Weltkonferenz zu Tabak fordert härtere Schritte gegen das Rauchen
publiziert: Samstag, 9. Aug 2003 / 00:02 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 9. Apr 2006 / 04:04 Uhr

Helsinki - Zum Abschluss der 12. Weltkonferenz zu Tabak und Gesundheit haben die Delegierten in Helsinki härtere Schritte zur Eindämmung des Rauchens verlangt.

Härtere Schritte gegen das Rauchen?
Härtere Schritte gegen das Rauchen?
1 Meldung im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
NichtrauchenNichtrauchen
Alle Regierungen sollten bis spätestens Januar 2005 die im Mai in Genf vereinbarte internationale Konvention gegen das Rauchen ratifizieren, hiess es in einer Erklärung. An der Konferenz, die von der Weltgesundheitsorganisation WHO organisiert wurde, hatten 2000 Delegierte aus 115 Ländern, darunter aus der Schweiz, teilgenommen.

Die Schweizer Delegation wurde von der Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz, Verena El Fehri-Anderfuhren, geleitet. Sie sagte auf Anfrage, die Schweiz profitiere von den vorgestellten Anti-Tabak-Initiativen anderer Länder. In Helsinki stellte die Schweiz ihre nationale Rauchstopp-Kampagne vor.

Die in Genf vereinbarte Konvention sieht unter anderem vor, dass der Tabakkonsum, die Rauchbelästigung für Nichtraucher und die Tabakwerbung eingeschränkt werden. Nach ihrem In-Kraft-Treten soll es unter anderem auch die Angaben für Sorten wie mild oder light nicht mehr geben. Bisher ist die Ratifizierung erst in einem Drittel der Unterzeichnungsstaaten unter Dach und Fach.

In der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts sei nach derzeitigem Stand eine Verdoppelung der Zahl der Rauchertoten auf 10 Millionen pro Jahr zu befürchten, hiess es in der Abschlusserklärung der Konferenz weiter. Die Regierungen müssten auch ausreichende finanzielle Mittel zur Verwirklichung der Konvention gegen das Rauchen zur Verfügung stellen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - US-Tabakkonzerne ... mehr lesen
Ob «Light» oder nicht: Zigaretten schaden der Gesundheit.

Nichtrauchen

Diverse Produkte passend zum Thema
DVD - Mensch
DIE LETZTE ZIGARETTE - DVD - Mensch
Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Krankheit; Körper & Geist - Die letz ...
28.-
DVD - Mensch
ICH KÜSSE KEINEN ASCHENBECHER - DVD - Mensch
Regisseur: Gerhard Faul - Genre/Thema: Mensch; Suchtprobleme - Ich küs ...
40.-
Filmplakate
DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN - Filmplakate
Rebel without a Cause - mit James Dean Regie von Nicholas Ray. Prä ...
12.-
Nach weiteren Produkten zu "Nichtrauchen" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun bekommen die Zigarettenschachteln grössere Warnhinweise mit Fotos von durch Rauchen verursachten Gesundheitsschäden.
Nun bekommen die Zigarettenschachteln grössere Warnhinweise mit ...
In Grossbritannien und Frankreich  London/Paris/Karlsruhe - In mehreren Ländern ist am Freitag die neue EU-Tabakrichtlinie in Kraft getreten. In Deutschland müssen Hersteller Schockbilder auf Zigarettenpackungen drucken. In Grossbritannien und Frankreich dürfen künftig Packungen nur in neutralen Verpackungen angeboten werden. mehr lesen 
Tabak  Paris - Der Hersteller der französischen Zigarettenmarken Gauloises und Gitanes, die Imperial-Tobacco-Tochter Seita, klagt gegen die Pflicht zur neutralen Schachtel ab 2017 in Frankreich. Seita sieht seine Markenrechte verletzt. mehr lesen  
Europäischer Gerichtshof bestätigt EU-Tabakrichtlinie  Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mehrere Klagen gegen die EU-Tabakrichtlinie ... mehr lesen  
Aromatisierte Zigaretten werden künftig verboten. (Symbolbild)
Die Kommission will die Werbung nicht verbieten.
«Angriff auf die freie Marktwirtschaft»  Bern - Die Gesundheitskommission des Ständerates (SGK) will die Tabakwerbung im Kino oder ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Basel 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 18°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Luzern 20°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 17°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten