Mit Wildschwein verwechselt
Jäger schiesst auf Mann mit Abfallsack
publiziert: Samstag, 6. Okt 2012 / 20:28 Uhr
Missverständnis. (Symbolbild)
Missverständnis. (Symbolbild)

Villeneuve FR - Mit einem schwarzen Abfallsack schlängelte sich am frühen Samstagnachmittag im freiburgischen Villeneuve ein Mann durch ein Maisfeld. Plötzlich fielen Schüsse: Ein Jäger hatte den 60-Jährigen für ein Wildschwein gehalten.

Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Schwer verletzt musste der Angeschossene mit der Rega ins Unispital nach Lausanne geflogen werden, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilte. Der Mann sei in einem kritischen Zustand, ergänzte ein Polizeisprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Der Jäger, welcher den Mann angeschossen hatte, war zusammen mit rund einem Dutzend Kollegen auf einer Wildschwein-Treibjagd in der Nähe des Schützenhauses von Villeneuve. Die Einvernahmen zum Unfallhergang sind noch nicht abgeschlossen.

Die Beamten staunten zudem nicht schlecht, als sie den Abfallsack des Opfers öffneten. Er enthielt Cannabispflanzen. Zur Herkunft der Stauden wollte die Polizei noch keine Angaben machen, so auch nicht zur Frage, ob im Maisfeld eine Hanfplantage versteckt war und ob sie wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetzes ermittelt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Unter den Überlebenden seien zwei Schwangere und ein Mann mit Schusswunde nach Sizilien gebracht worden. (Symbolbild)
Unter den Überlebenden seien zwei Schwangere und ein Mann ...
Todesfalle Mittelmeer  Rom - Bei einer neuen Flüchtlingstragödie im Mittelmeer sind nach Berichten von Überlebenden vermutlich 20 bis 30 Menschen ums Leben gekommen. Beim Umstieg auf ein grösseres Schiff sind wohl mehrere Menschen ins Meer gestürzt und ertrunken. 
UNO-Beauftragter geht von starkem Flüchtlingsandrang aus Berlin - Der UNO-Sondergesandte für Libyen, Martin Kobler, rechnet in diesem Jahr mit einem ...
Von Libyen aus machten sich in den vergangenen Jahren hunderttausende Auswanderer über das Mittelmeer auf den Weg nach Europa.
Zwei Personen verletzt  Am Sonntag wurden bei einer Selbstkollision im Türlihof in Oberarth zwei Personen verletzt.  
Beide Insassen mussten ins Spital.
Titel Forum Teaser
Unter den Überlebenden seien zwei Schwangere und ein Mann mit Schusswunde nach Sizilien gebracht worden. (Symbolbild)
Unglücksfälle Dutzende Vermisste nach neuen Flüchtlingstragödien Rom - Bei einer neuen Flüchtlingstragödie ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 8°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 5°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 5°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 6°C 13°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 7°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
Lugano 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten