Cablecom-Besitzer fordert Regulierung von Google
publiziert: Sonntag, 21. Okt 2012 / 13:20 Uhr
Der Suchmaschinenkonzern Google sei einfach zu dominant und soll deshalb staatlich überwacht werden.
Der Suchmaschinenkonzern Google sei einfach zu dominant und soll deshalb staatlich überwacht werden.

Hamburg - Der Suchmaschinenkonzern Google muss nach Ansicht des US-Medienunternehmers John Malone staatlich überwacht werden: «Google ist einfach extrem dominant. Deshalb würde ich es angemessen und an der Zeit finden, dass der Regulierer hier eingreift.»

Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
6 Meldungen im Zusammenhang
Dies sagte der Verwaltungsratspräsident und Grossaktionär des Medien- und Kabelnetzkonzerns Liberty Global dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel». Zu Liberty Global gehört auch der grösste Schweizer Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom. Er sei sicher, dass dieser Schritt kommen werde, «wenn nicht in den USA, dann in Europa», sagte Malone.

Es sei enorm wichtig, «dass Google uns immer noch findet - und nicht nur sein eigenes Angebot in diesem Geschäftsfeld - und dass sie uns trotzdem noch prominent platzieren», sagte Malone. Über eines seiner Unternehmen ist Malone unter anderem an Internet-Reiseanbietern wie TripAdvisor oder Expedia beteiligt.

Beide Firmen haben Beschwerde gegen Googles Geschäftspraktiken eingelegt. Derzeit prüft die US-Handelsbehörde FTC Kartellbeschwerden gegen Google, die EU-Kommission hat bereits ein Verfahren eingeleitet.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Google hat sich nach Informationen der «Financial Times» bereiterklärt, die Anzeige von Suchergebnissen auf Forderung ... mehr lesen
Google im Visier der europäischen Wettbewerbs-Hüter.
Paris - Die Europäische Union nimmt Google beim Datenschutz fester an die Kandare: Der Suchmaschinenbetreiber erhält vier ... mehr lesen
In vier Monaten muss Google die Veränderungen abschliessen.
«Die Sammlung von persönlichen Daten in solch einem grossen Umfang stellt hohe Risiken für die Privatsphäre der Nutzer dar.»
Brüssel - Google hat mit seiner Verknüpfung von Nutzerdaten erneut die Behörden auf den Plan gerufen. Der ... mehr lesen
Mountain View - Kleinere Suchmaschinen wie Blekko oder DuckDuckGo verzeichnen seit Jahresbeginn beinahe ... mehr lesen
Die Sorge um Privatssphäre lässt User nach Alternativen zu Google suchen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Google legt die Aufteilung von Werbeeinnahmen offen.
New York - Google hat erstmals offengelegt, wie der Internet-Konzern die Werbeeinnahmen mit seinen Partner-Websites teilt. ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
Firmen, Produkte & Marken
Swissguide AG
Riedhofstrasse 45
8408 Winterthur
Twitter ist zu überbewertet.
Twitter ist zu überbewertet.
Erlöse gering  San Francisco - Twitter ist das am meisten überbewertete Unternehmen im Silicon Valley. Das zeigt eine Umfrage unter 50 Führungskräfte und Innovatoren aus dem Hightech-Tal südlich von San Francisco. 
Kleine Weltreise  Wenn man sich bei Google Maps auf eine virtuelle Weltreise begibt, stösst man ab und zu auf äusserst aussergewöhnliche und zum ...  
Kornfeld.
Schweizer Wanderrouten mit neuen Google-Bildern virtuell erlebbar Bern - Nach der Erfassung von Städten und Strassen mittels Street View will der ...
Mit dem Kamerasystem, das 360-Grad-Aufnahmen erlaubt, wurden Wege und Pfade aufgenommen, welche nur zu Fuss begehbar sind. (Symbolbild)
Trotz Umsatzsteigerung  New York - Die Geschäfte bei Google laufen nicht wie von Anlegern erhofft. Der Internet-Konzern steigerte zwar nach Angaben vom Donnerstag im abgelaufenen Vierteljahr seinen Umsatz um 20 Prozent auf 16,52 Milliarden Dollar, blieb jedoch hinter den Erwartungen der Börse zurück.  
Molybdändisulfid: dünn und durchsichtig.
eGadgets Forscher erfinden dünnen, tragbaren Generator New York/Atlanta - Forscher haben aus ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 13°C 15°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 15°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten