WM in Tscheljabinsk
Sieben Schweizer Judokas auf dem WM-Prüfstand
publiziert: Donnerstag, 21. Aug 2014 / 22:07 Uhr
Flavio Orlik überzeugte zuletzt auf internationaler Top-Ebene mit drei Podestplätzen in Serie. (Archivbild)
Flavio Orlik überzeugte zuletzt auf internationaler Top-Ebene mit drei Podestplätzen in Serie. (Archivbild)

Mit vier Männern und drei Frauen nimmt die Schweiz an den am Montag beginnenden Judo-Weltmeisterschaften in Tscheljabinsk (Russ) teil. Im Kampf um Edelmetall sind die Schweizer Aussenseiter.

1 Meldung im Zusammenhang
Bislang gab es auf Elite-Ebene fünf Schweizer WM-Medaillen, zwei davon durch Sergei Aschwanden. Der Olympia-Dritte von 2008, zuletzt in einer Abstimmung um das Schweizer Verbands-Präsidium Daniel Kistler unterlegen, hatte 2003 mit Silber in Osaka (Jap) für das letzte Schweizer WM-Edelmetall gesorgt.

Von den diesjährigen Schweizer WM-Teilnehmern hinterliess Flavio Orlik (100 kg) zuletzt den stärksten Eindruck. Der Bündner überzeugte auf internationaler Top-Ebene mit drei Podestplätzen in Serie, jeweils einem zweiten und dritten Platz bei den Grand-Prix-Turnieren in Kuba und der Mongolei sowie einem Triumph am Continental Open in San Salvador. Weitere Hoffnungsträger im Schweizer Aufgebot sind die zweifache EM-Dritte Juliane Robra (70 kg) sowie der letztjährige EM-Zweite Ludovic Chammartin (60 kg). Robra und Chammartin sind die einzigen aus dem aktuellen Schweizer WM-Aufgebot, die bereits bei Olympia (zuletzt in London) auf dem Tatami standen.

Gespannt darf man zudem auf das Abschneiden der WM-Debütantin Fabienne Kocher (57 kg) sein. Die Zürcherin gewann im Nachwuchsbereich an internationalen Titelkämpfen schon zahlreiche Medaillen, darunter im Vorjahr den U21-EM-Titel sowie WM-Bronze in der gleichen Altersklasse. Co-Nationaltrainer Ran Grünenfelder urteilt: «Wir sind breiter aufgestellt als noch im letzten Olympia-Zyklus. Damals war schon auf Grand-Prix-Level, abgesehen von Robra, kaum jemand zu einem Podestplatz fähig.»

Zielsetzung: Olympia-Medaille in Rio

Seit Ende Mai und Anfang Juni 2014 läuft die zweijährige Olympia-Qualifikationsphase im Judo über die Weltrangliste, die mit dem Masters 2016 rund einen Monat nach den Europameisterschaften 2016 endet. Die Resultate aus den internationalen Top-Events (Weltcup, Grand Prix, Masters, EM und WM) zählen ab diesem Zeitpunkt in den ersten zwölf Monaten zu 50 Prozent, jene aus den zwölf Monaten ab Juni 2015 zu 100 Prozent. Bei den Frauen qualifizieren sich die Top 14, bei den Männern 22 Athleten pro Limit für die Olympischen Spiele in Rio. Im Gegensatz zur EM und WM, bei denen jeweils zwei Judokas teilnehmen können, ist bei Olympia nur ein Athlet pro Land und Limit startberechtigt.

«Das Verbandsziel lautet, vier Athleten nach Rio zu bringen und dort eine Medaille zu gewinnen», sagt Ran Grünenfelder, der zusammen mit dem italienischen Chefcoach Giorgio Vismara das Nationaltrainer-Duo bildet.

Schweizer Aufgebot:
Männer. 60 kg: Ludovic Chammartin (Romont). - 90 kg: Ciril Grossklaus (Hottwil), Dominic Wenzinger (Brugg). - 100 kg: Flavio Orlik (Maienfeld). - Frauen. 57 kg: Emilie Amaron (Givrins), Fabienne Kocher (Uster). - 70 kg: Juliane Robra (Confignon). - Schweizer Einsatztage. - Montag: Chammartin. - Mittwoch: Amaron, Kocher. - Freitag: Grossklaus, Wenzinger, Robra. - Samstag: Orlik.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die 21-jährige Judoka Fabienne ... mehr lesen
Fabienne Kocher gibt in Tscheljabinsk ein gutes WM-Debüt. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Olympische Sommerspiele Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen  
Masters in Guadalajara  Ciril Grossklaus belegte am Masters im mexikanischen Guadalajara mit den Top 16 der Welt pro Limit den 7. Schlussrang. mehr lesen  
Triathlon-EM in Lissabon  Andrea Salvisberg gewinnt an den ... mehr lesen
Sven Riederer musste das Rennen auf der Laufstrecke aufgeben. (Archivbild)
Die Schweizer Delegation gewann an den diesjährigen Europameisterschaften bereits die fünfte Goldmedaille.
Orientierungslauf EM in Tschechien  Die Schweizer Männerstaffel mit Florian Howald, Baptiste Rollier und Schlussläufer Martin Hubmann holt an den OL- Europameisterschaften in Tschechien überraschend Gold. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten