Geglückte Revanche für 1999
Europa gewinnt den Ryder Cup nach grandioser Aufholjagd
publiziert: Montag, 1. Okt 2012 / 08:03 Uhr
Ian Poulter avancierte zum Matchwinner für Europa.
Ian Poulter avancierte zum Matchwinner für Europa.

Der von Captain José Maria Olazabal befehligten europäischen 12-Mann-Auswahl gelang im Medinah Country Club bei Chicago die perfekte Revanche für den Ryder Cup von 1999.

Golfplatz-Visualisierung - Golf-Business-Beratung/Consulting
1 Meldung im Zusammenhang
Damals - ebenfalls in den USA (Brookline) - führten sie vor den Einzeln ihrerseits 10:6, ehe sie die Amerikaner an sich vorbeiziehen liessen und 13,5:14,5 verloren.

Ein 14:14 hätte den Europäern auch diesmal ausgereicht, um den Cup behalten zu können, denn gemäss dem Reglement wird bei einem Unentschieden der Cupverteidiger zum «Sieger» erklärt. Vermutlich wäre der bedeutendste Teamwettkampf im Golfsport tatsächlich 14:14 ausgegangen. Aber der enttäuschende Superstar Tiger Woods spielte auf dem letzten Green sichtlich unkonzentriert und gestand seinem italienischen Widersacher Francesco Molinari einen halben Punkt zu. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Europäer ihre nötigen 14 Punkte bereits im Trockenen und lagen sich in den Armen.

Diesen 14. Punkt holte ausgerechnet der Deutsche Martin Kaymer im Duell gegen den im gesamten Wettkampf sieglosen Steve Stricker heraus. Kaymer, der 2011 für acht Wochen die Weltrangliste anführte, hat eine relativ schlechte Saison hinter sich. In den vier Doppel-Sessions des Ryder Cup wurde er von Captain Olazabal nur gerade einmal eingesetzt. Den entscheidenden Putt versenkte er aus der in dieser Entweder-oder-Situation äusserst unangenehmen Distanz von fast zwei Metern. Der Putt wird in die Geschichte eingehen, denn er bedeutet eine hisorische Revanche: 1991 hatte Kaymers berühmter Landsmann Bernhard Langer aus ähnlicher Entfernung den entscheidenden Putt des Ryder Cup auf Kiawah Island in der Partie gegen Hale Irwin am Loch vorbeigeschoben.

Ian Poulter Matchwinner

Eigentlicher Matchwinner der Europäer war indes nicht Kaymer, sondern eindeutig der 36-jährige Engländer Ian Poulter. Er hatte seine drei Doppel allesamt gewonnen und siegte auch im dramatisch verlaufenen Einzel gegen den US-Open-Champion Webb Simpson. Poulters Paradestück war der Sieg im Doppel mit dem Weltranglisten-Ersten Rory McIlroy gegen Jason Dufner/Zach Johnson. Poulter glückten dort fünf Birdies auf den letzten fünf Löchern. Nur dank diesem aussergewöhnlichen Punktgewinn konnten die Europäer den Rückstand vor den Einzeln in einem einigermassen erträglichen Rahmen halten. Ein 5:11 (statt 6:10) hätten sie nicht mehr aufholen können.

Ab 1979, als erstmals ein gesamteuropäisches Team anstelle von Grossbritannien/Irland gegen die Amerikaner antrat, lautet die Ryder-Cup-Bilanz nun 10:7 für Europäer. In den letzten neun Austragungen gewannen sie sieben Mal.

Schlussstand:
USA - Europa 13,5;14,5.

Resultate der Einzel (4:8):
Bubba Watson (USA) u. Luke Donald (Europa) 2 und 1. Webb Simpson u. Ian Poulter 2 down. Keegan Bradley u. Rory McIlroy 2 und 1. Phil Mickelson u. Justin Rose 1 down. Brandt Snedeker u. Paul Lawrie 5 und 3. Dustin Johnson s. Nicolas Colsaerts 3 und 2. Zach Johnson s. Graeme McDowell 2 und 1. Jim Furyk u. Sergio Garcia 1 down. Jason Dufner s. Peter Hanson 2 up. Matt Kuchar u. Lee Westwood 3 und 2. Steve Stricker u. Martin Kaymer 1 down. Tiger Woods - Francesco Molinari geteilt.

Fourball 2. Tag (2:2):
Dustin Johnson/Kuchar s. Colsaerts/Lawrie 1 up. Watson/Simpson s. Rose/Molinari 5 und 4. Woods/Stricker u. Garcia/Donald 1 down. Dufner/Zach Johnson u. McIlroy/Poulter 1 down.

Foursome 2. Tag (3:1):
Watson/Simpson u. Rose/Poulter 1 down. Mickelson/Bradley s. Westwood/Donald 7 und 6. Dufner/Zach Johnson s. Garcia/Colsaerts 2 und 1. Furyk/Snedeker s. McIlroy/McDowell 1 up.

Fourball 1. Tag (3:1):
Watson/Simpson s. Lawrie/Hanson 5 und 4. Mickelson/Bradley s. McIlroy/McDowell 2 und 1. Dustin Johnson/Kuchar s. Rose/Kaymer 3 und 2. Woods/Stricker u. Westwood/Colsaerts 1 down.

Foursome 1. Tag (2:2):
Furyk/Snedeker u. McIlroy/McDowell 1 down. Mickelson/Bradley s. Donald/Garcia 4 und 3. Dufner/Zach Johnson s. Westwood/Molinari 3 und 2. Woods/Stricker u. Poulter/Rose 2 down.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Google Trends Letzte Woche sah den für sehr viele überraschenden Tod des schillernden Entertainers Dirk Bach, eine epische ... mehr lesen
Ist nicht mehr: Dirk Bach
Putting Green dank Kunstrasen im eigenen Garten, Terrasse oder auch Indoor
The smart way to play Golf
Golfplatz-Visualisierung - Golf-Business-Beratung/Consulting
Tiger Woods hat den Golfsport über Jahre dominiert. (Archivbild)
Tiger Woods hat den Golfsport über Jahre dominiert. (Archivbild)
Nicht mehr in den Top 100  Tiger Woods langt an einem neuen Tiefpunkt an. In der am Montag erscheinende Weltrangliste wird er erstmals seit über 18 Jahren nicht mehr unter den besten 100 Golfern figurieren. 
Tiger Woods ist noch nicht bereit.
Woods sagt Teilnahme in Orlando ab Golf-Superstar Tiger Woods sagt seine Teilnahme am in der nächsten Woche stattfindenden Arnold Palmer Invitational in Orlando ab.
Woods nicht mehr unter den ersten 60 Erstmals seit dem Beginn seiner Profikarriere 1996 ist Tiger Woods aus den Top 60 der ...
Woods muss Turnier wegen Rückenproblem abbrechen Tiger Woods findet aus der Verletzungsmisere nicht hinaus. Erneut kämpft ...
9,2 Millionen Dollar dotierten WGC-Turnier  Dustin Johnson bestätigt sich als einer der besten Golfprofis der Gegenwart. Der 30-jährige Amerikaner ...  
Dustin Johnson beweist sich als bester Golfspieler.
Melanie Mätzler. (Archivbild)
Suncoast Tour in Deltona  Die Bad Ragazer Golferin Melanie Mätzler gewinnt ihr erstes Turnier in der Profikarriere. Die ...  
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 73
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • thomy aus Bern 4222
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 18:02
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 14:17
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 11:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 6°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Basel 5°C 7°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 7°C 9°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Bern 7°C 12°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 8°C 15°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Genf 8°C 12°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 9°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten