30-Jähriger im Genfersee ertrunken
Polizei birgt Ertrunkenen aus Genfersee
publiziert: Mittwoch, 22. Aug 2012 / 11:57 Uhr
Der Mann hatte sich mit drei Freunden an Bord eines Bootes befunden.
Der Mann hatte sich mit drei Freunden an Bord eines Bootes befunden.

Genf/Basel/Aarau - Ein 30-jähriger Mann ist am Dienstagabend in Genf im Lac Léman ertrunken. Seine Leiche konnte erst am Mittwochmorgen aus einer Tiefe von 7,5 Metern geborgen werden.

6 Meldungen im Zusammenhang
Wie es zum Unfall kam, wird noch untersucht, teilte die Polizei mit. Der Mann hatte sich mit drei Freunden an Bord eines Bootes befunden.

Möglicherweise ein weiterer Badeunfall ereignete sich am Dienstagabend in Basel. Auf der Höhe der Dreirosenbrücke beobachtete der «Fährimaa» der Ueli-Fähre kurz vor 19 Uhr eine Person, die offensichtlich Mühe hatte, sich über Wasser zu halten.

Obwohl der Schiffer sofort einen Rettungsring warf, verschwand die Person in den Fluten, worauf unter der Führung der Berufsfeuerwehr eine Rheinrettung ausgelöst wurde. Dabei kamen nebst den Booten der Blaulichtorganisationen auch das Zollboot und ein Helikopter der Rettungsflugwacht zum Einsatz. Die Suche verlief bisher ergebnislos.

Ob die Person ertrank oder doch noch das rettende Ufer erreichen konnte, ist offen. Ebenfalls unbekannt ist, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte, wie Polizeisprecher Klaus Mannhart auf Anfrage sagte.

Vermisste in der Reuss

Nach wie vor keine Spur gibt es vom 14-jährigen Oberstufenschüler und dem 29-jährigen Asylbewerber aus Sri Lanka, die seit Montag in der Reuss vermisst werden.

Der Schüler war am Montagmorgen beim Baden in der Reuss bei Bremgarten AG weggetrieben und im Wasser verschwunden. Der 14-Jährige befand mit seiner Schulklasse an der Reuss. Der Asylbewerber aus Sri Lanka war am Montagnachmittag beim Schwimmen in der Reuss in Mülligen AG untergegangen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Allein während der Hitzewelle ... mehr lesen
In den vergangenen zwei Wochen sind mindestens 11 Menschen in Gewässern der Schweiz ertrunken.
Zur Bergung der Leiche, die sich einige Meter unter Wasser befand, setzte die Polizei ein Feuerwehrboot ein.
Windisch - In der Nähe von Windisch im Kanton Aargau hat die Kantonspolizei eine Leiche aus der Reuss geborgen. Der leblose Körper konnte noch nicht identifiziert werden. Unklar ist ... mehr lesen
Zürich/Genf/Basel/Aarau - Am ... mehr lesen
Blick auf Freienbach.
Die Taucher der Kantonspolizei Bern bargen das vermisste Mädchen tot aus der Aare.
Olten SO - Ein achtjähriges ... mehr lesen
Basel - Die Basler Polizei hat am ... mehr lesen
Der 16-Jährige stürzte in den Rhein. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen ... mehr lesen  
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen -1°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 0°C 8°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 1°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 10°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 17°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten