Genfer SVP-Nationalrätin auf Facebook verunglimpft
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 13:56 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 23:46 Uhr
Die Nationalrätin wurde auf Facebook unter anderem als «dumme Hündin» bezeichnet. (Symbolbild)
Die Nationalrätin wurde auf Facebook unter anderem als «dumme Hündin» bezeichnet. (Symbolbild)

Genf - Die Genfer SVP-Nationalrätin Céline Amaudruz hat Strafanzeigen wegen persönlicher Verunglimpfungen auf Facebook eingereicht. Hinter dem Cyber-Mobbing steckt ein Mitglied der Neuenburger Jungliberalen. Der junge Mann hat nun seinen Rücktritt als Vizepräsident der Neuenburger Jungliberalen angekündigt.

Ihre Full-Service Agentur für New Media (Web, Facebook, Apps, Mobile, Newsletter)
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Genfer SVP-Nationalrat Yves Nidegger machte die Affäre am Dienstag publik. Laut ihm soll Amaudruz während Monaten auf Facebook aufs Übelste belästigt und beschimpft worden sein. So soll die SVP-Politikerin als "dumme Hündin" oder als "Escorte-Girl, das Kinder anbindet und Tiere ausbeutet" betitelt worden sein.

Die Genfer Politikerin reichte sowohl in Genf als auch in Neuenburg Strafanzeigen wegen sexueller und sadistischer Verunglimpfungen ein. Ein Urteil sei demnächst zu erwarten, so Nidegger.

Demission angekündigt

In einem Mail schreibt der Jungpolitiker, er bedaure sein Verhalten und entschuldige sich dafür. Ausserdem nannte er seine verbalen Attacken gegen die Nationalrätin "inakzeptabel".

Der Generalsekretär der Neuenburger FDP, Thibault Steiner, sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda, dass der heute 17-jährige Jungpolitiker seinen Fehler mit etwa 15 Jahren begangen habe. Damals sei er noch nicht Mitglied der Jungliberalen gewesen.

Er und sein Freund hätten sich bei der Politikerin für ihre Entgleisungen entschuldigt.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern/Steffisburg BE - Ein Vorstandsmitglied der SVP Steffisburg BE hat auf Facebook einen wüsten Kommentar zum ... mehr lesen
Über den Kopf und ...
Obacht bei Facebook: Nicht unüberlegt Leute beschimpfen oder beleidigen.
Facebook St. Gallen - Eine 19-jährige St. Gallerin hat auf Facebook einen Mann als «Seckel» und als «truurige Mensch» beschimpft. Der ... mehr lesen
Facebook Washington - Virtuelles Mobbing in sozialen Netzwerken ist Barack Obama und Mark Zuckerberg ein Dorn im Auge. So ... mehr lesen
Barack Obama und Mark Zuckerberg beim IT-Gipfel im Weissen Haus.
Keine Chance für Verunglimpfungen auf Facebook. Das Urteil wird als Präzedenzfall bezeichnet.
Facebook St. Gallen - Weil sie einen Mann auf Facebook als «Seckel» bezeichnet hat, ist eine junge St. Gallerin von der ... mehr lesen
Ihre Full-Service Agentur für New Media (Web, Facebook, Apps, Mobile, Newsletter)
«Facebooks Geschäft ist stark und wächst»
«Facebooks Geschäft ist stark und wächst»
Mehr Nutzer und Werbemilliarden  Menlo Park - Der Zustrom neuer Nutzer zahlt sich für Facebook in Form von immer höheren Werbeeinnahmen aus. Das soziale Netzwerk wird noch interessanter für Anzeigenkunden. Der Umsatz legte im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 72 Prozent auf 2,5 Mrd. Dollar zu. 
Smartphones beflügeln Facebook Menlo Park - Trotz Berichten über Abwanderung der Jugend entwickelt sich Facebook bestens. Das soziale Netzwerk konnte ...
Die meisten Nutzer wählen sich bevorzugt über ihr Smartphone oder den Tablet-Computer ein.
Marke geknackt  Mountain View - Weltweit nutzen 500 Millionen Menschen regelmässig den Kurznachrichtendienst WhatsApp.  
Whatsapp scheint immer noch beliebt zu sein. (Symbolbild)
Facebook ist dem Ziel schon ein Schritt näher gekommen. (symbolbild)
Facebook erhält grünes Licht für Kauf von WhatsApp Washington - Die US-Regulierer haben den milliardenschweren Kauf von WhatsApp durch Facebook freigegeben. Sie warnten ...
Im DRAM-Segment wird für das dritte Quartal 2014 mit einem geringen Angebot auf dem Markt gerechnet.(Symbolbild)
eGadgets DRAM-Chips: Angebot hinkt Nachfrage hinterher Taipeh - Die beiden Hersteller von ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Basel 6°C 16°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 9°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 10°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 8°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 11°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten