Drei Schützen erreichen bei Knabenschiessen 35 Punkte
publiziert: Montag, 15. Sep 2008 / 10:48 Uhr

Zürich - Am Zürcher Knabenschiessen haben zwei Mädchen und ein Junge das Maximum von 35 Punkten geschossen. Damit kommen nun drei Jungschützen in den heutigen Ausstich.

Katharina Marthaler-Irazabal erzielte auch 35 Punkte.
Katharina Marthaler-Irazabal erzielte auch 35 Punkte.
1 Meldung im Zusammenhang
Ebenfalls am Ausstich dabei ist Katharina Marthaler-Irazabal aus Birmensdorf ZH. Wer Schützenkönigin oder Schützenkönig wird, steht um 11.30 Uhr fest. Um den Titel kämpfen auch Silja Müller aus Zürich und Janic Mikes aus Rapperswil-Jona SG. Sie haben ebenfalls 35 Punkte geschossen. In diesem Jahr haben rund 4300 junge Schützen ihre Treffsicherheit unter Beweis gestellt.

Am Knabenschiessen können 13- bis 17-jährige Jugendliche teilnehmen, die im Kanton Zürich wohnen oder dort zur Schule gehen. Geschossen wird mit einem «Sturmgewehr 90», wobei jeder Schütze und jede Schützin fünf Schüsse abgeben kann.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Am diesjährigen Zürcher Knabenschiessen stehen die ... mehr lesen
Silja Müller schoss zum ersten Mal und holte 35 Punkte.
Heidi und Peter rechnen
5 Schüsse à 7 Punkte = Maximum von 35 Punkten.
Frage: Wie sieht eine 7nerscheibe aus? Ist die auch rund?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mario Thürig.
Mario Thürig.
Nach Kreuzbandriss  Mario Thürig gibt nach einer Verletzungspause ein Comeback mit einem Sieg am Solothurner Kantonalfest. mehr lesen 
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen  
Erziehungsberechtigten drohen Sanktionen  Liestal - Im Kanton Baselland dürfen Schülerinnen und Schüler nicht mehr den Handschlag aus religiösen Gründen verweigern. Tun sie dies trotzdem, ... mehr lesen   1
Eine rechtliche Prüfung ergab, dass Baselbieter Schulen trotz Religionsfreiheit einen Händedruck einfordern können. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern 6°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten