Ein Sieg über die Vergangenheit
publiziert: Sonntag, 22. Jul 2012 / 18:07 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 22. Jul 2012 / 19:01 Uhr

Nach dem Sieg an der Tour de France steht Bradley Wiggins (32) zuoberst auf der Karriere-Leiter. Der Triumph ist der Lohn für ein Leben, das einer Achterbahn gleicht, geprägt vom sportlichem Erfolg, aber auch von familiären Problemen und Alkohol.

6 Meldungen im Zusammenhang
«Mit 24 hatte ich alles erreicht, da blieb mir nur noch das Bier. Sechs Stunden am Tag, eine Flasche nach der anderen.» Bradley Wiggins erinnert sich an die Zeit, als er 2004 nach seinem ersten Olympia-Gold auf die schiefe Bahn geriet und sich erst ein Jahr später nach der Geburt seines ersten Sohnes wieder auffing. Die Episode ist typisch für das Auf und Ab im Leben des typisch britischen «Gentleman», der mit seinem ersten Tour-de-France-Triumph sein sportliches Meisterstück ablieferte.

Wiggins, 1980 in Gent (Be) geboren, musste schon früh Widerstände überwinden. Sein Vater Gary, ein ehemaliger Sechstagefahrer, schmuggelte Amphetamine vorzugsweise in den Windeln seines Sohnes. Zwei Jahre nach seiner Geburt trennten sich die Wege von Bradleys Eltern. Die Mutter zog mit ihrem Sohn nach London, wo Wiggins in einem schwierigen Umfeld aufwuchs. Sein Vater starb 2008 in Australien unter mysteriösen Umständen.

Kinderzimmer mit Indurain-Poster

Als Kind interessierte sich Einzelgänger Wiggins nicht wie seine Altersgenossen für Fussball, sondern für den Radsport. In seinem Kinderzimmer hing ein Poster von Miguel Indurain; er träumte vom Tour-Sieg. Jahre später fährt Wiggins seine Konkurrenten ähnlich dominant und abgeklärt wie einst sein Vorbild in Grund und Boden. Wie Indurain legte Wiggins die Basis zu seinem Triumph in seiner Spezialdisziplin Zeitfahren.

Seine Laufbahn begann Wiggins auf der Bahn. Auf dem Oval gewann er alles, was es zu gewinnen gibt. 2004 in Athen und vier Jahre später in Peking gewann er an den Olympischen Spielen in der Einzelverfolgung, 2008 triumphierte er zudem in der Mannschaftsverfolgung. Total sechs olympische Medaillen und zehn Podestplätze an Weltmeisterschaften weist sein Palmares auf.

Rad-Hoffnung der Briten

Danach erfolgte der endgültige Wechsel auf die Strasse. Nach einem 4. Platz an der Tour de France 2009 avancierte er zur Rad-Hoffnung der Briten. Ein Jahr danach bei seiner Premiere für das neue Sky-Team kassierte er als 23. eine Schlappe. Vor einem Jahr musste er die Tour nach einem Sturz frühzeitig aufgeben. «Man braucht solche Enttäuschungen, um ein besserer Sportler zu werden», sagt Wiggins. «Entweder du wirst stärker oder du gehst daran zu Grunde.»

Seine bewegte Vergangenheit kann ein Grund dafür sein, dass Wiggins wie kaum ein anderer gegen Doping kämpft. In seiner 2008 erschienen Autobiografie rechnete er schonungslos mit den Sündern der Vergangenheit ab. Wiggins verliert gegenüber Kritikern schon mal die die Contenance. «Vielleicht sollte ich es nicht persönlich nehmen, aber es kommt jeweils direkt aus dem Herzen», so Wiggins über seine gelegentlichen Schimpftiraden. «Ich will beweisen, dass ich nur mit Brot, Wasser und harter Arbeit so weit gekommen bin.» Man würde es ihm irgendwie gönnen.

Porträt:
BRADLEY WIGGINS. - Geboren am 28. April 1980 in Gent (Be). - Grösse/Gewicht: 189 cm/76 kg. - Familie: verheiratet mit Catherine, 2 Kinder (Sohn Ben, Tochter Bella). - Radprofi seit 2001. - Team: Sky ProCycling (Gb/seit 2010). - Wichtigste Erfolge. Bahn: 6 Olympia-Medaillem (Gold: Einzelverfolgung 2004 und 2008, Mannschaftsverfolgung 2008; Silber: Mannschaftsverfolgung 2004; Bronze: Mannschaftsverfolgung 2000 und Madison 2004), 10 WM-Medaillen (Gold: Einzelverfolgung 2003, 2007 und 2008, Madison 2008, Mannschaftsverfolgung 2007 und 2008; Silber: Mannschaftsverfolgung 2000, 2001 und 2003; Bronze: Mannschaftsverfolgung 2002). - Strasse: Gesamtsiege Tour de France (2012), Dauphiné-Rundfahrt (2011, 2012), Tour de Romandie (2012) und Paris - Nizza (2012), 2 Etappensiege Tour de France (2012), 1 Etappensieg Giro d'Italia (2010), WM-Silber Zeitfahren (2011).

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Grosse Ehre für zwei englische Sportgrössen: Der Radprofi Bradley Wiggins und der Segler Ben Ainslie werden nach ihren ... mehr lesen
Eine «unglaubliche Ehre» für Bradley Wiggins.
Bradley Wiggins gewann die diesjährige Tour de France.
Wenig überraschend wird der Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins als erster ... mehr lesen
Der sechsjährige Sohn des britischen Premierministers David Cameron möchte seinen Nachnamen ändern, um gleich wie sein Olympia-Held Bradley Wiggins zu heissen. mehr lesen
Camerons Sohn würde gerne wie Bradley Wiggins heissen. (Archivbild)
Olympische Sommerspiele Bradley Wiggins hat für seinen Triumph an der Tour de France ein Lob von allerhöchster Stelle erhalten. mehr lesen 
Das Podest mit Peter Sagan, Bradley Wiggins, Thomas Voeckler und Tejay Van Garderen.
Bradley Wiggins sichert sich den Eintrag in den Geschichtsbüchern seines Landes ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bradley Wiggins hat die letzten Zweifel an seinem ersten Gesamtsieg an der Tour de France in der vorletzten Etappe ... mehr lesen
Bradley Wiggins hat den Gesamtsieg auf sicher.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von ... mehr lesen
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 10°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 9°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Luzern 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Genf 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 16°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten