Sammlung der Alkoholverwaltung
Jura stellt beschlagnahmte Brennanlagen ins Museum
publiziert: Dienstag, 10. Jul 2012 / 15:29 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 10. Jul 2012 / 17:55 Uhr
Die grösste Sammlung von Brennapparaten der Schweiz.
Die grösste Sammlung von Brennapparaten der Schweiz.

Delsberg JU - Seit vielen Jahrzehnten stehen sie ungenutzt und ungepflegt im Keller des grossen Alkohollagers von Delsberg JU. Nun werden die 166 historischen Brennanlagen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Kanton Jura und die Eidg. Alkoholverwaltung (EAV) haben am Dienstag eine Vereinbarung unterzeichnet, die in den nächsten Jahren in die Gründung eines Schweizerischen Brennereimuseums münden soll. Grundstock der Sammlung sind die Brennanlagen, die Angestellte der EAV über die Jahrzehnte hinweg vor der Vernichtung bewahrt haben.

Für die Volksgesundheit

Im Kampf gegen die Volkskrankheit Alkoholismus hatte die EAV 1930 den Auftrag erhalten, eine andere Obstverwertung als Destillation zu fördern. Bis in die 1990er-Jahre hinein kaufte sie darum rund 30'000 Brennanlagen auf, um sie zu vernichten.

Die Apparate, die in der Romandie aufgekauft wurden, kamen in die EAV-Betriebsstätten nach Delsberg, wo Angestellte auf persönliche Initiative hin charakteristische Stücke vor der Vernichtung bewahrten. Einige dieser Anlagen, die zu Beginn des letzten Jahrhunderts gebaut worden waren, stammen auch aus der Deutschschweiz und aus dem Tessin.

Zusammen mit einigen von der Polizei beschlagnahmten Schwarzbrennereien bilden sie die grösste Sammlung von Brennapparaten der Schweiz. In den letzten Jahren war diese aber nur in Ausnahmefällen und auf Anfrage zu besichtigen.

Neues Museum

Das soll sich mit der von EAV-Direktor Alexandre Schmidt und Regierungsrätin Elisabeth Baume-Schneider unterzeichneten Vereinbarung ändern. Nachdem der Kanton Jura immer wieder Interesse an der Übernahme der Sammlung bekundet hatte, werden ihm nun die Brennanlagen auf unbestimmte Zeit als Leihgabe überlassen.

Im Gegenzug verpflichtet sich der Kanton, ab 2014 einen grossen Teil der 166 Brennanlagen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Zudem sollen die Exponate anderen Museen als Leihgabe zur Verfügung gestellt werden. Betreut wird die Sammlung von der «Fondation Rurale Interjurassienne» und dem kantonalen Amt für Kultur.

Die EAV tritt ihren Schatz nicht ganz freiwillig ab. Im Rahmen der Totalrevision des Alkoholgesetzes wird sie gut 125 Jahre nach ihrer Gründung in die Eidgenössische Zollverwaltung integriert. Das EAV-Profitcenter Alcosuisse, welches das Importmonopol für Ethanol ausübt, wird privatisiert.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schachen LU - Die Schweiz hat im Zweiten Weltkrieg eifrig Löcher in die Berge gebohrt - nicht nur für ihr Reduit. Im ... mehr lesen
Kronenberger Rangierlokomotive von 1941 und Felsstollen in Schachen (LU).
Phyllida Barlow: Mix | Lokremise St.Gallen | 22. August bis 8. ...
art-tv.ch Anti-Monumente. So könnte man die Skulpturen der englischen Bildhauerin Phyllida Barlow umschreiben. Unfertig wirken sie und setzen trotzdem starke Zeichen im Raum, den sie sichtlich in Besitz nehmen. Massiv und verspielt, imposant und provisorisch zugleich. mehr lesen  
Fashion Designer im Museum ... und im Kino  Wenn Kuratoren Kreationen von Designer Giorgio Armani aus Ausstellungen ausschliessen, verspürt der Modestar ...  
Giorgio Armani gründete sein Modeunternehmen vor über 40 Jahren.
Nino Cerruti riet Giorgio Armani, sich auf seine Wurzeln zu besinnen.
Nino Cerruti: Armani muss zu seinen Wurzeln zurück Designer Nino Cerruti (80) ist der Meinung, dass sein Kollege Giorgio Armani (84) das tun sollte, was er in den 70er ...
Giorgio Armani: Mein Label braucht mich Giorgio Armani (80) fände es egoistisch sein Label zu verlassen.
Designer Giorgio Armani könnte seine Mitarbeiter niemals im Stich lassen.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1483
    Fast zwei Stunden schönste Unterhaltung! Dabei bekommt jeder, aber jeder sein Fett ... Di, 25.08.15 10:30
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Volker Pispers Um geopolitische Zusammenhänge zu verstehen, ist ja die Kabarettbühne ... Mo, 24.08.15 17:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1483
    Was wir hier erleben, ist eine Folge westlichen Eingriffs in die innerislamische Ordnung. Der Westen ... Mo, 24.08.15 10:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3262
    Es... ist das Ziel des Daesh (IS), den Westen solange zu provozieren, bis ... Mo, 24.08.15 09:09
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    schade er war wirklich ein super Schauspieler und als Kasperi hat er wohl ... So, 23.08.15 00:28
  • Kassandra aus Frauenfeld 1483
    Nessun dorma! Auch Puccini war Wagnerianer! "Zu der expressiven Kantabilität ... Fr, 21.08.15 17:14
  • Kassandra aus Frauenfeld 1483
    Danke Jorian für Ihre Bestätigung Wie jeder in Ihrem Link zu meinem Beitrag nachlesen kann habe ich ... Do, 20.08.15 09:58
  • keinschaf aus Wladiwostok 2718
    Ja, das muss man Jorian zustimmen. Leider hat mich jetzt der Jorian gezwungen, den Zebu-Text ganz zu ... Do, 20.08.15 01:02
art-tv.ch Phyllida Barlow in der Lokremise St. Gallen Anti-Monumente. So könnte man die Skulpturen der ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 15°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 18°C 28°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 16°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 20°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten