Skyguide steht in der Pflicht
publiziert: Freitag, 4. Mrz 2005 / 11:27 Uhr / aktualisiert: Freitag, 4. Mrz 2005 / 13:15 Uhr

Bern - Der Bundesrat will, dass die Flugsicherungsbehörde Skyguide ihren Sicherheitsstandard und ihre Gebührenstruktur entscheidend verbessert.

Betreut die Skyguide bald ein grösseres Gebiet?
Betreut die Skyguide bald ein grösseres Gebiet?
2 Meldungen im Zusammenhang
Damit soll Skyguide auf die Teilnahme am Programm Single European Sky (SES) vorbereitet werden. Das Mitmachen bei der Harmonisierung der europäischen Luftraumüberwachung sei für Skyguide überlebenswichtig, heisst es in einer Mitteilung des UVEK. Auf lange Sicht könne Skyguide nur existieren, wenn sie ein grösseres Gebiet als das schweizerische Territorium überwachen könne.

Der Bundesrat hat nun die revidierten strategischen Ziele für 2005 bis 2007 in Kraft gesetzt. Skyguide wird verpflichtet, mit einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess dafür zu sorgen, dass künftig in der Schweiz ein überdurchschnittlich hoher Sicherheitsstandard im Bereich der Flugsicherung vorherrscht.

Hohe Sicherheitskultur

Erwartet wird von Skyguide neben einer hohen Sicherheitskultur auch eine konsequente Umsetzung des Projekts Safety First (SAFIR). Dabei soll der zivile und militärische Luftverkehr gleichwohl effizient abgewickelt werden.

Auch der Verbesserung der Gebührenstruktur komme mit Blick auf SES eine wesentliche Bedeutung zu, heisst es in der Mitteilung des UVEK weiter. Die Gebühren müssen punkto Preis-Leistungsverhältnis dem internationalen Vergleich standhalten.

Grössere Lufträume

Im Rahmen des Europen Single Sky-Programms soll der Luftraum über Europa künftig nicht mehr national, sondern in Form von grenzüberschreitenden, grösseren Lufträumen geregelt werden. Zur Bildung von solchen Functional Airspace Blocks könnten Staaten Teile ihres Luftraums an ausländische Flugsicherungen abtreten.

Skyguide erhofft sich im Rahmen von SES eine Ausweitung ihres derzeitigen Hoheitsgebietes. Bereits heute liegen die von Skyguide geleiteten Flugkilometer zu 45 Prozent im benachbarten Ausland. Seit dem Flugzeugzusammenstoss bei Überlingen sieht sich Skyguide allerdings massiver Kritik ausgesetzt.

Skyguide ist eine Aktiengesellschaft und befindet sich fast vollständig im Besitze des Bundes. Alle drei Jahre legt die Besitzerin die strategischen Ziele fest, welche der Verwaltungsrat umsetzen muss.

(rp/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche steht allerdings nicht das Bundeshaus, sondern der Gotthard im Zentrum: Wegen der Eröffnung des Basistunnels findet am dritten Sessionstag keine Sitzung statt. mehr lesen  
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 1°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten