Auf Facebook: «Yapi ist ein Verräter»
publiziert: Freitag, 5. Feb 2010 / 07:56 Uhr / aktualisiert: Freitag, 5. Feb 2010 / 11:18 Uhr

Geht in Bern jetzt alles drunter und drüber? Nach der Hinrunde sah die Welt noch in Ordnung aus, doch seit dem Geheimtreffen von Yapi mit den FCB-Bossen herrscht in der Hauptstadt ein Fan-Aufstand.

Gilles Yapi sorgt für viel Wirbel vor dem Spitzenkampf.
Gilles Yapi sorgt für viel Wirbel vor dem Spitzenkampf.
14 Meldungen im Zusammenhang
Nach den Gerüchten aus den letzten Tagen bläst Gilles Yapi jetzt ein rauer Wind entgegen. Im Internetforum der Young Boys äussern sich jetzt die Fans zum Yapi-Flirt mit dem FCB.

Yapi wird unter anderem als Judas oder «huren Schweinesohn» beschimpft. Fürs Spitzenspiel am Sonntag fordern die Fans sogar: «Yapi auf die Bank». Auch auf dem sozialen Netzwerk Facebook bleibt der «Fall Yapi» nicht unkommentiert.

«Geht Gilles Yapi zum FC Basel, ist er ein mieser Verräter» heisst eine neu gegründete Gruppe. Die Gruppe wird folgendermassen beschrieben: «Nie rot-blau nach gelb-schwarz!»(sic!) Ein Mitglied der Fraktion meint sogar: «Prinzipiell nie rot-blau!!»

Yapi bleibt gelassen

Die «YB-Zehn» bleibt gelassen, zumindest äusserlich. Auf «blick.ch» versucht er die Fans zu beruhigen: «Ich kann den Fans nur versprechen, dass ich alles geben werde für YB. Ich will im Sommer als Meister gehen.» Basel ist nach Aussage des Ivorers zurzeit nur eine Option - mehr wolle er dazu aber nicht sagen.

YBs Captain Marco Wölfli versucht die aufgehetzten Anhänger zu beruhigen. Er stellte klar, dass Yapi seine Mitspieler und den Verein über alle seine Schritte informiert hat. «Jeder Spieler hat das Recht, Angebote zu prüfen, egal von welchem Klub, so auch Gilles», sagte Wölfli zu «blick.ch». Des Weiteren hofft der Torhüter auf ein faires Verhalten gegenüber dem YB-Spielmacher.

 

 

(pad/news.ch mit Agenturen)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die U-15 Junioren von AS Athletic Adjamé.
Ein staubiger Fussballacker in einem ... mehr lesen
Social Media Beileidsbekundungen statt Geburtstagsglückwünsche. Vom Tod ... mehr lesen
Bobby Vourlis (17) kam bei einem Autounfall ums Leben. (Symbolbild)
Berns Gilles Yapi musste gegen Basel passen.  (Archivbild)
Geht er zum FC Basel? Spielt er im ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Yapi steht heute nicht im Einsatz.
Gilles Yapi steht dem Leader Young ... mehr lesen
Schon heute Sonntag findet das wohl ... mehr lesen
Basels Marco Streller gegen Berns Gilles Yapi. (Archivbild)
Das Spitzenspiel Basel gegen Young Boys wird stattfinden: Carlos Varela freut sich schon.
Schnee, ein Wärmeeinbruch am ... mehr lesen
Die Olympischen Winterspiele in ... mehr lesen
Didier Cuche zusammen mit seinen Fans auf der Piste.
Kämpfen Thorsten Fink (links) und Gilles Yapi bald gemeinsam um den Meistertitel?
Und weiter geht es. Bereits bevor es ... mehr lesen
Gilles Yapi (27) wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei den Young Boys nicht mehr verlängern und die Berner am Saisonende nach vier Jahren verlassen. Nach Seydou Doumbia ist dies der zweite schwere Velust. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere ... mehr lesen  
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich ... mehr lesen  
Ohne Social Media geht es nicht
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 18°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 18°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 15°C 32°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 19°C 32°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 21°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten