobiles dort die Lautsprecher auf Bitten der Volièren-Verantwortlichen leise. Grund: Bei den seltenen Kronentokos sollten ausgerechnet am Street-Parade-Wochenende Junge schlüpfen, und die Mutter sollte wegen des Lärms keine Panik bekommen.

Wetterglück während des Umzugs

Der Umzug dauerte vom frühen Nachmittag bis in die Nacht hinein. Um etwa 22 Uhr fuhr das letzte Lovemobile beim Hafen Enge ein. Auf den Bühnen wurden die Lautsprecher um Mitternacht abgestellt.

Anschliessend feierten die Unermüdlichen an zahlreichen Partys weiter. Die Raver hatten Wetterglück. Erst kurz vor Ende des Umzugs kam der Regen. Laut MeteoNews machte das erwartete Gewitter einen Bogen um die Stadt Zürich.

Für die An- und Abreise zur Street Parade setzte die SBB mehr als 100 Extra- und Nachtzüge ein. Auch in der Region Zürich fuhr der öffentliche Verkehr die ganze Nacht.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Ein Grossaufgebot von Schutz&Rettung Zürich, unterstützt von externen ... mehr lesen
75 Personen mussten mit schwereren Verletzungen in Spitäler gebracht werden.
Die Street Parade und ihre Schattenseiten. (Symbolbild)
Zürich - Bei der diesjährigen Street ... mehr lesen
Zürich - Schutz & Rettung Zürich hat ... mehr lesen
An der Street Parade fliesst der Alkohol reichlich.
Friedliche und bunte Kundgebung.
Zürich - Unter dem Motto «Dance ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Am 16. April wird dem X-TRA ordentlich eingeheizt - ...
Ty Dolla $ign im X-TRA  Im Rahmen einer US-Partynacht bringt der 1Hunnid Label Release den Superstar Ty Dolla $ign auf die Bühne. Der Westcoast-Sänger legt für diesen Event einen Stopp seiner «Free TC»-Tour an der Limmat ein. Unterstützt wird er dabei von dem aus London stammenden Rap-Duo Krept & Kronan. mehr lesen 
Telediskos in Berlin  Berlin - Sie nennen sich «die kleinsten ... mehr lesen
Die Teledisko in Berlin lädt zum Mini Party Plausch.
Electronica-Export aus Südafrika: Black Coffee.
Swiss Nightlife Awards  Kommenden Sonntag, den 7. Februar, ... mehr lesen  
SRF Archiv  Viele Leute können es ja nur mit Alkohol lustig haben. Ein Klischee? Der folgende Beitrag vom Schweizer Fernsehen vor 51 Jahren beweist ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten