Leuthard eröffnet mit Präsident Lula eine Nestlé-Fabrik
publiziert: Freitag, 9. Feb 2007 / 16:13 Uhr / aktualisiert: Freitag, 9. Feb 2007 / 17:54 Uhr

Feira de Santana - Bundesrätin Doris Leuthard hat auf ihrer Wirtschaftsmission in Brasilien Präsident Luiz Inácio Lula da Silva getroffen. Die beiden eröffneten im Nordosten des Landes eine Fabrik des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé.

Doris Leuthard befindet sich seit Dienstag in Brasilien.
Doris Leuthard befindet sich seit Dienstag in Brasilien.
1 Meldung im Zusammenhang
In der Produktionsanlage in Feira de Santana will Nestlé kostengünstige Produkte herstellen, die auf die ärmeren Konsumenten der Region zugeschnitten sind. Mit der Fabrik würden in dem wirtschaftlich benachteiligten Gebiet zudem 2000 Stellen geschaffen, teilte der Nahrungsmittelkonzern mit.

Nestlé-Chef Peter Brabeck sprach von einer sowohl ethisch wie auch wirtschaftlich sinnvollen Initiative. Die Investition über 47 Mio. Dollar verleihe der lokalen Wirtschaft kräftige Impulse und biete zugleich armen Familien besseren Zugang zu hochwertigen Nahrungsmitteln. Das neue Werk ist auf vorgekochte Teigwaren, Verpackung von Cerealien und Schokoladegetränke spezialisiert.

Leuthard betonte an der Eröffnungsfeier, die Nestlé-Investition schaffe Arbeitsplätze, «eine wichtige Aufgabe». Auch der brasilianische Staatspräsident fand lobende Worte.

Lula dankte Nestlé

«Die Nestlé-Initiative ist eine konkretes Beispiel für die Schaffung von Arbeitsplätzen und Einkommen, damit dieses Land ein fairer Standort wird - ein Ort, an dem Menschen ein Recht auf Arbeit, Ausbildung und erschwingliche Produkte haben», sagte Lula.

Lula danke Nestlé für die seit 1921 andauernde Präsenz in Brasilien und speziell für die Investition im Bundesstaat Bahia. «Wir hoffen auf weitere», sagte Lula vor rund 700 geladenen Gästen und 90 Journalisten.

Doris Leuthard befindet sich seit Dienstag in Brasilien. Das Land ist vor Mexiko und Argentinien der wichtigste Schweizer Handelspartner in Lateinamerika. Ziel der viertägigen Reise der Wirtschaftsministerin ist vor allem, dass Schweizer Produkte und Investitionen einen leichteren Zugang zum brasilianischen Markt erhalten.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Salvador de Bahia - Bundesrätin ... mehr lesen
Doris Leuthard habe die Beziehungen zu Brasilien stärken können.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schwierige Zeiten für viele Branchen.
Schwierige Zeiten für viele Branchen.
Coronavirus  Bern - Die Höchstbezugsdauer für Kurzarbeitsentschädigung wird auf 24 Monate erhöht. Dies hat der Bundesrat am 12. Mai 2021 beschlossen. Zudem soll das summarische Abrechnungsverfahren verlängert werden. Der Bundesrat erteilte dem WBF den Auftrag, ihm bis Ende Juni eine entsprechende Verordnungsanpassung zu unterbreiten. mehr lesen 
Um die Medienbranche bei der digitalen Transformation zu unterstützen, sollen neu auch Online-Medien gefördert werden.
Auch die Online Medien sollen profitieren  Bern - Die Medien sind für unsere direkte Demokratie von zentraler Bedeutung. Sie informieren die Bevölkerung und ermöglichen dadurch wichtige Debatten. Sinkende Erträge machen ... mehr lesen  
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er ... mehr lesen  
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee wolkig, wenig Schnee
Basel 4°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, wenig Schnee
St. Gallen -1°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee immer wieder Schnee
Bern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bedeckt, etwas Schnee
Luzern 0°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee immer wieder Schnee
Genf 2°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee wolkig, wenig Schnee
Lugano 6°C 10°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten