Sonderausstellung
Kunst be-greifen im Basler Museum Tinguely
publiziert: Donnerstag, 11. Feb 2016 / 14:53 Uhr
Das Museum Tinguely widmet sich dem Tastsinn.
Das Museum Tinguely widmet sich dem Tastsinn.

Basel - Idealerweise berührt Kunst Betrachtende, freilich meist nur intellektuell oder emotional. Physische Berührung wird jedoch zunehmend zum Gestaltungselement von Kunstwerken. Dem Tastsinn in der Kunst widmet das Museum Tinguely in Basel nun eine Sonderausstellung.

1 Meldung im Zusammenhang
Wichtigster Körperteil für den Museumsbesuch ist auch hier nicht die Hand, sondern der Kopf: Von den rund 220 Werken von 70 Kunstschaffenden darf man nur die wenigsten anfassen. Begreifen muss man das taktile Konzept der Werke so meist abstrakt, doch langweilig wird einem angesichts all der dokumentierten Facetten kaum.

Die Sonderschau «Prière de toucher - Der Tastsinn der Kunst», die am Freitag öffnet und bis Mitte Mai zu sehen ist, nimmt den Themenfaden früh auf: Gipsabgüsse antiker Skulpturen machen die unterschiedliche Wahrnehmung zwischen blossem Betrachten und mit verdeckten Augen Befühlen erlebbar. Auch sind Berührungen aller Art als Abbildungsmotive seit jeher verbreitet.

Mehrdimensional sinnlich

Für Religionen sind Berührungen ebenfalls zentrale Erlebnisse, die ritualisiert werden - bis hin zum Wünsche Abhaken mit Gebetsketten. Jüngere Kunstrichtungen überlagern verschiedene Wahrnehmungsformen und kontrastieren mitunter lustvoll - etwa 1947 Marcel Duchamps Schaumstoff-Brust auf einem Katalogdeckel, die der Ausstellung den Titel leiht.

Angesichts der uferlosen Themenfülle zeigt das Museum neben Objekten, Gemälden und Installationen rund 40 Videos, von dokumentarischen Filmen von Kunstaktionen bis zu eigentlichen Kunstvideos, wie Pipilotti Rists «Pickelporno» von 1992. Just die sehr körperliche Performancekunst ist ja für ein Museum gar flüchtig.

Das Museum Tinguely hat seine Hallen für die Sonderschau umgebaut und mit Stellwänden und weisser Stoffdecke eine fast intime Ambiance geschaffen, in der das Thema Betrachtenden näher kommt. Ein Raum hat Wände tapetengleich übersät mit Fingerabdrücken; auch die Werke darin nutzen solche wie Pixel für ein monumentales Körperbild.

Berührende Bot-Finger

Passiv physisch spürbar wird die gezeigte Kunst dann auch noch: en passant mit Heizdrähten als Wandskulptur, in einer Art hart beschallten Fussgänger-Geisterbahn oder bei einem blinden Roboter, dessen menschenähnliche Hände Personen abtasten.

Fast reines Kopfkino ist ein Kuss-Lippenabdruck auf Kopfhöhe: Er steht Kopf, wozu man sich die Entstehung selber ausmalen soll. Wissenschaftlich verortet wird dann das Tastsinn-Kunstthema an einem Symposium Anfang April; dazu erscheint ein Ergebnis-Sammelband, während auf einen Ausstallungskatalog verzichtet wird.

Die Ausstellung «Prière de toucher - Der Tastsinn der Kunst» ist die zweite des Museums Tinguely zu den fünf menschlichen Sinnen in der Kunst. Den Auftakt hatte es mit dem Geruchssinn 2015 gemacht. Heuer plant das Haus zudem noch zwei Sonderausstellungen: ab Juni zum britischen Künstler Michael Landy und ab Oktober zu Musikmaschinen.

(sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Das Kunstmuseum Basel startet mit einem neuen Haus und einer grossen Skulpturenschau ins Ausstellungsjahr 2016. Am Freitag wurde das Jahresprogramm vorgestellt. Das wegen seiner Sanierung und ... mehr lesen
Das Kunstmuseum Basel mit Neubau (links im Bild).
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken den Besitzer gewechselt. Bei der Auktion am Dienstag in Zürich wurden Schweizer Kunstwerke für insgesamt 5,1 Millionen Franken verkauft. mehr lesen 
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum vorstellbare Grössenordnung. Der New Yorker Künstler Michael Mandiberg macht die Dimension greifbar - und stellt die deutsche Wikipedia als begehbaren Bibliothek dar. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Frühlingserwachen im Museum Langmatt Grosse Meister des Impressionismus treten in Dialog mit bekannten zeitgenössischen Schweizer Künstlerinnen und Künstlern. Die ...
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 18°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 15°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 16°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 20°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten