Frankreichs Eisenbahner setzen Streik fort
publiziert: Samstag, 17. Nov 2007 / 17:52 Uhr / aktualisiert: Samstag, 17. Nov 2007 / 18:13 Uhr

Paris - Der unbefristete Eisenbahnerstreik gegen den Reformkurs von Präsident Nicolas Sarkozy hat in Frankreich zu massiven Verkehrsbehinderungen geführt.

Nur jede fünfte U-Bahn und etwa 40 Prozent der Busse und Trams fuhren am vierten Streiktag. (Archivbild)
Nur jede fünfte U-Bahn und etwa 40 Prozent der Busse und Trams fuhren am vierten Streiktag. (Archivbild)
4 Meldungen im Zusammenhang
In Paris fuhr am vierten Streiktag nur jede fünfte U-Bahn. Bei den Bussen und Strassenbahnen verkehrten zwei von fünf, wie die Bahngesellschaft RATP mitteilte. Von den Hochgeschwindigkeitszügen TGV fielen nach Angaben der Staatsbahn SNCF zwei Drittel aus.

Auch auf den Linien Paris-Genf und Paris-Basel-Zürich fuhr nur jeder dritte Zug. Die Verbindungen mit Lausanne und Bern fielen ganz aus. Die Eisenbahner protestieren gegen die geplante Reform der Rentenprivilegien für Staatsbedienstete.

Der Grossteil der noch streikenden Gewerkschaften lehnte am vierten Streiktag umgehend ein Angebot der SNCF ab, Gespräche über die Reform aufzunehmen. Laut der Gewerkschaft Force Ouvrière stimmten drei Viertel der Betriebsversammlungen bei der Bahn für eine Fortsetzung des Streiks bis Montag.

Regierung fordert das Ende

Die Regierung fordert ein Ende des Arbeitskampfes, bevor die Verhandlungen beginnen. «Jeder wird verstehen, dass man nicht gleichzeitig verhandeln und streiken kann», sagte Premierminister François Fillon.

Sollte sich der Ausstand der Eisenbahner tatsächlich in die kommende Woche ziehen, steht Frankreich ein Massenstreik bevor. Am Dienstag wollen auch die Beamten im öffentlichen Dienst die Arbeit niederlegen.

Die Protestbewegung ist die grösste Machtprobe für Sarkozy seit seinem Amtsantritt vor sechs Monaten. Er hatte schon im Wahlkampf angekündigt, die fünf Milliarden Euro teuren Rentenprivilegien reformieren zu wollen.

Laut Umfragen hält die Mehrheit der Franzosen die Proteste gegen die Reform für ungerechtfertigt.

(dl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Mit gezielten ... mehr lesen
Reisende mussten wegen der Reparaturarbeiten bis zu vier Stunden Wartezeit in Kauf nehmen.
Die wenigen öffentlichen Verkehrsmittel, die noch in Betrieb sind, sind hoffnungslos überfüllt.
Paris - In Frankreich haben die ... mehr lesen
Paris - In Frankreich haben die ... mehr lesen
In Paris gingen die Gewerkschafter gegen die Abschaffung der Renten-Privilegien auf die Strasse.
Um 20.00 Uhr sind die Eisenbahner in den Streik getreten - auch mit Auswirkungen auf die Schweiz.
Versicherungen Paris - Sechs Monate nach dem ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich stets, sich rechtzeitig nicht nur um die Buchung, sondern auch über die dortigen Gesetze und Sitten zu informieren. Das betrifft in besonderem Masse die Autofahrer, denn auf die Reisenden auf Europas Autobahnen kommen unterschiedlichste Gebühren, Ausnahmeregelungen und Zahlungsmodalitäten zu. mehr lesen  
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten