WEKO untersucht Musik-Vertrieb
Die Hitparade im Verdacht
publiziert: Dienstag, 7. Jun 2011 / 08:02 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 7. Jun 2011 / 18:37 Uhr
Lady Gaga führt die Hitparade zur Zeit an mit «Born this Way».
Lady Gaga führt die Hitparade zur Zeit an mit «Born this Way».

Bern - Die Wettbewerbshüter nehmen den Vertrieb von Musik in der Schweiz unter die Lupe. Sie sehen Anhaltspunkte, wonach Parallelimporte behindert, gewissen Unternehmen die Aufnahme in den Branchenverband verweigert und die Erstellung einer repräsentativen Hitparade verhindert werden.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Wettbewerbskommission (WEKO) eröffnete deshalb eine Untersuchung gegen den Schweizer Ableger der "International Federation of the Phonographic Industry" (IFPI Schweiz) und dessen Mitglieder, wie die Kommission am Dienstag mitteilte.

Vorabklärungen hätten ergeben, dass der Verband IFPI Schweiz und dessen Mitglieder Parallelimporte gewisser Musikträger - etwa CD - behindert hätten. Untersuchen will die WEKO zudem die Bedingungen für die Aufnahme in die IFPI Schweiz. Und sie will klären, nach welchen Kriterien die Hitparade erstellt wird.

SRF wartet Untersuchung ab

Es gehe darum zu untersuchen, ob grosse Labels wie EMI, Universal, Sony Music und Warner - alle IFPI-Mitglieder - sich im Schweizer Markt absprechen, wie es bei der WEKO auf Anfrage hiess.

Schweizer Radio DRS3 hat die Hitparade wöchentlich immer sonntags im Programm. Die Lage werde erst nach der Untersuchung beurteilt, sagte Marco Meroni, Sprecher von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) auf Anfrage.

SRF sei es ein Anliegen, "dass die erhobenen Daten auch den Tatsachen entsprechen und transparent sind". Das habe SRF auch von der IFPI verlangt. Die Hitparade ist laut Meroni eine der beliebtesten Schweizer Radiosendungen.

"Gute Nachricht für die Szene"

iMusician von Verband ausgeschlossenr digitale Musikvertrieb iMusician, wi Geschäftsführer Shigs Amemiya auf Anfrage bestätigte. Dass die WEKO eine Untersuchung führe, sei eine gute Nachricht für die Szene, sagte er. iMusician habe die Beschwerde organisiert und finanziert; hinter der Eingabe stehe eine Gruppe von Unternehmen.

Über iMusician können Künstlerinnen und Künstler via Internet ihre Musik vertreiben lassen. iMusician ist nicht Mitglied von IFPI Schweiz und wurde trotz Antrags nicht aufgenommen.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 3,5 Millionen Franken Busse wegen Behinderung von Parallelimporten: ... mehr lesen
Der CD- und DVD-Handel muss ungehindert fortgeführt werden. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Wolf Alice
Konzerte 90er Indie  «Stadion Rock» in your Face! Dirty Wolf Alice treffen auf snobby Zürich und bringen mal wieder ein wenig Bescheidenheit in die Stadt. Wir empfehlen: Hingehen bevor die Band zu gross ist. mehr lesen  
piratenradio.ch Chamber-Funk  Wenn das Debütalbum eines angepriesenen Genies floppt, was passiert dann? Laura Mvula ... mehr lesen  
piratenradio.ch Indierock  Nehmen wir es gleich vorweg: «Masterpiece» ist nicht mehr und nicht weniger als eben das, was ... mehr lesen  
piratenradio.ch Ausserordentliche Popkunst  Indieelektropop bedeutet für nicht wenige eine Schlaftablettenmarke. Doch das Klischee des gefälligen Gedüdel von so bleichen wie musikalisch uninteressanten Nerds greift bei «Summer 08», dem durchgeknallten sechsten Album von Metronomy, sowas von ins Leere. Hier gibt's grosse Popkunst! mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 17°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 19°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 18°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 18°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 20°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten