SP und SVP verlieren in Schaffhausen
publiziert: Sonntag, 28. Sep 2008 / 19:37 Uhr / aktualisiert: Montag, 29. Sep 2008 / 13:34 Uhr

Schaffhausen - Bei den Schaffhauser Kantonsratswahlen haben SVP und SP Stimmen verloren, die FDP hingegen zulegt. Bezieht man die Wähleranteile der Jungparteien von SVP und FDP mit ein, rücken die drei grossen Parteien kräftemässig näher zusammen.

Kantonsratswahlen in Schaffhausen.
Kantonsratswahlen in Schaffhausen.
Der Schaffhauser Kantonsrat wurde bisher von zwei Schwergewichten dominiert: Die SVP hielt zusammen mit der Jungen SVP 30 der 80 Sitze, was 37,5 Prozent der Sitze entsprach. Die SP kam mit 24 Sitzen auf 30 Prozent der Parlamentsmandate.

Gegen diese «Schwergewichte» fiel die FDP mit 14 Sitzen bzw. 17,5 Prozent der Mandate deutlich ab. Im neuen, ab 2009 amtierenden Parlament sieht die Situation anders aus: Die FDP nimmt zusammen mit den Jungfreisinnigen 14 von 60 Sitzen ein, was 23,3 Prozent entspricht.

Da gleichzeitig die SVP und Junge SVP im verkleinerten Kantonsrat mit zusammen 17 Sitzen auf 31,7 Prozent kommen und die SP mit 14 Sitzen noch 23,2 Prozent der Mandate innehält, rücken die Fraktionen näher zusammen.

Drei fast gleich grosse politische Lager

Im von 80 auf 60 Sitze verkleinerten Kantonsrat werden künftig drei fast gleich grosse politische Lager vertreten sein. Die SP wird - wie bisher - auf die Hilfe der Alternativen Liste (AL) mit 3 (bisher 1) Sitz bauen.

Zudem werden - auch wie bisher - die Ökoliberalen (ÖBS) mit 5 (6) Sitzen die beiden anderen Parteien unterstützen. Das links-grüne Lager kommt damit auf 22 Sitze.

Die FDP wird auf die Hilfe der CVP (3 Sitze), der EVP (1) und wohl auch der neu vertretenen EDU (1) hoffen. Dieser bürgerliche Block verzeichnet damit 19 Sitze. SVP und JSVP halten ebenfalls 19 Sitze.

(dl/sda)

Quittung für die Bundespolitik
Die SP und die SVP zahlen jetzt für die katastrophale Bundespolitik, die sie letzte Woche gemeinsam vollbracht haben. Bravo!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Abstimmung am 5. Juni  Bern - Neben den fünf eidgenössischen Abstimmungsfragen entscheiden am 5. Juni die Stimmberechtigten über zahlreiche kantonale Vorlagen. In den Kantonen St. Gallen und Thurgau wird über das Schicksal der Expo2027 befunden. mehr lesen 
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Etschmayer Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von ... mehr lesen  
Wahlen 2015  Bern/Lausanne - Die SVP hat ihr gutes Resultat bei den Wahlen 2015 einer soliden Wählerbasis und der ... mehr lesen  
Migration, Asyl und Flüchtlinge galten bei der Wählerschaft als wichtigstes Problem. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 20°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten