Dämpfer für Andreas Schwaller
publiziert: Montag, 4. Apr 2005 / 21:27 Uhr / aktualisiert: Montag, 4. Apr 2005 / 22:05 Uhr

Die Berg-und-Tal-Fahrt für die Schweizer Curler um Skip Andreas Schwaller geht weiter. Sie verloren gegen Neuseeland, einen weiteren Aussenseiter, nach einer schwachen Vorstellung mit 3:7.

Die Schweizer WM-Zwischenbilanz von 2:2 sieht nicht gerade rosig aus.
Die Schweizer WM-Zwischenbilanz von 2:2 sieht nicht gerade rosig aus.
Die WM-Zwischenbilanz von 2:2 ist für die Schweizer nicht ermutigend, zumal sie alle Partien gegen die hochkarätigen Gegner noch vor sich haben.

Historisch und zugleich besonders bitter war der Auftritt gegen Neuseeland. Die mit drei gebürtigen Kanadiern antretenden Neuseeländer um Skip Sean Becker brauchten nicht einmal sonderlich gut zu spielen, um im vierten Anlauf erstmals eine Schweizer Formation an einer WM zu besiegen.

Schwallers Crew hatte schon vor vier Jahren in Lausanne in einer wichtigen Round-Robin-Partie gegen die Neuseeländer viel Mühe bekundet, damals aber noch knapp gewonnen.

Unpräzise Steine

Diesmal spielten die Olympia-Dritten von Baden Regio Privera von Beginn an in heiklen Situationen immer wieder unpräzise Steine, sodass die Neuseeländer kontinuierlich davonzogen.

Zahlreiche Fehler unterliefen auch Andreas Schwaller, der nur wenige Stunden zuvor beim knappen Sieg gegen die ebenfalls mit kanadischer Manpower ausgerüsteten Australier mit einer Topleistung überzeugt hatte.

Wichtige Runden

Die Schweizer müssen ihre Berg-und-Tal-Fahrt rechtzeitig vor den anstehenden vorentscheidenden Runden stoppen und zu konstanten Leistungen finden.

Nacheinander treffen sie nun auf das noch ungeschlagene Schottland, Finnland und Schweden. Später folgen noch weitere hochkarätige Widersacher wie der haushohe WM-Favorit Kanada sowie Deutschland und Olympiasieger Norwegen.

Kanada zum zweiten Mal besiegt

Die Kanadier um Skip Randy Ferbey, die zweimaligen Weltmeister, haben allerdings ebenfalls noch viel Sand im Getriebe.

Die Crew aus Edmonton verlor nach der Auftaktniederlage gegen Deutschland auch gegen den Erzrivalen USA (7:8) und liegt in der Zwischenrangliste punktgleich mit der Schweiz an 6. Stelle.

Ungewöhnliche Schwächen

Ungewöhnliche Schwächen zeigte Ferbeys "Terminator" David Nedohin, der im weltbesten Team die letzten Steine spielt und den viele für den besten Curler überhaupt halten.

Nedohin ermöglichte den noch ungeschlagenen Amerikanern (Skip Pete Fenson) im 10. End mit zwei krassen Fehlsteinen ein Dreierhaus zum 8:7-Triumph.

Männer-WM. Round Robin. 4. Runde:
Norwegen (Pal Trulsen) - Italien (Stefano Ferronato) 9:4. Kanada (Randy Ferbey) - Schweden (Eric Carlsen) 9:1. Neuseeland (Sean Becker) - Deutschland (Andy Kapp) 5:4. Finnland (Markku Uusipaavalniemi) - Schottland (David Murdoch) 6:5. Schweiz spielfrei.

5. Runde:
Schweiz (Baden Regio Privera/Christof Schwaller, Marco Ramstein, Markus Eggler, Skip Andreas Schwaller) - Australien (Stephen Johns, John Theriault, Skip Hugh Millikin, Ian Palangio) 6:5. USA (Pete Fenson) - Dänemark (Johnny Frederiksen) 7:6. Schottland - Italien 10:2. Norwegen - Finnland 8:5.

6. Runde:
Neuseeland (Lorne DePape, Dan Mustapic, Hans Frauenlob, Skip Sean Becker) - Schweiz 7:3. USA - Kanada 8:7. Schweden - Australien 10:2. Deutschland - Dänemark 10:4.

Rangliste:
1. USA 4/8. 2. Schottland 3/6. 3. Deutschland und Neuseeland je 4/6. 5. Norwegen 3/4. 6. Schweiz und Kanada je 4/4. 8. Finnland 3/2. 9. Australien und Schweden je 4/2. 11. Italien 3/0. 12. Dänemark 4/0.

(sl/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der ... mehr lesen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Basel 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer trüb und nass
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneefall
Bern 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Genf 0°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen anhaltender Regen
Lugano 1°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten