Ahmed Kurei - Charmanter Verhandlungspartner ohne Machtbasis
publiziert: Montag, 8. Sep 2003 / 07:55 Uhr / aktualisiert: Montag, 8. Sep 2003 / 08:30 Uhr

Hamburg - Der 66-jährige Sprecher des Palästinenserparlaments Ahmed Kurei gilt international als qualifizierter und charmanter Verhandlungspartner. An praktisch allen Gesprächen mit Israel war Kurei beteiligt.

Ahmed Kurei (l.) hat im Gegensatz zu Jassir Arafat keine Macht im Palästinenser-Staat.
Ahmed Kurei (l.) hat im Gegensatz zu Jassir Arafat keine Macht im Palästinenser-Staat.
1 Meldung im Zusammenhang
Im Unterschied zu vielen anderen führenden Mitgliedern der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) stammt der 1937 im Jerusalemer Vorort Abu Dis geborene Kurei nicht aus einer Flüchtlingsfamilie, sondern kommt aus wohlhabenden Verhältnissen. Bei den ersten Wahlen in den Autonomiegebieten 1996 gewann er mit grossem Vorsprung ein Abgeordnetenmandat in seinem Heimatort. Eine wirkliche Machtbasis fehlt ihm dennoch.

"Aristokrat"

Während ihn Geschäftsleute und die demokratische Opposition in den Autonomiegebieten schätzen, betrachten viele einfache Palästinenser den Finanzfachmann wegen seiner Herkunft als Aristokraten.

Kurei schloss sich 1968 der Fatah-Organisation von Jassir Arafat an. Ins Rampenlicht trat er in den 70er Jahren unter seinem Decknamen Abu Ala, als er in Beirut die Wirtschafts- und Finanzabteilung der PLO leitete.

Mit mehr als 40 Millionen US-Dollar Einnahmen und 6500 Beschäftigten zählte die Organisation damals zu den grössten Arbeitgebern in Libanon. Nach der Vertreibung der PLO 1982 aus Beirut ging Kurei mit Arafat ins Exil nach Tunis.

Kritiker der Gewalt

1989 wurde er ins Zentralkomitee der Fatah gewählt. 1994 kehrte er in seine Heimat zurück und wurde Wirtschaftsminister. Von den ersten geheimen Gesprächen mit Israel Anfang der 90er Jahre, die zu den Oslo-Abkommen führten, bis zu Kontakten mit dem derzeitigen israelischen Regierungschef Ariel Scharon, war Kurei immer dabei.

Sein humorvoller Umgangston und sein Verständnis für die Sicherheitsbedürfnisse der Gegenseite brachten ihm Freundschaften mit Israelis ein. Kurei kritisierte öffentlich die Selbstmordanschläge palästinensischer Terroristen. Extremisten der radikal-islamischen Hamas beschimpften ihn deswegen als "Verräter" und "Kollaborateur".

Formal wäre der Parlamentssprecher bei einem Tod des Palästinenserpräsidenten Interimsnachfolger bis zu Neuwahlen. Ob er allerdings eine solche Wahl gewinnen könnte, ist fraglich.

(fest/dpa)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jerusalem - Der palästinensische ... mehr lesen
Ahmed Kurei (l.) will die Nachfolge von Mahmud Abbas (r.) antreten.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Bern 0°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, wenig Schnee
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten