Rechtsextremer in BBC-Show löst Sturm der Entrüstung aus
publiziert: Freitag, 23. Okt 2009 / 10:50 Uhr

London - Der britische Sender BBC hat mit der Einladung eines rechtsextremen Politikers in seine wichtigste Talkshow einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Hunderte Menschen protestierten in London gegen den geplanten Auftritt des Chefs der British National Party (BNP).

Der Chef der British National Party Nick Griffin war 1998 wegen Rassenhasses zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.
Der Chef der British National Party Nick Griffin war 1998 wegen Rassenhasses zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.
Filmische Firmen- und Produkteporträts
4 Meldungen im Zusammenhang
Dabei kam es auch zu Zusammenstössen mit der Polizei. Bis zu 30 Demonstranten stürmten das BBC-Gebäude in West-London, um Nick Griffins Auftritt zu verhindern. Die Polizei war mit dutzenden Beamten im Einsatz. Die Protestierenden zündeten auch Rauchbomben.

Drei Polizisten wurden verletzt, einer musste wegen Kopfverletzungen behandelt werden. Die Protestierenden zündeten auch Rauchbomben. Es gab drei Festnahmen. Die Aufzeichnung der Sendung konnte dann dennoch mit Verspätung beginnen.

Zahlreiche Politiker und Aktivisten forderten die renommierte öffentlich-rechtliche Anstalt auf, den Rechtsextremisten wieder aus der Sendung «Question Time» auszuladen. Die Nationalistenpartei nimmt laut Satzung nur weisse Mitglieder auf.

Keine Unterstützung für rassistische Parteien

Sie hatte bei den Europawahlen im Juni zwei Sitze im Strassburger Parlament gewonnen, Griffin ist damit gewählter Europaabgeordneter. Kabinettsminister Peter Hain kritisierte: «Wenn man sie (rassistische Parteien) genauso wie andere behandelt, dann gewinnen sie an Boden. Wir haben das in Nazi-Deutschland gesehen.»

Griffin war 1998 wegen Rassenhasses zu einer Bewährungsstrafe verurteilt und immer wieder in Zusammenhang mit der Leugnung des Holocaust gebracht worden. BBC-Intendant Mark Thompson verteidigte die Einladung. Er berief sich auf das «Prinzip der Unabhängigkeit».

Keine Zensur

Die BBC wolle «die gesamte Bandbreite der politischen Perspektiven anhören». Eine Zensur könnte nur die Regierung nicht aber der Sender verhängen. Premier Gordon Brown wies dies jedoch zurück. Es sei Sache der BBC, in die er sich nicht einmischen wolle. Der Auftritt könne die «schreckliche Politik» der BNP blossstellen.

An der Diskussionsrunde nimmt auch Justizminister Jack Straw teil. Die Sendung sollte aufgezeichnet und um 22.35 Uhr Ortszeit (23.35 MESZ) ausgestrahlt werden.

(sl/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Der abtretende Generaldirektor der britischen BBC führt künftig die ... mehr lesen
Nach acht Jahren bei BBC, wechselt der Mark Thompson zu «New York Times».
Königin Elizabeth II war «not amused». (Archivbild)
London - Das britische Königshaus ... mehr lesen
London - Nach dem scharf kritisierten Auftritt des rechtsextremen britischen Politikers Nick Griffin in einer Sendung der BBC hat ... mehr lesen
Der britische Rechtsnationalist Nick Griffin.
Filmische Firmen- und Produkteporträts
Denon Film produziert Informations-, Unterhaltungs- und Werbefilme.
Denon Film AG
Hauptplatz 5
8640 Rapperswil
die swissfilm gmbh produziert ihren auftragsfilm. kreativ - kompetent und erfolgreich.
swissfilm gmbh
Falkensteinstrasse 27
9000 St. Gallen
Lady Gaga ist die einzige Schauspielerin, welche bei freizügigen Sachen keine Fragen stellt.
Lady Gaga ist die einzige Schauspielerin, welche bei freizügigen ...
Überraschte mit vollem Körpereinsatz  Schauspiel-Newcomerin Lady Gaga (29) bewies beim Dreh einer Sexszene für 'American Horror Story' einmal mehr ihre Professionalität. 
Lady Gaga: Von 'American Horror Story' inspiriert Dank ihrer Rolle in der neuesten Staffel der US-Serie 'American Horror Story' konnte Popstar Lady Gaga neue, düstere Ideen ...
Lady Gaga: Von Preis überwältigt Sängerin Lady Gaga (29) bezeichnete ihr Leben als unglaubliche Reise, auf der sie nun ...
Angebote formatieren  San Francisco - Das US-Internetunternehmen Amazon kauft das Startup Elemental Technologies, das konventionelle Fernsehangebote für den Abruf auf ...  
Amazon will seine Cloud-Angebote verbessern.
Jeff Bezos verkauft Aktien von Zeit zu Zeit.
Amazon-Gründer verkauft Aktien für über halbe Milliarde Dollar Seattle - Jeff Bezos, der Gründer und Chef von Amazon, hat diese Woche Aktien des weltgrössten ...
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 118
    Absolut schonungslos Harte Kost, die Serdar Somuncu seinem Publikum zumutet. Letzte Woche ... Di, 01.09.15 16:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3283
    Der... Daesh (IS) steht eigentlich nur für alle Formen von Gewalt. Je mehr man ... So, 30.08.15 23:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1488
    Fast zwei Stunden schönste Unterhaltung! Dabei bekommt jeder, aber jeder sein Fett ... Di, 25.08.15 10:30
  • LinusLuchs aus Basel 118
    Volker Pispers Um geopolitische Zusammenhänge zu verstehen, ist ja die Kabarettbühne ... Mo, 24.08.15 17:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1488
    Was wir hier erleben, ist eine Folge westlichen Eingriffs in die innerislamische Ordnung. Der Westen ... Mo, 24.08.15 10:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3283
    Es... ist das Ziel des Daesh (IS), den Westen solange zu provozieren, bis ... Mo, 24.08.15 09:09
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    schade er war wirklich ein super Schauspieler und als Kasperi hat er wohl ... So, 23.08.15 00:28
  • Kassandra aus Frauenfeld 1488
    Nessun dorma! Auch Puccini war Wagnerianer! "Zu der expressiven Kantabilität ... Fr, 21.08.15 17:14
art-tv.ch Christian Marclay im Aargauer Kunsthaus Der Soundkünstler Christian Marclay zeigt im ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 8°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 12°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 15°C 22°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten