Bronze statt Gold für Schweizer Bob-Team
publiziert: Donnerstag, 1. Feb 2007 / 22:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 2. Feb 2007 / 09:52 Uhr

Bob/Skeleton - Ein Malheur des Bob-Anschiebers Thomas Lamparter kostete die Schweiz an der Team-Weltmeisterschaft in den Sportarten Bob und Skeleton in St. Moritz die Goldmedaille. Hinter Weltmeister Deutschland und den USA blieb den im Vorfeld favorisierten Schweizern noch Bronze.

Gold lag für die Schweiz vor dem Start der Zweierbob-Mannschaft Ivo Rüegg/Thomas Lamparter für die Schweiz zum Greifen nahe.

Eine Zehntelsekunde hätten der WM-Zweite und der starke Anschieber aus dem Team von Martin Annen aufholen müssen. Aber Lamparter rutschte beim ersten Schritt aus, stürzte und fiel aufs Knie. Der Pechvogel rappelte sich zwar sofort auf, schaffte den Einstieg noch, der Zeitverlust war aber nicht mehr aufzuholen.

Idealer Start

Skeleton-Weltmeister Gregor Stähli hatte den Wettkampf für die Schweiz mit der Bestzeit ideal lanciert. Sabina Hafner und Käthi Sutter hielten den Schaden mit dem Frauen-Zweierbob im Rahmen, und Skeleton-Olympiasiegerin Maya Pedersen gelang eine fehlerfreie Fahrt.

Vor der letzten Disziplin lag die Schweiz eine Zehntelsekunde hinter den führenden USA und 18 Hundertstel vor Deutschland. Wegen des Fehltritts Lamparters schaffte Rüegg aber nur die sechstbeste Zeit mit dem Boblet, wodurch die Schweiz in den 3. Rang zurückfiel. Der Rückstand betrug 0,68 Sekunden, die viertklassierten Kanadier hielten die Schweizer um rund anderthalb Sekunden in Schach.

Pedersen schwanger

Für Pedersen war der Team-Wettkampf das letzte Rennen der Saison. Die 34-Jährige ist zum zweiten Mal schwanger. Die aus Hondrich im Berner Oberland stammende, seit sechs Jahren in Norwegen lebende Pedersen ist mit Snorre Pedersen verheiratet. Sie ist schon Mutter der knapp dreijährigen Tochter Miriam.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen  
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Basel 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer trüb und nass
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneefall
Bern 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Genf 0°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen anhaltender Regen
Lugano 1°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten