Internet
Obama: King of Twitter?
publiziert: Mittwoch, 25. Jun 2014 / 15:40 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 25. Jun 2014 / 16:05 Uhr
Alles echte Follower?
Alles echte Follower?

Genf - Kein Staats- oder Regierungschef hat auf Twitter annähernd so viele Follower wie der US-Präsident: 43 Millionen Anhänger sollen es sein. Doch wie dailymail.co.uk letztes Jahr herausgefunden hat, waren 53 Prozent der Follower Fake-Accounts.

5 Meldungen im Zusammenhang
48 Millionen Anhänger verfolgen angeblich die Accounts @BarackObama und @WhiteHouse, mit denen Obama respektive seine Regierung auf Twitter Nachrichten verbreiten. Auf diese Zahlen kommt die Studie Twiplomacy des PR- und Kommunikationsunternehmens Burson-Martseller Schweiz, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Wie dailymail.co.uk letztes Jahr herausgefunden hat, sollen aber über 50 Prozent der Obama-Follower Fake-Accounts sein. Das relativiert auch die Follower-Anzahl der Schweizer Landesregierung: Gerade einmal 4600 Nutzer folgen, was der Bundesrat via seinen Sprecher André Simonazzi (@BR_Sprecher) an die Twitter-Gemeinde mitteilt. Unter den sieben Bundesräten ist Gesundheitsminister Alain Berset der einzige, der daneben einen persönlichen Account führt.

Kommunikationsmittel der Regierungen

Die Twiplomacy-Studie zeigt, dass sich Twitter weltweit für die Kommunikation der Regierungen etabliert hat: Nur 32 von insgesamt 161 analysierten Staaten haben keine Präsenz auf Twitter. Aussen vor bleiben vor allem Regierungen in Afrika, Asien und im pazifischen Raum.

Eine wichtige Rolle spiele der Twitter-Auftritt bei den Aussenministern: Frankreichs Aussenminister Laurent Fabius ist gemäss der Studie am besten vernetzt. Er pflegt gegenseitige Verbindungen zu 91 Kollegen, Staats- und Regierungsvertretern.

(jz/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - «Hallo Twitter! Ich bin ... mehr lesen
Barack Obama zeigt Humor.
Austin - Damit hat Barack Obama ... mehr lesen
Ein Präsident darf sich auch mal vordrängen. (Symbolbild)
Eid auf die Verfassung in elektonischer Form.
Bern - Schon bei ihrem Amtsantritt macht sie von sich reden: Suzi LeVine, die neue US-Botschafterin in Bern, hat ihren Eid weder auf die Bibel noch auf eine gebundene Ausgabe ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets ...
200'00 Tweets in drei Wochen  Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der Erfolg dieser Massnahmen bislang eher spärlich aus. Das zeigt eine aktuelle Studie des britischen Think-Tanks Demos. mehr lesen 
«Twitter ist hierarchisch aufgebaut, was die Follower betrifft.»
«Generalisierte Freundschafts-Paradoxon»  Egal, wie viele Twitter-Follower man besitzt - die Personen, denen man selbst folgt, haben noch viel mehr ... mehr lesen  
Links frei  San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter will in Tweets erhaltene Hyperlinks künftig nicht mehr zu den 140 erlaubten Zeichen zählen. Die ... mehr lesen  
Twitter will das Zeichenlimit erweitern.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Genf -1°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten