Frustrierender Hollywood-Anfang
Durchbruch liess bei Brie Larson auf sich warten
publiziert: Dienstag, 15. Mrz 2016 / 11:00 Uhr
Brie Larson passte anfangs in keine gängigen Hollywood-Schubladen.
Brie Larson passte anfangs in keine gängigen Hollywood-Schubladen.

Schauspielerin Brie Larson (26) musste lange warten, bis sie in Hollywood endlich ihren Platz fand.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Schauspielerin ('Raum') gehört zu den absoluten Durchstartern des Jahres und heimste in den vergangenen Monaten einen Preis nach dem anderen ein: Golden Globe, Screen Actors Guild Award und natürlich der Oscar stehen nun bei ihr zu Hause im Regal.

Dass es einmal so kommen würde, davon hätte Brie bis vor Kurzem wohl nicht zu träumen gewagt, denn die ersten Jahre in der Traumfabrik waren für sie «sehr frustrierend und entbehrungsreich» wie sie jetzt im 'Merkur'-Interview verriet.

Nicht genug sexy

«Hollywood wusste nichts mit mir anzufangen: Ich war nicht hübsch genug, um das attraktive Mädchen zu spielen, aber auch nicht unscheinbar genug für ein Mauerblümchen», erinnerte sie sich. «Sie glauben ja gar nicht, wie oft man mir in Castings sagte: 'Das war ganz toll, aber geht das auch ein bisschen sexyer? Könnten Sie morgen mit einem Jeans-Minirock wiederkommen?'»

Dies habe sie dann «ein-, zweimal versucht», gestand sie, doch ohne Erfolg, in einem Jeans-Minirock fühle sie sich nämlich so gar nicht sexy, «sondern furchtbar unwohl».

Geld nicht das Wichtigste

Auch ein weiterer Grundsatz machte ihr die Anfänge wohl schwer: «Ich könnte auch nie eine Rolle nur wegen des Geldes annehmen - da kellnere ich lieber. Das ist das Beste an den Preisen, die ich für 'Short Term 12' und 'Raum' gewonnen habe: dass man mir jetzt mehr interessante Rollen anbietet. Endlich kann ich meinen blöden Jeans-Minirock verbrennen!», lachte sie.

In der Tat, dank ihres Oscars dürfte sie nun so einige Angebote auf dem Tisch haben. An den wohl grössten Moment ihrer Karriere kann sie sich aber gar nicht mehr erinnern. «Ich weiss gar nicht mehr, was ich alles gesagt habe. Ich hoffe, dass ich den Leuten gedankt habe», grinste Brie Larson kurz nach der Oscar-Nacht in der US-Show 'Live! with Kelly und Michael'.

(bg/Cover Media)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schauspielerin Brie Larson und Musiker Alex Greenwald werden vor den Traualtar treten. Ein Sprecher bestätigte ihre Verlobung. mehr lesen
Brie Larson und Alex Greenwald wollen heiraten.
Brie Larson kann nicht gut auf Leute zugehen.
Oscarpreisträgerin Brie Larson (26) bringt es kaum über sich, fremde Leute ... mehr lesen
Brie Larson (26) war froh, dass Eddie Redmayne (34) ihr bei den Oscars mit Rat und Tat zur Seite stand. mehr lesen
Eddie Redmayne unterstützte Brie Larson während den Oscars tatkräftig.
Brie Larson ist eine talentierte Frau.
Für Schauspielerin Brie Larson (26) ist der Ozean ein faszinierender Ort. Kaum ... mehr lesen
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Besser als Vorgänger  Laut Dan Aykroyd (63) ist der neue 'Ghostbusters'-Streifen witziger als Teil 1 und 2 zusammen. mehr lesen 
CH-Kinocharts Wochenende  Bern - Die Videospiel-Verfilmung «Warcraft» hat sich am Wochenende in der Deutsch- und der Westschweiz deutlich an die Spitze der Kinocharts gestellt. Diesseits der Saane folgte gleich dahinter der ebenfalls neu gestartete Film «Alice Through the Looking Glass». mehr lesen  
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die 83-Jährige werde den CineMerit Award am 27. Juni entgegennehmen, teilte das Festival am Montag in München mit. mehr lesen  
«Ein unfassbarer Spass»  München - Der Kinofilm zur Kultshow «Bullyparade» ist abgedreht. Nach achtwöchigen Dreharbeiten und vielen Lachtränen sei der Streifen im Kasten, teilte Schauspieler und Filmemacher Michael «Bully» Herbig am Montag mit. mehr lesen  
KULTUR: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -2°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -3°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
Luzern -2°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Lugano 1°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten