Ängstliche und überfürsorgliche Mutter
Madonna: Auszug ihrer Tochter war schlimm
publiziert: Donnerstag, 19. Feb 2015 / 19:34 Uhr
Der Schmerz war gross, als ihre älteste Tochter wegen des Studiums auszog.
Der Schmerz war gross, als ihre älteste Tochter wegen des Studiums auszog.

Die Sängerin Madonna (56) gestand, dass der Auszug ihrer Tochter Lourdes den schlimmsten Tag ihres Lebens darstellte.

6 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
MadonnaMadonna

Die Queen of Pop ('Like A Virgin') hat mit ihrem einstigen Lover Carlos Leon ihre Tochter Lourdes (18) sowie mit Exmann Guy Ritchie Sohn Rocco (14). Dazu adoptierte sie die Kinder David (8) und Mercy (9). Trotz zahlreicher Trennungen von verschiedenen Männern, war es für die Sängerin am schwierigsten, ihre älteste Tochter gehen zu sehen, als diese auszog, um ihr Studium anzutreten. Dies sei «der schlimmste Tag» ihres Lebens gewesen, verriet sie im Interview mit der 'Gala'. «Selbst als meine langjährigen Beziehungen zerbrachen, habe ich nicht so einen Schmerz gefühlt.»

In der Vergangenheit kamen immer wieder Gerüchte auf, Madonna und ihre Tochter seien aneinander geraten, da der Popstar zu fürsorglich sei. Nun gab sie selbst zu, dass sie durchaus übereifrig sein könne, wenn es um das Wohl ihres Nachwuchses geht. «Es ist ja leider Fakt, dass wir heute in einer total verrückten und kranken Welt leben. Jedes Jahr scheint es schlimmer zu werden. Es gibt so viele Durchgeknallte da draussen!», verteidigte sie ihre Ängstlichkeit. «Ich gehe ihnen furchtbar auf die Nerven, weil ich so ängstlich und überfürsorglich bin.»

 Der Altersrassismus macht sie krank

Trotz ihrer 56 Jahre kann sich Madonna noch immer über eine hervorragend laufende Karriere freuen. Und auch mit ihrem Körper ist sie noch immer zufrieden und zeigt diesen auch gerne in sexy Magazin-Shootings. «Der Altersrassismus in unserer Gesellschaft macht mich krank. Sollen Frauen ab 50 aus der Öffentlichkeit verschwinden? Gibt es ein Gesetz dafür, dass wir dann nicht mehr abenteuerlustig und experimentierfreudig sein dürfen? Dass wir uns nicht mehr sexy fühlen und unsere Sexualität feiern dürfen?», schimpfte sie gegen Kritiker.

Auch auf ihre Fans kann sich Madonna weiter verlassen. In Grossbritannien etwa gingen diese auf die Barrikaden, da sie das Gefühl hatten, der Sender 'BBC Radio 1' würde ihre neueste Single 'Living for Love' nicht spielen. Die Radiostation musste sich schliesslich gegen den Vorwurf wehren, den Song wegen ihres Alters nicht zu spielen. «Danke an all meine Fans für eure Unterstützung», bedankte sich Madonna anschliessend bei Twitter. «Das bedeutet mir viel!!»

(jbo/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Madonna (56) wird im November in ... mehr lesen
Madonna.
Nachdem Madonna bei den Brit Awards von der Bühne stürzte, erlitt sie nach eigener Aussage ein Schleudertrauma. mehr lesen
London - Die Verleihung des ... mehr lesen
Madonna wird dieses Jahr wieder einladen - sie selbst wird jedoch arbeiten.
Das nennt man volle Auslastung: Weil sie schon mitten in den Proben für ihren Auftritt bei den BRIT Awards steckt, muss Chart-Ikone Madonna (56) ihre eigene Oscar-Afterparty sausen ... mehr lesen
Pop-Ikone Madonna hat in der Vergangenheit zwar bereits mit Drogen experimentiert, es aber niemals mit ihrem Konsum übertrieben. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Pop-Queen Madonna (56) könnte nicht glücklicher sein: Der Mann, der ihren Computer gehackt und ihre unfertigen Songs ins Netz gestellt hat, wurde dingfest gemacht. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Martin Schranz
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! mehr lesen  
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen
Jeff Daniels.
Es sind zwei Mädchen  Ronnie Wood (68) ist angeblich Vater von Zwillingsmädchen geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten