Beliebter als Goethe
Die Japaner lieben Grimm-Märchen
publiziert: Montag, 25. Feb 2002 / 14:03 Uhr / aktualisiert: Montag, 25. Feb 2002 / 20:18 Uhr

Kassel - Die Märchen der Brüder Grimm gehören zu den am häufigsten gelesenen Büchern im fernen Japan. Die fantastischen und zugleich gruseligen Geschichten um Schneewittchen, Rotkäppchen oder Rapunzel sind dort nicht nur Gute-Nacht-Lektüre für Kinder, sondern vor allem bei Erwachsenen in Mode.

Eine neue Ausgabe der Märchen wird dort so gut verkauft, dass sie sich hartnäckig auf der Bestsellerliste hält, berichtet der Leiter des Brüder Grimm-Hauses in Steinau, Burkhard Kling.

Manche Japaner wissen nach Expertenmeinung mehr über Jakob und Wilhelm Grimm und die Volksmärchen aus der Zeit der Romantik als viele Menschen in Hessen, wo die Märchensammler im 19. Jahrhundert lebten.

Prominenter als Goethe

"Die Brüder Grimm sind in Japan bekannter als Goethe", sagt der Leiter des Brüder Grimm-Museums in Kassel, Bernhard Lauer, der auch Geschäftsführer der Brüder-Grimm-Gesellschaft mit 400 Wissenschaftlern ist. Märchen-Bände erreichten in Japan Auflagen von mehreren Millionen Exemplaren.

Auch die Geschäftsstellen-Leiterin der Deutschen Märchenstrasse, die über mehr als 600 Kilometer von Hanau bis nach Bremen verläuft, ist immer wieder erstaunt über die Kenntnisse von Japanern. "Die wissen so extrem Bescheid über die Brüder Grimm. Das weiss bei uns kein normaler Bürger", sagt Brigitte Buchholz-Blödow.

Rund ein Viertel der Besucher im Brüder Grimm-Museum in Kassel, wo die Begründer der Germanistik einen Grossteil der mündlich überlieferten Märchen zusammentrugen, kommt aus Japan. Etwa 5000 bis 10 000 seien es jährlich, schätzt Lauer, der das Museum nach einer Sanierung im Juni wieder öffnen will.

Japanische Touristen machen stets auch in Hanau, wo die Märchensammler 1785 und 1786 geboren wurden, und in der kleinen Stadt Steinau im Main-Kinzig-Kreis halt. In einem ehemaligen Amtshaus verbrachten die Grimms dort ihre Jugend. Heute gibt es als Ausstellungsgebäude Einblicke in ihr Leben und Wirken.

"Glückskönigreich" auf Hokaido

Doch das grösste "Museum" steht in Japan: Auf der Insel Hokaido lässt der Erlebnispark "Brüder Grimm-Glückskönigreich" die Fantasie- Welt mit Prinzessinnen, Hexen und Zwergen aufleben. Dort sind unter anderem das Hanauer Rathaus und das Brüder-Grimm-Haus in Steinau nachgebildet.

Das grosse Interesse der Japaner an den Brüdern Grimm versucht der japanische Germanist Isamitsu Murayama mit den versteckten grausamen und erotischen Momenten in den Märchen zu erklären. "In Japan herrscht immer noch eine grosse Prüderie", meint der Wissenschaftler, der gerade an einer Doktorarbeit über Grimms Märchen sitzt.

Der Kasseler Museumsleiter Lauer sieht die Liebe zu den Volksmärchen historisch begründet. Als sich Japan 1867 öffnete, habe es sich vor allem an Deutschland als wichtigster Macht in Europa orientiert. Die deutsche Romantik sei dann mit den Volksmärchen in Japan vermittelt worden.

(Monika Wendel/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Martin Schranz
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! mehr lesen  
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit ... mehr lesen  
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für ... mehr lesen  
«Squirrel Power»  Washington - «Supergirl» hat in den USA eine eigene TV-Serie und die neue «Ms. Marvel» ist ein Teenager muslimisch-amerikanischer Herkunft. ... mehr lesen  
«The Unbeatable Squirrel Girl»: Heldin der besonderen Art.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 13°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 11°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 12°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 15°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten